Entspannen ohne schlechtes Gewissen

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von mama2kinder 26.03.11 - 18:02 Uhr

Hallo zusammen,

könnt ihr ohne schlechtes Gewissen entspannen und nichts tun?

Ich merke, wie mir das zunehmend schwer fällt. Ich arbeite, habe Kinder, Haushalt, Hund, Hobbies und bin eigentlich immer unter Strom.
Wenn dann mal etwas Zeit ist wie heute nachmittag, merke ich, dass ein "nichts tun" vermehrt ein schlechtes Gewissen bei mir erzeugt und ich denke, was ich noch alles tun müsste (zB bügeln, putzen) oder für die Kinder schön wäre wie gemeinsam spielen, üben, spazieren gehen, aufräumen.

Wie löst ihr dieses "Problem"?

LG

Beitrag von barzoli 26.03.11 - 18:26 Uhr

Hallo,

ganz klar Ja!! Ich kenne das.

Ich merke zunehmend, wie sich bei mir eine "Unfähigkeit zu Entspannen" breit macht.

Problem dabei ist glaube ich, dass das früher oder später schief geht.

Ich versuche mir am Tag mindestens eine halbe Stunde "Ruhe" zu verordnen, im Moment kann ich dann zwar auf dem Sofa sitzen aber den Kopf kann ich nicht ausschalten....... ratter,ratter,ratter............
und ich bin schon fast froh, wenn ich wieder aufspringen kann und mich nicht als faule Hausfrau fühlen muss.
Ätzend ist das!!

Gruss
Barzo

Beitrag von bianca153 26.03.11 - 18:28 Uhr

Hallo

Nein, bei mir löst es kein schlechtes Gewissen aus, wenn ich mal alles stehen und liegen lasse.

Ich habe auch eine 40 Std. Woche auf Arbeit, Kind, Hund, Garten und Haushalt.

Und wenn ich merke, bei mir wird so langsam der Akku leer, dann nehme ich mir die Auszeit. Unser Kind kann sich auch mal allein beschäftigen oder ist dann mit Papa unterwegs und der Haushalt bleibt so wie er gerade ist oder mein Mann macht alles.

Auch mir steht mal eine " Pause " zu und die mach ich auch, wenn mir danach ist, ohne schlechtem Gewissen ;-)

LG
Bianca



Beitrag von valeska1979 26.03.11 - 18:34 Uhr

Hallo,

nein, ich kenne das nicht. Und ein schlechtes Gewissen habe ich auch nicht....und du solltest es auch nicht haben!

Ich gehe Vollzeit arbeiten, habe ein Kind mit vielen Hobbies, ein Haus, Garten, und eigene Hobbies,Freunde etc. ....

Ich lasse am We oft mal fünf gerade sein. Wann denn sonst?
Da kann ich mal bei nem regnerischen Tag, wo echt nix los ist, ein ganzes Buch lesen oder einfach nur den ganzen Tag Fernseh gucken.

Jedem stehen Auszeiten zu. Mein Sohn fordert sie ein, wenn er CD hört, ein Buch liest ,mit Freunden spielt. Warum dann nicht auch ich?

Und ein Haus muss nicht jeden Tag geputz werden! Meine Meinung.

Viele Grüße

Beitrag von tanjawielandt 26.03.11 - 18:39 Uhr

Geht mir genauso.
Habe vier Kinder, zwei Hunde, 1 Katze und ein Schönhörnchen, Haushalt, Haus, Nebenjob.................
Da fällt so Einiges an Arbeit an.
Eigentlich dürfte ich hier garnicht schreiben.
Es findet sich immer was zu tun.
Wenn ich dann mal 5 min. Pause habe überlege ich schon wieder was als nächstes dran ist.
Selbst Abends im Bett überlege ich was es am nächsten Tag zu Mittag geben könnte.
Ich kann einfach nicht abschalten.
Und ich denke auf Dauer ist das sehr schlecht.

