Abnehmen - Gweicht steht seit 3Wochen still-HILFE !!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von kimberly1988 26.03.11 - 11:04 Uhr

Hallo ihr,

so langsam werde ich wahnsinnig. Seit drei Wochen nehme ich nicht mehr ab, das Gewicht steht still oder geht sogar um 400 Gramm nach oben-mal kurz war es weniger. Ich bin 1,65m groß und wiege momentan zwischen 56-57kg und möchte mein Gewicht von vor der Schwangerschaft wieder (50-52kg) weil mir sonst meine Kleidung nicht passt hab noch immer meine Umstandsmode an.

Mein Grundumsatz liegt bei ca. 1400kcal diese überschreite ich äusserst selten, mein Gesamtumsatz liegt bei knapp 2000kcal das Stillen meiner Tochter und die 20Minuten Crosstrainer morgens nicht eingerechnet.

Esse ich evtl. zu wenig oder muss ich mich mehr gedulden? Ich meine es steht jetzt seit fast drei Wochen still.

Ich ernähre mich fettarm, esse viel Gemüse und Obst und viel Eiweiß. Ich stehe extra um 5Uhr auf das trotz Baby und Kleinkind wenigstens 20Minuten für mich habe und auf den Crosstrainer und danach duschen kann. Ich esse höchstens mal Rosinen ansonsten auch so wenig Zucker wie möglich.

Heute esse ich:

Eiweißomlett mit geräucherten Lachs

Griesbrei (Milch mit Wasser gestreckt)

Fisch mit Tomatensoße und Salat

Gestern gab es:

Magerquark mit einem Apfel und Zimt

ausnahmsweiße 2 Brezeln und 100g Rosinen

Aprikosenquarkauflauf (ohne Zucker nur mit der süße der gesüßten Dosenaprikosen)

Vorgestern:

Magerquark mit einem Apfel und Zimt

Eiweißrührei (3-4 Eiklar, Putenschinken, Tomaten, Paprika, Lauch, Champions)

3 Stücken selbst gemachten Zwiebelkuchen (dinkelmehl)

**********

Was meint ihr? hat mein Stoffwechsel sich schon zu arg runter gefahren und ich muss mehr essen? weil mir ist zwischen den Mahlzeiten oft irgendwann richtig kalt manchmal bekomme ich auch Kopfweh und wen ja wieviel mehr essen?? Und dann bei behalten oder wieder weniger essen nach ein paar Tagen?

Oder liegt es am Sport das ich nach zwei Schwangerschaften in kurzen abständen in denen cih viel liegen musste und somit sicher muskeln abgebaut habe daran das ich jetzt seit eine Woche wieder Sport machen und ich durch Museklaufbauch und eben durch den Sport mehr Wasser einlagere ?

ich kapier es nicht und weiß mir keinen Rat. Brauche Hilfe!

Danke euch!

Beitrag von seikon 26.03.11 - 11:23 Uhr

Kein Wunder, dass du nicht mehr abnimmst. Du betreibst Raubbau an deinem Körper und der rebelliert jetzt.
Das ist ungefähr so, als wenn du eine Topfpflanze komplett unter Wasser stellst, weil du meinst, dass sie dann schneller wächst. Das Gegenteil ist der Fall. Sie geht ein.

Dein Kind ist gerade mal einen Monat alt. Der Spruch "9 Monate kommt der Bauch, 9 Monate geht der Bauch". ist schon gar nicht so verkehrt.
Du hast aktuell einen BMI von 20.4, was an sich schon zu wenig ist. Ein BMI von 22 gilt als ideal. Wenn du jetzt noch weiter auf deine angepeilten 50 Kilo abnehmen möchtest, dann bist du schon untergewichtig.

