Trennung oder Besziehung auffrischen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von gefühle 26.03.11 - 15:59 Uhr

Hallo!

Meine Gefühle spielen verrückt. Ich schwärme gerade für jemanden, obwohl ich in einer festen Beziehung bin und auch Kinder zusammen haben. Irgendwie ist die Luft raus, diskussionen darüber weicht er aus, oder mault mich an.

Die schwärmerei ist eigentlich nichts. Sie tut mir nur sehr gut. Der Mann will sicherlich nichts von mir, doch das ist ok. Natürlich wäre es schöner, wenn sie mehr entwickeln könnte. Doch was tun. Werd mit meinem Mann heute abend versuchen zu reden. Und ihm sagen das ich nicht glücklich bin. Doch was dem anderen Mann sagen. Ein- Zweideutige anpielungen machen. Oder es lieber gleich sein lassen und auf freunschaft hoffen. Oder gar mit der Tür ins Haus fallen. Wir können sehr gut mit einander reden. Er sagte zwar schonmal das ich ganz süß bin, aber das meinte er sicherlich auf eine freundschaftliche Art!

LG

Beitrag von lagefrau78 26.03.11 - 16:45 Uhr

Hallo!

Du schreibst, dass Du mit Deinem Mann reden willst - daraus schließe ich, dass Du der Sache noch eine Chance gibst. Insofern würde ich den anderen erstmal außen vor lassen und die Sache mit Deinem Mann zu klären versuchen. Wenn das nichts bringt, kannst Du immer noch Deine Konsequenzen ziehen.

Über den anderen Mann schreibst Du, die Schwärmerei täte Dir lediglich gut und er wolle ohnehin nichts von Dir. Deshalb würde ich mich ihm jetzt nicht offenbaren, vor allem nicht während der Klärungsphase mit Deinem Mann. Das stiftet nur Verwirrung und Ärger bei allen Beteiligten, und letztendlich hast Du gar nichts davon.

Deshalb mein Tip: Das sind 2 unabhängige Baustellen. Sprich mit Deinem Mann und kläre Deine Beziehung. Genieße einfach die Schwärmerei weiter so wie sie ist. Wenn es mit Deinem Mann keine Zukunft gibt und Ihr Euch trennen solltet, kannst Du immer noch bei dem anderen in die Offensive gehen.
Es sei denn natürlich, Du hast Dich gedanklich schon von Deinem Mann gelöst. Aber auch dann solltest Du zu allererst reinen Tisch mit ihm machen.

Viele Grüße!

Beitrag von gefühle 26.03.11 - 19:30 Uhr

Danke Dir für deine Antwort. Ich werde deinen Rat befolgen.

LG

Beitrag von wasjetzt 26.03.11 - 18:19 Uhr

Das klingt irgendwie so daß Du die Beziehung zu Deinem Mann nur deshalb "auffrischen" willst weil Du Dir bei dem anderen Mann keine Chancen ausrechnest.

Wenn die Luft ein für alle mal raus ist dann Trennung, egal ob Du bei dem Anderen Chancen hast oder nicht.

Beitrag von gefühle 26.03.11 - 19:24 Uhr

Hallo!

Ja, das stimmt. Irgendwie hast du recht. Wenn es mit dem anderem Mann was ernstes wäre, dann würde ich mich trennen.

Trennung ist natürlich nie einfach, erstrecht weil ich keine Freunde habe. Und die Kinder natürlich. Die ganzen Jahre lebe ich mit ihm zusammen und kann mir garnicht vorstellen allein zu leben. Natürlich sind noch gefühle zu meinem Ehemann vorhanden. Er wird auch immer einen Platz in meinem Herzen haben, das ist klar. Ich denke auf jedenfall, dass wenn es mal wieder kribbeln würde, könnte man eine Trennung aufhalten. Ich weiß nicht ob es nur noch freunschaftliche gefühle sind zu ihm, oder doch noch liebe.

Oder ob ich einfach eine Auszeit brauche um mit meinen gefühlen in klaren zu kommen. Und er vielleicht auch. In erster Linie ist mir mein Mann natürlich wichtiger, als irgendein Flirt. Ich muss mir auf jedenfall klarheit verschaffen. Damit ich ihn nicht zu sehr verletzte wenn ich mich mehr und mehr abkapsel und vielleicht sogar es mit einem ganz anderem Mann etwas anfange. Das ist für niemanden das Richtige.

Beitrag von hüte dich .... 26.03.11 - 19:20 Uhr

... vor solchen Schwärmereien. Ist mir letztes Jahr auch passiert - alles so ein Trott, Kinder, Job, Haushalt, ... da traf ich einen supernetten Arbeitskollegen. Wir gingen gemeinsam öfters mal (=ca. alle drei Monate mal) zum Wandern (gemeinsames Hobby).