Beitrag von linnie73 26.03.11 - 19:11 Uhr

Genau so hab ich das auch. Die Hunde, Kind das sich momentan überall hochzieht und mein Mann das Baby, der sooooo leidet unter seiner Grippe.
Sonst sagt er ich nehm die Kleine, nimm ein bad, aber das kann ich nicht in Ruhe ,ich höre dauernd ob irgendetwas nicht stimmt. Dann fängt die Kleine an zu weinen, papa weiß nicht warum und verzweifelt. Schon ist die Wanne futsch, weil ich dann meine einschreiten zu müssen.
Abends das Gleiche, ich plane im Bett was ich morgens mache...
Teilweise so schlimm dass ich mittlerweile Lasea nehme um zur Ruhe zu kommen

Beitrag von scotland 26.03.11 - 19:12 Uhr

Ja, kenn ich! Ist wirklich schwer. Ich arbeite auch Vollzeit und habe ein Schulkind, ein Kindikind, ein Kleinkind. Ich schiebe eigentlich immer Sachen vor mir her. Sobald ich zur Ruhe komme, denke ich immer, was ich alles machen sollte. Wenn du eine Lösung findest, sag Bescheid :))

GLG
Scotland

Beitrag von armyofme 26.03.11 - 19:32 Uhr

Ich habe dieses Problem nicht.

Ich entspanne, wenn mir danach ist. Und putze, wenn es denn nötig ist. Zum Glück ist es so, dass sich das bei mir ganz gut ausgleicht.
Also nix mit Verwahrlosung und nix mit ständig unter Strom.
Entspannung ist toll.
Ich liebe es, auf dem Sofa zu liegsitzen und zu lesen. Oder lange zu telefonieren. Klasse :-)

Beitrag von mansojo 26.03.11 - 19:40 Uhr

hallo,


nö ich hab kein schlechtes gewissen

ich brauch diese "ich mach gar nichts"tage

ich arbeite manchmal 10 tage am stück
der tag danach besteht aus essen,trinken schlafen


schalt den strom ab
der macht nur krank

lg

Beitrag von gisele 26.03.11 - 19:46 Uhr

hallo.
was ist entspannung??#schwitz
das wort kenne ich seit fast 6 jahren nicht mehr#heul
ich habe 2kinder,ein haus und einen mann der nie da ist#zitter
feierabend ist gegen 22.00 uhr,wenn schlafen entspannung ist dann mache ich das wohl#zitter
heute ist so ein tag wo ich mich so nach ruhe sehne:-[,meine kinder stehen auf um sich zu streiten oder mich zu ärgern#zitter hilfe#heul
so,pause ist vorbei#winke
l.g.

Beitrag von ivik 26.03.11 - 19:58 Uhr

Mein Körper hat für mich ds Problem gelöst. Durch den Stress habe ich eine Gürtelrose bekommen. Und nun habe ich jedes Mal, wenn es zu stressig wird Nervenschmerzen.
Ich habe mir feste Auszeiten verordnet. Z.B. gehe ich freitags (mein arbeitsfreier Tag) vormittags zum Schwimmen oder zum Sport. Ebenso wenn meine Tochter ihren Schwimmkurs macht. Das sind meine Zeiten.
Wenn mir die Arbeit zu viel wird, dann lasse ich schon mal was liegen. Was nützt es, wenn ich alles fertig mache und ich dafür wieder lange ausfalle, weil der Körper nicht mitmacht.

lg ivik, die eigentlich noch viel zu tun hat, aber für heute Feierabend macht.

Beitrag von yvschen 26.03.11 - 20:40 Uhr

Hallo

Schlechtes Gewissen? Was ist das?

Nee hab ich nie. Ich arbeite fast voll , bin alleinerziehend und eh bissel faul.
Ich entspanne ganz gern und oft und das merkt man dann auch im umgang mit den kids.

