Sohn möchte stets von mir unterhalten werden (7)

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von ganda 26.03.11 - 08:53 Uhr

Hallo,

also ich weiss nicht, ob es manchen von Euch auch so geht.

Mein Sohn (7) möchte stets von mir unterhalten werden. Ich muss ständig mit ihm etwas machen, weil er sich ansonsten langweilt und darum mir oder seinem Bruder ständig auf die "Nerven"geht.

Normalerweise unter Woche, das geht es recht gut zu. Da geht er bis 16.00 Uhr in die Schule, kommt dann entweder nach Hause und macht Hausaufgaben, oder wir gehen noch auf dem Spielplatz, oder 1x die Woche geht er liebendgern zum Musikunterricht. Also unter der Woche kommen wir super gut aus.

Das Problem ist meistens am Wochenende. Da weiss er nicht was tun. Er ist nicht ein Kind, der sich ein Spielzeug nimmt und schön spielt, das war er sogar als Kleinkind nie. Da möchte er immer, dass Mamma mit ihm was macht, dass sie mit ihm was spielt. Aber das geht einfach nicht immer. Ich bin berufstätgi und da muss am Wochenende auch mal was im Haushalt gemacht werden, ansonsten "du meine Güte". Und wenn Mamma nicht für seine Unterhaltung sorgt, da fängt er an, seinen 4 Jahre jüngeren Bruder zu piesacken. So lange, bis der Kleine sich weh tut, und schreit. .... oder eine Möglichkeit wäre, den Fernseher einzuschalten oder Computer, da wäre alles wieder in Ordnung. Aber das kommt gar nicht in Frage. Am hellichten Vormittag den elektronischen Babysitter einschalten ???? Ist doch der Wahnsinn. Er gibt sich gar keine Mühe, sich etwas auszudenken, was er mit seiner Freien Zeit machen bzw. spielen kann. Ich muss auch mal was zu Hause tun, kann nicht immer für ihn herhalten. Am Nachmittag machen wir immer etwas zusammen, gehen raus , spielen etc. Verständnis von seiner Seite = 0
Wie macht ihr es bloß???

lg Ganda

Beitrag von ganda 26.03.11 - 08:56 Uhr

Nachtrag: der kleine Bruder (3) hingegen der beschäftigt sich mit seinen jungen Jahren super. Er kann mit Nichts lange ausgiebig spielen. Aber meistens ist es am Wochenende so, dass der Kleine vom Großen ständig in seinem Spiel gestört wird, und somit bei uns zu Hause dann der große CHAOS herrscht.

Ganda

Beitrag von arienne41 26.03.11 - 09:57 Uhr

Hallo

Was macht denn dein Sohn gerne?

Mein Sohn liebt zur Zeit Bügelperlen und malen. Alles andere steht nur rum.
Vor ein paar Wochen waren seine Autos das wichtigste.

Beitrag von jazzbassist 26.03.11 - 11:16 Uhr

Gibt es keine andere Kinder in seiner Umgebung, mit denen er draußen spielen und Abenteuer erleben kann? Meiner hatte auch immer 0 Talent, sich mal selbst/alleine zu beschäftigen. Fände ich aber auch ein bisschen triste, wenn ein 7-Jähriger alleine im Kinderzimmer hockt und ein Legoauto von links nach rechts schiebt. Da kann man seine Kindheit doch viel spannender erleben.

Beitrag von kueken 26.03.11 - 15:13 Uhr

Hallo Ganda,

du beschreibst meinen Sohn. Er ist 6,5Jahre und allein beschäftigen ist so gar nicht seins. Ich habe mir über dieses "Verhalten" wochenlang den Kopf zerbrochen. Warum ist er so, ist er anders, ist er vielleicht sogar unnormal??? NEIN, ist er nicht. Es gibt eben solche und solche. Mein Sohn beschäftigt sich in dem Sinn selbst, dass er sich stundenlang Hörspiele anhört und dabei aus dem Fenster sieht oder Rätzel bzw Sudokus löst. Spielzeug hat er auch bedeutend weniger als andere Kinder in seinem Freundeskreis. Ich versuche immer dafür zu sorgen, dass er mind. einmal die Woche Besuch bekommt oder aber zu einem Freund geht. Mach Dir nicht zu viele Gedanken, lass Dich aber auch nicht dazu "zwingen" ihn zu bespaßen. Bei uns hat das auch ewig gedauert bis er sich zurückgezogen hat. Haushalt oder auch mal ne halbe Stunde Ruhe haben muss erlaubt sein und er ist in einem Alter wo er das verstehen kann.
Ich denke wenn Du versuchst das durchzusetzen wird er sich nach und nach daran gewöhnen auch mal allein zu sein.

Ich wünsche Dir, dass es irgendwann besser wird
LG

Beitrag von marathoni 26.03.11 - 16:38 Uhr

Lade ihm Freunde ein wenn er es selbst nicht tut.
Melde ihn in einem Verein an, dann hat er auch oft Wochenendturniere.

Beitrag von ganda 26.03.11 - 18:01 Uhr

Wie bereits geschrieben, das Problem ist vor allem am Wochenende, da während der Woche, Musikunterricht, Turnverein, etc. da ist. Also da hat er genug Action.

