Schlupfwarzen

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von julie1108 26.03.11 - 15:58 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Schlupfwarze. Komischerweise kommt sie aber jetzt ab und an immer mal wieder raus und sie ist auch die, aus der immer Milch kommt.

Wie macht ihr das wenn ihr stillen wollt. Bereitet ihr die Warze mit Spritzen darauf vor? Den Gedanken finde ich irgendwie grausam, aber wird das dann im Krankenhaus so gemacht?

Vielleicht hat ja jemand Erfahrung, der schon ein Kind hat. Klappt das trinken trotz der Schlupfwarze? Ich denke mal, wenn der Milcheinschuss kommt, kommt sie öfters mal raus, oder? Vielleicht bleibt sie ja dann auch draußen.

Danke für die Antworten und LG

Beitrag von manana85 26.03.11 - 17:07 Uhr

Es gibt von Avent eine sog. Nipelette ( o.ä ) das kann ich als Kinderkrankenschwester nur empfehlen, würde es auf jedenfall nciht drauf an kommen lassen, lieber vorher versuchen, sonst kann es, muss aber nicht schwierig werden!
Diese kann man unbedenklich in der SS anwenden!
Manche haben keine Probleme trotz Schlupfwarzen, manche sehr große!
LG

Beitrag von lewie 26.03.11 - 17:08 Uhr

Kenne mich nicht wirklich aus, aber bei mir hat es genau aus diesem Grund mit dem Stillen nicht geklappt. Erster Besuch meiner Hebamme: "Ich habe noch jedes Kind zum stillen bekommen!" Nach zwei Wochen: "Gut, das ist nun das zweite Kind in meiner Laufbahn, bei dem es nix wird."
Lag sicherlich aber auch an meinem Sohn, der einfach 0 Geduld hatte...
Ich sage nur: Stress dich nicht. Such dir eine gute Hebamme und dann versuch es. und wenn es nicht klappt mit dem Stillen, bist du auch keine schlechte Mutter!!!!
Alles Gute :-)
Lena

Beitrag von tanjawielandt 26.03.11 - 17:45 Uhr

Bei mir hat es mit Brusthütchen geklappt.
Wenn es ohne nicht funktioniert, dann frag im Krankenhaus einfach danach.

Beitrag von lauren1982 26.03.11 - 17:48 Uhr

Ich habe mir diese Teile hier zugelegt:
http://www.amazon.de/Medela-008-0228-Brustwarzenformer-2-St%C3%BCck/dp/B000V3O6NS/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1301158064&sr=8-6
Meine Freundin schwört drauf, ihre Tochter konnte sie nicht stillen, wegen den Schlupfwarzen, in der zweiten Schwangerschaft nahm sie diese Schalen und beim zweiten war es überhaupt kein Problem den kleinen zu stillen.

Beitrag von jessi_hh 26.03.11 - 18:46 Uhr

Hallo,

ich hatte auch Brustwarzenformer von Medela. Dadurch kamen die Warzen raus. allerdings konnten meine Kinder sie dennoch schlecht fassen. Sie dockten ständig ab, was sehr schnell zu wunden Brustwarzen führte.
Ein weiteres Problem waren höllische Schmerzen (beim Stillen und auch sonst), da wohl (laut Hebamme) meine Milchgänge zu kurz sind. Diese dehnen sich wohl nach einigen Wochen/Monaten. Das hab ich allerdings nicht mehr erlebt, da ich bei beiden Kindern kaum Milch hatte und mir für die paar Mililiter die Schmerzen nicht mehr antun wollte.

Versuch es, aber versteif Dich nicht drauf! Ich hatte beim ersten Kind sehr daran zu knabbern, dass es nicht ging. Beim zweiten habe ich vieles anders/besser gemacht, aber das Ergebnis war leider das gleiche.

LG,
Jessi

Beitrag von kuschel_maus 26.03.11 - 20:47 Uhr

Hallo,

ich hatte auch Schupfwarzen. Habe mich vor der Geburt leider nicht weiter damit beschäftigt. Die BW mit Spritzen vorbereiten? *autsch* Da tut schon der Gedanke daran weh! Wie willst das denn überhaupt machen???#kratz
Bei mir hat im KH die Nachtschwester die Warzen mit einer Milchpumpe 'raus geholt' und damit auch gleich so gereizt das ich schon im KH wunde BW hatte. Das stillen tat teilweise furchtbar weh und meine Hebi riet mir erst mal versuchen durch abpumpen die Warzen zu schohnen. Dies tat noch mehr weh wie das Stillen und so ließ ich es wieder bleiben. Der 2. Rat war dann abstillen. Was ich aber auch nicht tat. letztendlich bin ich hier über den Tip mit dem Schwarzen Tee gegen die Wunden BW gestoßen und in ca 10 Tagen waren alle Wunden verheilt und wir haben ca 9 Monate voll gestillt und dann noch bis Stella 15 Monate alt war.

Die Hebi einer Freundin meinte das man die Brust auch durch täglich kalt abduschen und mit einem kratzigen Handtuch trocken rubbeln vorbereiten kann.

Auf jeden fall solltest du dich nicht stressen und eine Hebi mal um Rat fragen.

LG Jule

Beitrag von julie1108 27.03.11 - 10:57 Uhr

Hallo,

danke für eure Antworten. Dann werde ich mal gucken, wie ich das mache. Gibt ja mehrere Möglichkeiten. Denke ich werde es mal mit diesem Schlüpfhütchen oder wie das heißt versuchen.

LG