Chancen bei Kryo?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von murphy96 26.03.11 - 14:01 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
mich beschäftigt folgende Frage: ich hatte gestern meine Punktion,und von 13 gewonnenen Follikeln konnten 10 befruchtet werden. Da bei mir ziemlich sicher eine Überstimulation droht, meinte die Ärztin, man sollte erst mal alles einfrieren und dann in zwei Monaten einen Kryo-Transfer machen, damit sich bis dahin alles erholt bei mir.
Jetzt meine Frage: wieso erst in zwei Monaten? Würde es nicht reichen, einen Zyklus abzuwarten? Gibt es welche unter Euch, die ähnliche Erfahrungen haben? Und wurde jemand von Euch so schwanger???

Beitrag von schnuggibutzidutzidu 26.03.11 - 14:04 Uhr

Hallo,

hier!!!! Ich wurde damit schwanger, allerdings hatten wir eine Kultur von 5 Tagen und die EZ entwickelten sich zu schön Morulas. Eine davon hat sich eingenistet und heißt nun Leonie und ist 3 Monate alt #verliebt!!

Wünsche Euch viel Glück!!

LG

Beitrag von hasi59 26.03.11 - 16:05 Uhr

Du musst so lange warten, weil deine Eierstöcke sich erst komplett zurückbilden müssen. Du willst doch optimale Bedingungen für deine Krümel oder?

Ich bin durch Kryo schwanger geworden. Ich hatte 2 Frischversuche (und 2 abgebochene Versuche), darunter einer mit Blastos und eine Kryo, die negativ endeten. Dann pausierte ich ne Weile um den Kopf frei zu bekommen und wagte dann doch eine weitere Kryo. 2 wurden aufgetaut und nur 1 überlebte. Bekam dann einen 4 Zeller transferiert und Bums, war das DER Versuch.
Meine Tochter liegt jetzt neben mir und schläft.

Viel Glück! #klee


LG
Hasi

Beitrag von kalle80 26.03.11 - 17:17 Uhr

auch ich hatte eine überstimu bei meiner ivf und deshalb keinen transfer. meine eierstöcke waren > 12 cm. ich hab aber die kryo gleich hinterhergeschoben, also keinen pausenzyklus. bei kryobeginn waren die eierstöcke noch ca. 7-8 cm groß. kryo wurde bei mir mit progynova gemacht...eierstöcke haben damit also sowieso nix damit zu tun...progynova wirkt nur auf das endometrium und ist ja eigentlich fast wie eine pille...
hatte diesen montag transfer und weiß deshalb noch nicht ob es geklappt hat oder nicht...
also wenn du dich gut fühlst und wenn die kryo nur mit progynova gemacht wird, dann ist eine pause nicht unbedingt notwendig...
viel glück

Beitrag von minidine 26.03.11 - 20:24 Uhr

Hi Du,

lag nach der Punktion wegen ner Überstimu (über 25 EZ) sogar im KH und musste dann auch 2 Zyklen pausieren. Die gingen aber schneller rum wie gedacht :-) Inzwischen hatteich meine Kryo und bin schwanger inder 8.Woche.

Du siehst es lohnt sich!

LG mini

Beitrag von murphy96 27.03.11 - 00:50 Uhr

Danke für die Antworten! Jetzt bin ich ein bisschen schlauer und muss mich wohl in Geduld üben! Drücke uns allen die Daumen:-)!