Ich denke, dass es doch sein kann, dass ein Kind sich mal einen halben Tag (Vormittag) alleine beschäftigen kann, ohne von den anderen unterhalten zu werden.
Freunde in der Umgebung ??? Gibt es nicht so viele, und es kann nicht sein, dass ich ihn an einem für mich mal freien Vormittag, wo ich dann schließlich auch da nicht frei bin, weil mal der Haushalt dran ist, den Jungen von Rechts nach Links fahren muss, um irgendwelche andere Kinder zu besuchen. Ich denke mit 7 müsste er mal auch alleine zurechtkommen.

lg Ganda

Beitrag von janamausi 27.03.11 - 09:23 Uhr

Hallo,

meine Tochter würde sich wohl an der Stelle von deinem Sohn auch Langweilen.

Unter der Woche haben wir auch viel zu Tun (bis 16 Uhr in der Schule, danach Schwimmverein, Gardetanzen). Am Wochenende ist meine Tochter viel mit Nachbarskindern "unterwegs". Jetzt bei dem schöneren Wetter sind die Kinder meistens draußen und wir Mütter auch. Der Sonntag gehört meistens uns und wir fahren zu meiner Mutter etc. :-)

Was machst Du denn alles am Wochenende im Haushalt? Ehrlich gesagt mach ich am Wochenende wenig bis gar nichts.

Bei meiner Waschmaschine hab ich eine Zeitschaltuhr drann. Die belade ich Früh und stell sie dann so ein, dass sie fertig ist wenn ich nach er Arbeit heim komm, dann brauch ich nur noch Wäsche aufhängen und das ist in wenigen Minuten erledigt. Kleinigkeiten werden immer gleich weggeräumt. Küche wird auch immer gleich nach dem Essen gemacht - dauert ja auch nicht lang. Bügeln mach ich Abends kurz beim Fernseh schauen, wobei ich auch nicht viel Sachen bügel. Und das Bad ist doch auch in paar Minuten geputzt. Und Blumen gießen, Saugen etc. sind doch auch alles Kleinigkeiten die schnell erledigt sind.

Oder Du teilst die Arbeiten ein bißchen ein. Dein Mann kann mit den Kindern Samstag Vormittag einkaufen gehen, auf den Spielplatz etc. während Du den Haushalt machst (oder anders herum).

LG janamausi

Beitrag von ganda 28.03.11 - 17:36 Uhr

Hallo Janamausi,

wegen Haushalt, ist es nicht so, dass ich da so kleinlich bin, aber bis 14.00 bin ich bei der Arbeit, komme dann nach Hause, ziehe mich kurz um, hol den kleinen Bruder ab, und dann gehe ich in die Schule den Großen (7) holen, wobei es Tage gibt, da komme ich um 16.30 Uhr nach Hause und am Donnerstag erst um 17.30 (weil er da zum Sportverein geht) Um 17 Uhr wird meistens schon für das Abendessen etwas vorbereitet, da bei uns um 18 Uhr gegessen wird. Von 16.30 bis so 17.10 muss ich auch noch bei der Hausaufgabe dabei sein, weil er altersgemäß noch nicht in der Lage ist, die Hausaufgaben alleine zu verrichten (ist doch verständlich) Um 19.30 gehen dann die Kinde ins Bett, wobei noch beim Kleinen jemand mitgehen muss, bis er endlich eingeschlafen ist, da er ansonsten schreit. Der Tag hat nicht soviele Std. und somit kriege ich erst am Samstag vormittag den Haushalt hin.

lg Ganda

Beitrag von janamausi 29.03.11 - 22:43 Uhr

Hallo,

von dem was Du geschrieben hast finde ich deine Zeitverteilung ungünstig. Kannst Du es nicht anders planen, so dass Du direkt von der Arbeit die Kinder holst? Extra heimgehen und umziehen ist doch vegeudete Zeit?

Macht er denn keine Hausaufgaben in der Schule?

Essen denn deine Kinder nicht in der Schule/Kindergarten zu Mittag?

Meine Tochter isst Mittag in der Schule und macht dort auch die Hausaufgaben, so dass ich nur noch kontrollieren muss.

Auch gibt es bei uns Abends nichts großes aufwendiges zu Essen, da ja meine Tochter Mittags schon was warmes in der Schule gegessen hat.

Bei uns sollen auch die Kinder alleine die Hausaufgaben machen, aber sie können selbstverständlich fragen. So könntest Du doch auch noch Zeit einsparen: dein Sohn kann alleine die Hausaufgaben machen während Du das Essen vorbereitest oder putzt etc.

Zumindest bei uns ist es unüblich und vor allem auch gar nicht gewünscht, dass man sich bei den Hausaufgaben daneben setzt.

Wenn dein Sohn nicht alleine im Zimmer sein will und Hausaufgaben machen will kannst Du ja z.B. neben ihm bügeln, kochen oder andere Kleinigkeiten in seiner Nähe erledigen.

Bis 14.00 Uhr zu arbeiten ist doch eigentlich eine Traumzeit und mit ein bißchen Timing kriegt man doch sicherlich alles gut geregelt?

LG janamausi