Mal abgesehen davon machst du fast alles falsch, was man falsch machen kann.
Früh aufstehen ist ja schön und gut. Aber ich denke, du leidest erheblich an Schlafmangel. Und das ist ein echter Abnehmkiller. Du solltest schauen, dass du so viel Schlaf kriegen kannst, wie es nur irgendwie geht.
Jeden Tag Sport ist gar nicht so gut und meistens völlig übertrieben. Außerdem wird dir ein reines Ausdauertraining nicht helfen abzunehmen. Zum Abnehmen brauchst du Muskelmasse und die bekommst du über Krafttraining.
Und du schätzt deinen Umsatz völlig falsch ein. 1400 kcal ist für Menschen, die quasi non stop auf der Couch hocken. 2000 kcal kommt da mit Leistungsumsatz schon eher hin. Aber allein durch das Stillen hast du beinahe 50% mehr Umsatz. Du müsstest täglich etwa 2900 kcal zu dir nehmen um das Stillen auszugleichen.
Wenn du jetzt 2000 - 2500 kcal tatsächlich isst, dann ist es genug, damit der Körper nicht auf Sparflamme geht, aber zu wenig als dass er kein Fett verbrennt.
Nicht umsonst hat man bei weight watchers, wenn man voll stillt, einen zusätzlichen Umsatz von 14 Punkten (bei 29 Punkten normal).


Ich denke, du solltest dein verschobenes Körperbild mal überdenken, bei den gesunden 56 Kilo stehen bleiben und dir lieber mal neue Klamotten kaufen. Und außerdem solltest du deinem Körper (der sich übrigens immer noch im Wochenbett befindet) die Zeit zur Regeneration geben, die er braucht. Mag ja sein, dass du momentan dann deine Traumaße hast, aber langfristig wirst du mit dieser Einstellung nur schwere Folgeerkrankungen forcieren.

Beitrag von happyvika 26.03.11 - 12:51 Uhr

1 Monat... oh man....

hast du das alles auch in einem Monat zugenommen?
Shcau dir mal deine Bruste an, sind die durch stillennicht größer?
Rate mal was das ist, bestimmt nicht schwerelose Luft!


Sei froh, dass du deine 56kg hast, dich hätte es schlimmer treffeb können.
Also freu dich über dein Kind, geh shoppen und entspann dich!

Beitrag von darkphoenix 26.03.11 - 14:25 Uhr

vorallem kann sich das negativ aufs STillen auswirken.

Wenn du deinen Körper auch noch mit zuviel Eiweiß und SPort übersäuerst geht der ganze Müll in die Mumi-
Der Körper geht jetzt auf Stop, weil er die Energie zur Versorgung des Kindes und deiner Vitalfunktionen braucht.

Beitrag von bokatis 26.03.11 - 16:46 Uhr

Du hast ein Baby von 9 Monaten, bist sehr schlank und gesund. Du stillst noch. Lass es sein. Mach einfach Sport, das strafft und hält fit und gesund, aber mach keine Diät. Wenn du der Natur ihren Lauf lässt und weiter stillst und weiter Sport machst, nimmst du im nächsten Jahr automatisch deine 4 Kilo ab. Keine Sorge.
Gerade in diesem Jahr nach der Geburt solltest du dich nicht unnötig quälen. Und vor allem: Du BIST schlank, wirklich. Zumindest wenn man mal die Zahlen objektiv betrachtet. Perfekt ist keiner. Das wird schon.

K.

Beitrag von windsbraut69 27.03.11 - 08:54 Uhr

Das Baby ist keine 9 Monate als, sondern lt. VK EINEN!

LG

Beitrag von bokatis 27.03.11 - 09:06 Uhr

Oh krass, das hatte ich irgendwie falsch verstanden. Dann hat die arme echt ein Problem....sie tut mir fast leid, denn das ist ja ein krasses Körperwahrnehmungs-Problem....schlimm.

Beitrag von 6woche.1 26.03.11 - 19:45 Uhr

Hallo




Du hast doch Normalgewicht was wilst Du noch mehr? Hör auf Kalorien zu zählen das macht einem ja kirre. Ernähre dich gesund und ausgewogen, iss vernünftige Portionen und nicht so mini Portiönchen. Du wirst das wenige Essen nicht dein Leben lang so weiter machen können, irgendeinmal ist dein Stoffwechsel am A... und Du kippst um. Du musst mehr essen, auch das Du für deine Kinder, Haushalt etc mehr Energie hast. Ist dir nie schwindelig? Oder hast Du keine Schlechte Laune? Trinkst Du genug?




Lg Andrea

Beitrag von windsbraut69 27.03.11 - 08:49 Uhr

Ich meine weiterhin, dass Du zu wenig isst und zu wenig ausgewogen.
Wo bleiben denn Gemüse/Salat außer den Schnippseln im "Eiweiß"rührei?
Auch das finde ich völlig überzogen.

Du hast weder Übergewicht, noch bist Du ein Hochleistungssportler einen Tag vor dem Wettkampf.