draussen Puky - Helm?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von maria1987 26.03.11 - 09:15 Uhr

Guten Morgen,

habe letztens immer gesagt, meine Kleine (2 Jahre) braucht keinen Helm, wenn sie mit dem Puky Wutsch draussen fährt. Hatten es bis jetzt noch nie mit draussen.

Jetzt will sie es aber mit rausnehmen, weil ihr kleiner Freund ein Laufrad hat (das kann sie noch nicht, deshalb das Puky)

Jetzt habe ich mir doch die Frage gestellt, ob sie doch einen Helm braucht beim Puky fahren ??! #gruebel Ich muss dazu sagen, dass sie hier zuhause ziemlich wild fährt und sehr schnell damit ist.

lg Maria mit Leana

Beitrag von shorty23 26.03.11 - 09:31 Uhr

Hallo,

also ich denke es ist keine schlechte Idee, lieber nen Helm aufziehen als keinen oder? Bestimmt hat ihr Freund beim Laufradfahren auch einen auf und wenn sie später mal Laufrad / Fahrrad fährt ist das dann schon ganz logisch, dass sie einen aufsetzt und sie ist es nicht anders gewöhnt. Wir ziehen unserer beim Laufradfahren auch einen auf, obwohl sie total lahm läuft (fahren kann man das gar nicht nennen) und unsere Nachbarn lächeln immer ein bisschen, aber was soll's!

LG

Beitrag von maximama22 26.03.11 - 09:38 Uhr

Ich würde auf jedenfall einen Helm aufsetzten. Bei uns ist Helm Pflicht, ob Laufrad, Fahrrad, Roller oder Puky Wutsch.
Aber das muss jeder selbst entscheiden.

Liebe grüße
Maximama

Beitrag von -tini- 26.03.11 - 09:45 Uhr

Morgen!
Meine kleine (22 Monate) steigt draußen von allein gar nicht ohne Helm auf das Laufrad. Sie sagt sofort Helm wenn sie auf´s Laufrad geht. Mitdem Puky Wutsch war es das gleiche. Wenn die kleinen fallen ist es egal von welchem Gefährt. Ich denke auch sicher ist sicher. Lieber einen Helm als eine Beule oder schlimmeres.

Beitrag von maria1987 26.03.11 - 09:48 Uhr

Ja stimmt. Hätt ich auch selber drauf kommen können #hicks

Kauft man einen Helm lieber in einem Geschäft wo man beraten wird?? Haben noch keinen. Da sie ja wie gesagt noch nie mit dem Puky draussen war.

Beitrag von maria1987 26.03.11 - 09:43 Uhr

Hallo,

ja ihr habt Recht. Ist wohl besser und sie kann sich schonmal dran gewöhnen! Ihr Freund hat auch einen Helm an, genau.


Danke

Beitrag von singa07 26.03.11 - 09:54 Uhr

Liebe Maria,

wir standen vor der gleichen Frage. Und ja: Helm muss sein - selbst im Hof. Denn: harter Boden ist harter Boden, egal wo.
Unser Kleiner kennt es nicht anders und so wird es auch später ganz selbstverständlich sein, wenn es ans Laufrad/ Fahrrad geht.

LG
Singa

Beitrag von hongurai 26.03.11 - 10:35 Uhr

Unbedingt!!!
1. weil es einfacher sicherer ist. Unsere beiden haben beim Minimotola fahren schon immer einen Helm getragen. Auch von Wutsch kann man blöd runterfallen, und wenn dann der kopf angestossen wird... :(
2. damit sie sich schonmal daran gewöhnt für die späteren laufrad- und fahhradfahrten ;)

Beitrag von sunflower.1976 26.03.11 - 12:53 Uhr

Hallo!

Ja draußen würde ich meine Kinder nur mit Helm fahren lassen. Zum einen, weil´s sicherer ist, zum anderen, damit sich meine Kinder dran gewöhnen, dass alle Fahrzeuge (abgesehen von Bobbycar und Tret-Traktor) grundsätzlich mit Helm gefahren werden. Als mein großer Sohn ca. 3 Jahre alt war, wollte er mit seinem Bobbycar einen kleinen Hügel runterfahren. Selbst dafür bekam er einen Helm auf weil er ganz schön flott wurde.

LG Silvia