Vaporisator?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von eisblume31 26.03.11 - 09:11 Uhr

Hallo, ich hätt gerne mal euere Meinung gehört.
Gestern hatte ich eine Diskussion mit meiner Ma und einer Freundin.
Wir haben uns über die Babyausstattung unterhalten. Ich fragte die Freundin - die nun zufüttern muss - ob sie so ein Schnuller/Flaschen-Sterilisiergerät hat. (hat sie) Meine Ma ist aus allen Wolken gefallen und meinte, sowas braucht kein Mensch. Flaschen einfach auswaschen, Schnuller einmal in der Woche auskochen.
????#gruebelHäääääääää??? Was sagt ihr? Wie handhabt ihr das?
Danke

Beitrag von heike0479 26.03.11 - 09:16 Uhr

Also wir haben ein Vaporisator von NUK und ich bin froh diesen zu haben. Milchflaschen und sämliche Nuckel sterelisiere ich bis heute!

LG Heike mit Jan (4 Jahre) und Lara (10 monate)

Beitrag von fabricehanni 26.03.11 - 09:16 Uhr

Hallo

Also als Lia auf die Welt kam habe ich die Flaschen und die Schnuller alle zwei Tage im Vaprisator ausgekocht....mit 6 Monaten dann schon nur noch einmal die Woche....und jetzt steht mein Vaprisator im Karton auf dem Dachboden;-)....weil die Flaschen mittlerweile in den Geschirrspüler kommen und die Schnuller sind schnell im Kochtopf ausgekocht...

Also als Lia klein war war der schon praktisch...alles rein ein schluck Wasser dazu zu machen Knopf drücken fertig....

Wenn die Mäuse freisch geboren sind sollte man schon die Flaschen und Schnuller regelmäßig auskochen....wenn sie älter werden kann man es immer weniger machen...

Liebe Grüße Saskia mit Lia (schon 18 1/2 Monate#schock)#verliebt

Beitrag von pinklady666 26.03.11 - 10:43 Uhr

Hallo

Ich hab Schnuller und Flaschen samt Saugern bis zum Ende der Flaschenzeit (da war Marie 2 Jahre alt) immer vaporisiert.
Anfangs soll man es immer machen, später reicht auch die Spühlmaschine und dann ab und zu noch vaporisieren.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von derhimmelmusswarten 26.03.11 - 12:12 Uhr

Auskochen ist doch total doof. Da hast du den ganzen Wasserdampf in der Küche. Und finde mal so nen großen Topf. Und selbst in nen großen Topf passen nicht allzu viele Flaschen rein. Ich finde ein Sterilisiergerät unverzichtbar und unendlich praktisch. Ich empfehle Avent. Da kannst du dir z.B. das Starterset zulegen. Da sind dann direkt Flaschen, Sauger, Flaschenbürste dabei. Und die Schnuller koche ich selbst bei meiner fast zweijährigen Tochter alle 1-2 Tage aus. Einmal die Woche finde ich nun wirklich extrem unhygienisch.

Beitrag von sandi1907 26.03.11 - 12:27 Uhr

Hö??
wir haben am Anfang jeden Tag alles ausgekocht im Vap.

Beitrag von hasengesicht 26.03.11 - 12:58 Uhr

ist praktisch und gebraucht sehr, sehr günstig zu haben, für um bzw. unter 5€ (Basar oder ebay).
Auskochen ginge auch aber vergiss einmal den topf auf dem herd - dann kannst Du latexbrei servieren....;-):-p

Beitrag von ulmerspatz37 27.03.11 - 17:32 Uhr

Hallo,

ich dachte auch zuerst, dass ich das nicht brauche. Hab mir dann einen angeschafft und bin froh drüber. Da kommt momentan alles rein: Fläschchen Schnuller, die gewaschenen Löffelchen für den Brei. Ab sechs Monate konnen die Babies die Keime wohl besser vertragen. Aber ich geh lieber auf Numemr sicher.