Wieviel Milch am Tag?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von widderbaby86 26.03.11 - 12:50 Uhr

Hallo,

unsere Maus wird kommenden Di ein Jahr alt und jetzt überlegen wir natrülich, wie das mit der Milch weitergehen soll.. Momentan trinkt sie die 2er von Alete, morgens 120ml, abends 120ml und nachts 150ml... Mal mehr mal weniger... Da sie eine schlechte Esserin ist, wäre meine Tendenz erst mal Kindermilch wegen der Nährstoffe... Jetzt habe ich mal verglichen auf den Packungen. Auf der Alete steht drauf "nicht mehr wie 330ml am Tag", auf der Milupa auch so um den Dreh und auf der Bebivita gar nichts, au0er eben den angaben, wie sie bereitet wird... Demnach dürfte sie 460ml... Was stimmt denn nun und wie ist das dann mit anderen Milchprodukten? Sie isst ab und an mal Käsestückchen, nachmittags momentan sehr gern Naturjoghurt mit Obst und ab und an kriegt sie auch mal eine Monsterbacke. Im Essen manchmal Sahne, dann eben dünn Butter, was eben so normal ist...
Könnt ihr mir da helfen??

Danke schön! Lg, steffi

Beitrag von gussymaus 26.03.11 - 13:12 Uhr

kein kind braucht kindermlch!
schon 2er ist mMn absolut überflüssig.

gib deinem kind normales famileinessen, wenig süßzeug und verlasse dich auf ihren hunger, sie wird schon genug essen.

in wie fern du eine milchmahlzeit willst sei dir überlassen. bei uns gibts nach der muttermilch keine tägliche milchmahlzeit mehr... wenn alle milchreis kreigen dann auch das kleinkind, aber wenn alle brot und mittagessen essen, mache ich fürs kleinkind auch keine milch-suppe extra.

kuhmilch fehlt kinder nnicht - warum auch...

und wenn es dir nur darum geht möglichst viele überflüssige kalorien ins kind zu schleusen wie mit einer 3er- oder kinder-folge-milch kannst du deinem kind auch süßzeug oder pudding füttern...

menschen sind keine kälber, also werden sie ohne kuhmilch klar kommen ;-) solange säuglingstrinknahrung gebraucht wird tut es muttermilch pre oder meinetwegen noch 1er, danach braucht der mensch keine kuhmilch mehr... was man als genussmittel zu sich nimmt reicht mMn völlig (also die sahne in der sauce, die butter unter der wurst usw.) mehr bekommt hier bei us keiner und wir sind alle quicklebendig - auch unser mäuse-happen-esserchen... am gedeckten tisch verhungert keiner!

Beitrag von meraluna1975 27.03.11 - 14:11 Uhr

#pro

Beitrag von sunflower.1976 26.03.11 - 13:44 Uhr

Hallo!

300ml Kuhmilch(produkte) pro Tag reichen für ein einjähriges Kind vom Nährstoffgehalt aus. Ein kleiner Joghurt und eine kleine Scheibe Käse oder (!) ein Becher Milch deckt den Milchbedarf pro Tag schon vollständig ab.

Kuhmilch enthält sehr viel Eiweiß und Mineralstoffe, so dass davon nicht unbegrenzt gegeben werden sollte.
Mich enthält zudem recht viele Kalorien, die den Hunger auf andere Nahrungsmittel senken können. Milch als auch Joghurt enthält ca. 65kcal auf 100ml. Rechnet man jetzt die drei Milchportionen und einen kleinen Joghurt zusammen, käme man auf gut 500ml Milch(produkte), d.h. dass 1/3 der täglichen Kalorien allein dadurch gedeckt ist.

Solange die Milch eine Mahlzeit darfstellt und nicht als Ergänzung z.B. zu Brot getrunken wird, würde ich keine normale Kuhmilch nehmen weil der Nährstoffgehalt für Kinder nicht wirklich geeignet ist. Ob Du nun die 2er Milch nimmst oder Kindermilch, ist meiner Meinung nach völlig egal.

LG Silvia

Beitrag von tabi 26.03.11 - 17:17 Uhr

Nur so als Info am Rande:
Bereits die 2er Milch und alle weiteren Folgemilch enthalten Arten von Sacchariden als Zutat!
Diese sind 1. schädlich für die Leber und 2. in mäßigen Dosen abführend und in hohen Dosen abtreibend!
Ich gebe meinem Kind sowas nicht.
Kindermilch ist vollkommen überflüssig. Pre oder1er Milch bis zum 1. Geburtstag, danach frische Vollmilch!
Und bei einer gesunden ausgewogenen Ernährung reicht das an Nährstoffen vollkommen aus.
Ich frag mich manchmal echt warum die Werbung so viele Mütter um den Finger wickelt#kratz
Zum Glück haben wir keinen Fernsehanschluss ;-)
Liebe Grüße