Das war immer soooooooooooooooooooooooooooooooooooo schön, danach noch was Essen, geistreiche Gespräche. Da habe ich mich auch bei solchen Gedanken erwischt .... bis ich den Typ mal näher kennenlernte. Als da nämlich der Lack ab war, raste er auf den Wanderwegen voran, war total barsch z.T. und da wusste ich ... irgendwann mutieren sie alle.

Ich bin froh, dass damals nichts (sexuell) lief und ich die Sache einschlafen lassen konnte.

Beitrag von gefühle 26.03.11 - 19:29 Uhr

Richtig, so in der Art geht es mir auch.

Auch wenn es mit dem anderen Mann nicht funktioniert. Würde ich über eine Trennung nach denken. Weil mir etwas fehlt. Und ob man das wieder erwecken kann, weiß ich nicht. Daran müssten wir beide arbeiten. Warscheinlich habe ich nur angst was auf mich zukommen könnte. Allein zu leben mit den Kindern.

Beitrag von hüte dich .... 26.03.11 - 19:52 Uhr

Ich denke manchmal auch so ... ich denke, dass ist normal. Mein Mann war kürzlich eine Woche nicht da, da habe ich ihn wirklich vermisst. Ich habe mich einfach so sehr daran gewöhnt, dass er da ist. Klar hat er seine MAcken - ich aber auch!

Beitrag von gefühle 26.03.11 - 20:16 Uhr

Jeder hat Macken, die man auch nicht an dem Partner ändern kann. Mit den Macken muss man leben. Wenn sie denn nicht so schwerwiegend sind heißt es.

Er ist jemand der seine Gefühle sehr schwer zeigen kann. Per SMS kann er es natürlich. Doch ich möchte wissen ob die Gefühle wirklich noch zu mir so stark sind das es sich lohnt zu kämpfen. Umgdreht natürlich auch. Manchmal schaue ich ihn nur an und denke. Das ich einen tollen Mann habe. Doch öfter kommt es vor, das ich ihn ansehe und nichts fühle.

Beitrag von tinat1901 26.03.11 - 19:45 Uhr

Es gibt den Spruch "Verlasse niemals denjenigen den du liebst, für den, der dir gefällt".
In meinen Ohren hört sich das auch so an, dass du bei dem anderen Typ nur so toll findest, was du bei deinem Mann vermisst.
Gehts dir wirklich um die Person und den Charakter des Anderen? Oder siehst du in ihm nur das, was dir bei deinem Mann fehlt?

Du solltest mit deinem mann Klartext reden. Vielleicht hast du bisher auch noch nicht Klartext genug geredet, männer verstehen ja häufig die indirekte Frauensprache nicht.
Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass ich ca. 1 Jahr immer wieder versucht hab, meinem Freund zu sagen, dass es mir fehlt, dass er mich mal in den Arm nimmt oder mir über den Kopf streichelt. Ich dachte ich hatte mich klar ausgedrückt. aber ich musste ihm das erst ganz klipp und klar sagen und dann hat er es verstanden und geändert.

Für mich hört sich deine situation eher nach einer schwärmerei für den Anderen an. denk dran, was du kaputt machst, wenn du mehr von dem anderen willst. du verlierst das, was du hast, deine familie...
du solltest dir überlegen, ob es das wirklich wert ist.
Wie eine vorredner schon sagte; wenn du dich innerlich schon verabschiedet hast von deinem mann, macht es keinen sinn mehr und eine trennung wäre besser. aber danach hört sich das bei dir nicht an.

Ich wünsche dir viel kraft für die nächste zeit. #winke
LG

Beitrag von gefühle 26.03.11 - 20:13 Uhr

Richtig erkannt! Es ist auch eher eine schwärmerei. Von liebe oder der Gleichen kann man nicht reden, dazu kenne ich zu wenig. Haben jedenfalls viele gemeinsamkeiten entdeckt. Bei meinem Mann ist das weniger der Fall.

Der Mann hat mich nur mehr zum nachdenken gebracht. Auch wenn es mit ihm nichts festes wird. Denke ich viel darüber nach, wie ich mir mein weiteres Leben vorstelle. Mit ihm, oder ohne ihn.

Klartext reden ist natürlich ganz wichtig. Keine ahnung wie er reagieren wird heute abend. Es wird wohl auch nicht bei nur einmal reden bleiben. Denn oft sagt er etwas (genauso wie ich) was man später garnicht so meint.

Wir werden gleich die Kinder ins Bett bringe. Und mir allen Mut zusammen nehmen. Und hoffen ordentlich mit ihm reden zu können.