Geburts Einleitung vor ET

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von denise-88 26.03.11 - 08:23 Uhr

Hallo Mamis oder werdende Mamis,


Habe einen Nierenstau Re. Grad 3, meine Niere ist um das knappe 3 fache vergrössert, war am Montag im Krankenhaus, die Entzündungswerte sind auch hoch, statt 0,5 habe ich 6,5... meine Niere ist entzündet!

Nun der Urologe und die Ärzte haben mir empfohlen die Geburt einzuleiten, bin dann wieder nachhause, am Dienstag.
Bin zu meinem anderen Urologen und meiner Frauenärztin habe das nochmal anschauen lassen, etc also beide auch EINLEITEN..
der Stau ist schon viel zu gross die Gefahr das meine Niere das nich mehr mitmacht ist zu gross...


So nun gut hab ne Einweisung bekommen, das der kleine raus muss wegen dem Nierenstau, muss am Montag um 8 dort sein.

Bin jetz leicht Erkältet, meint ihr die machen das trotzdem?
ich mein wenn ich den normalen ET hätte oder die Fruchtblase srpingen würde, würde es auch niemanden Intressieren ob ich Erkältet bin!!!

Wie läuft das alles ab?
Hat jmnd erfahrung? liebe grüsse

Beitrag von angelcare-85 26.03.11 - 08:25 Uhr

Hallo,

hast du schon einen splint gesetzt bekommen?

Beitrag von denise-88 26.03.11 - 08:44 Uhr

Nein wird bei mir auch nicht gemacht habe nur noch 19 Tage zum ET.
Außerdem sagten die Ärzte aus dem Krankenhaus wegen meinen Nierenentzündung kann man den nicht legen da sonst noch mehr Bakterien in die Niere geraten, Antibiotika halfen auch nichts gegen die Entzündung.

Wollte außerdem nur wissen wie ne Einleitung abläuft und mich nicht rechtfertigen wieso ich sie bekomme.

Die Medizinische Notwendigkeit besteht.

Könnte allerdings auch nen KS planen lassen, möchte aber normal Entbinden!

Beitrag von angelcare-85 26.03.11 - 08:47 Uhr

Wollte dich nicht angreifen...... Ich hatte einen splint deswegen frag ich.

Ich denke schon das die auch trotz deiner erkältung einleiten, was aber bei unreifem Befund auch dauern kann. Und je nach dem kann auch ein ks notwendig werden.
Aber die 37ssw ist ja schon gut..

Beitrag von -viola- 26.03.11 - 08:51 Uhr

Hallo,

also ich war auch schon vorher ins KH überwiesen worden, wenn auch aus anderem Grund. Nach mehreren Untersuchungen hieß es dann, am nächsten Tag wird eingeleitet. Was soll ich sagen, um vier Uhr morgens saß ich senkrecht im Bett - Wehen!

Es ging also doch noch von alleine los, es war ein Tag vor ET - und ich war so was von erkältet. Die Hebamme hat mich immer angepfiffen, ich solle gefälligst durch die Nase einatmen - ging doch aber nicht!#klatsch

Das ist jetzt drei Jahre her - alles ging gut. Jetzt basteln wir an Nr. 2.

Ich wünsch Dir alles Gute!

LG

Beitrag von britta87 26.03.11 - 09:05 Uhr

Hallo

Bei mir wurde auch vor ET eingeleitet wegen Gesundheitlicher probleme.
Eine Woche vorher war das.

Eigentlich ist das alles ganz harmlos. Bei mir wurde mit Gel Eingeleitet. Einmal Morgens um Sieben und dann sollte nochmal um eins Eingeleitet werden aber die Wehen fingen dann schon vorher an.
Die Geburt hat von der ersten Wehe an nicht mal eine Stunde gedauert!!
Also Einleiten vor ET kann schnell gehen, kann aber auch n paar Tage dauern.
Mein MuMu war vorher allerdings auch schon ein bis zwei cm auf...

Viel Glück

Ps.: ich war auch erkältet

Lg britta mit Mia *3.3.09 und Lea *20.01.11 #verliebt

Beitrag von cludevb 26.03.11 - 13:30 Uhr

Hi!

Ich habe zwei mal ca 1,5 Wochen vor ET einleiten lassen... einmal als offiziellen grund makrosomie (grosses baby) und einmal makrosomie und weil die herztöne an dem tag zur vorsorge beim doc leicht ausser der reihe waren ;-)

Beide male von "Anfang" bis zur Geburt ziemlich genau 8 Std gebraucht: Wehentropf und rumlaufen... wenns zögerlich anfing einmal Gel gelegt, sobald der Mumu weit genug auf war Fruchtblase zerstechen und dann gehts richtig los, da ist kein Wehentropf mehr nötig ;-) Wenns deftig unangenehm wurde habe ich mir beidemale eine PDA geben lassen und schwupps waren die Zwerge da. Alle gesund und munter und waren natürlich lange geburtsreif.

Wenn ich beim dritten irgendwie wieder nen guten Grund dafür habe z.b. dass ich wieder einen Zwerg über 4kg und nettem KU (37 und 38) habe, werde ich wieder meine überredungskünste einsetzen um geplant einleiten zu lassen ;-)

Nervig dürfte einleiten nur sein wenn man in nem KH landet dass das über 3-4 Tage hinzieht... aber wenn du nen Nierenstau (kenn ich auch *ächz) hast dürften sie schon sehen dass bissle "Gas" gegeben wird ;-)

Den Grossen habe ich übrigens auch mit nem fetten Schnupfen geboren :-P

LG Clude mit Boys (4 und 2) und Ü-#ei 12. SSW