fieberhafter infekt und wochenende...

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von fibi7 26.03.11 - 15:56 Uhr

hallo,

ich habe mir wohl einen richtig dummen infekt eingefangen. ging schon in der nacht von donnerstag auf freitag los. habe das unwohlsein aber auf die viele arbeit vergangene woche geschoben. freitag nachmittag nach der arbeit gings mir gar nicht gut, ich hab schüttelfrost bekommen und alles tat mir weh, schlucken ging auch nicht mehr. habe dann fieber gemessen und es war schon bei 39,8°C.

heute gehts mir auch nicht besser, die mandeln schauen eitrig aus und ich huste nun auch noch.

mit novalgin bekomme ich das fieber auch einigermaßen runter (um die 38 - 38,5°C)

ich bekomme wegen einiger grunderkrankungen eine antibiotikaprophylaxe und nehme auch sonst noch so einige medikamente.

ich muss sowieso zwei mal in der woche zum arzt (wegen infusionen) und hab jetzt ein wenig angst, dass es mir hier aus dem ruder läuft. mein arzt, den ich normalerweise in solchen fällen gleich anrufen soll ist dummerweise dieses wochenende auf einem kongress.

auch wenns jetzt blöde ist sowas in einem forum zu fragen: soll ich den ärztlichen notdienst anrufen?

ich bin mir nur nicht sicher, ob die mir viel weiter helfen könnenn... als ich vor zwei jahren pfeifersches drüsenfieber hatte gings genauso plötzlich und heftig los....

liebe grüße und DANKE
fibi

Beitrag von barzoli 26.03.11 - 18:20 Uhr

Hallo Fibi,

überleg nicht lange, ruf an.

Das Wochenende ist in so einem Zustand verdammt lang. Nimmst DU nicht auch Cortison? Dann solltest Du auf jeden Fall anrufen.

Gruss und Gute Besserung
Barzo

Beitrag von fibi7 26.03.11 - 19:59 Uhr

hallo barzo,

ja nehme ich.... ich bin mir unschlüssig, was ich tun soll... meine "luft" ist nicht richtig mies, und vielleicht ist es ja doch doch was virales... oder MUSS es eine balterielle infektion sein, wenn die mandeln gelb-weißliche bläschen drauf haben?

mit sowas hab ich echt kaum erfahrung.....

lg
fibi

Beitrag von barzoli 26.03.11 - 20:18 Uhr

Naja, sorry, aber es geht um Deine Gesundheit und da sollte es Dir nicht so wichtig sein, was andere Leute denken.

Schon alleine, egal ob Virus oder Bakterien ( wovon bei gelbem Zeug im Hals auszugehen ist) dass Du Cortison nimmst sollte ein Grund sein einen Arzt aufzusuchen.
Solche Infektionen können unter Cortison leicht ausarten und das kannst Du sicher nicht brauchen.

Grüsse
Barzo

Beitrag von fibi7 26.03.11 - 20:26 Uhr

hallo barzo,

hm... ich gehe ja sicher am montag zum arzt, weil ich sowieso termin habe. ist nur die frage, ob es bis dahin ausreicht...

generell ist es mir egal, was die leute sagen, nur in diesem fall, also vor allem wenn ich am montag nicht arbeiten gehen kann, geht es so langsam auch um die arbeitsfähigkeit...

danke für deine hilfe!

Beitrag von mansojo 26.03.11 - 19:26 Uhr

hallo,

hast du schon angerufen?


bevor die situation bei dir wieder eskaliert ruf an
das ist berechtigt


lg und gute besserung

Beitrag von fibi7 26.03.11 - 20:01 Uhr

nein, hab ich nicht...

ich hadere mit mir, will niemanden "nerven" und möchte außerdem nicht, dass eine spezielle ärztin aus dem ort hier erscheint.... hat persönliche gründe, schreib ich dir aber nicht öffentlich...

ja, ich hab angst dass es mal wieder eskaliert, aber ich muss am montag wieder fit sein...

lg
fibi

Beitrag von dd70 26.03.11 - 20:08 Uhr

Guck doch erst mal wer den örtlichen Notdienst hat und dann wirst Du ja sehen, ob diese besagte Ärztin dran ist. Dann kannst Du immer noch in die Ambulanz fahren...

LG und gute Besserung

Beitrag von fibi7 26.03.11 - 20:22 Uhr

wo kann ich das nachsehen???

das wäre interessant.....

lg
fibi

Beitrag von dd70 26.03.11 - 20:26 Uhr

Es gibt in jeder Stadt eine Zentrale Notdienstnummer. Oft wissen die Krankenhäuser und Taxizentralen auch wer Notdienst hat. Oder in der Tageszeitung...
An sonsten in Deiner Praxis anrufen und das Band abhören. Jede Praxis muß die Nummer oder Vetretung angeben.

LG