Lg yvonne

Beitrag von bibabutzefrau 26.03.11 - 21:13 Uhr

ich kenne das Thema.
Bei mir haben mein Körper und mein heutiger Exmann reagiert.
Ich konnte gar nicht mehr abschalten,egal wann udn egal wie: Ich überlegte was es nich zu machen gab.Auzeiten für mich hatte ich ohnehin wenig udn die konnte ich ncht geniessen.
Ich bekam Depressionen und mein Mann beendete die Beziehung.

Heute nehm ich mir ohne schlechtes Gewissen eine Auszeit,das noch nicht mal 2 jährige Kind besucht ohne schlechtes Gewissen eine Kita.
Ausserdem bekomme ich-wenn ich unter extremen Strom stehe-Migräne.Da ich das um jeden Preis vermeiden will sehe ich zu dass mein Akku rechtzeitig wieder geladen wird.
Nochmal eine Zeit des Burnouts,der Depressionen-nein danke.

Beitrag von stineengel 26.03.11 - 21:17 Uhr

Hallo,

cih stehe auch permanent unter Strom, habe seit eine gewissen Zeit eingeführt, dass ich am Wochenende mir mindestens an einem Tag (außer wir machen nen Ausflug) einen mittagsschlaf gönne. Ich ziehe mich dann ins Schlafzimmer zurück, lese erst etwas und dann schlafe ich, das kann auch schon mal 2 Stunden lang sein. Aber ich merke, dass ich das brauche! Ein schlechtes Gewissen habe ich selten. Meine Männer akzeptieren meine Auszeit, da sie wissen, dass ich sonst unausstehlich werden kann ;-)

LG Steffi

Beitrag von hailie 26.03.11 - 22:06 Uhr

Nein, ein schlechtes Gewissen habe ich da selten.

Ich bin ständig unter Strom und habe mir meine Auszeit verdient, wenn ich mal zu einer komme. Und die brauche ich dann auch.

Für mich ist es eher ein Problem, dass ich nicht einfach NICHTS tun kann. Mir fällt immer irgendwas ein, sodass ich immer im Stress bin. #schwitz

LG

Beitrag von clazwi 26.03.11 - 22:17 Uhr

Ich kann das sehr gut :-) und absolut ohne schlechtes Gewissen.

Warum sollte ich eines haben?

Claudia

Beitrag von maif 27.03.11 - 15:11 Uhr

Hallo,

ich arbeite auch Vollzeit, habe Mann (arbeitet auch Vollzeit), Kind, Haushalt und meine umfangreiche Weiterbildung zu bewältigen.

ABER:

Ich habe keinen Stress, alles für uns gut durchorganisiert, damit ich keine Zeit verschwende und mein Sohn (fast 5) ist hochbegabt - braucht also extra Aufgaben usw. Zudem spiele ich täglich mind. 1 Stunde ausführlich mit ihn irgend etwas schönes.

Es ist mit ihm auch oft, sehr anstrengend.

Zudem ist meine Arbeit auch sehr anstrengend (bin selbst hochbegabt und arbeitete in einer Position, in der früher 2 Mitarbeiter Vollzeit gearbeitet haben).

Ich würde schon sagen, dass ich super viel zu tun habe.

Wie ich das schaffe?

Ich nehme mir Zeit für mich und meine Hobbies - mindestens 1 Stunde am Tag: basteln, Musik hören, einen Film ansehen, Sport, lesen, ein heißes Bad usw.

Und danach gehe ich ausgeglichen ins Bett und schlaf mich aus

Es ist eine Routine geworden und ich brauche das einfach.

Ich gehe am Wochenende auch einfach mal 2 Stunden allein spazieren, wenn es mir zu viel wird.

Ich bin ja schließlich auch ein Mensch mit Bedürfnissen und ich opfere mich nicht für meine Familie oder mein Kind oder meinen Job.

Ich tue das alles, weil ICH es möchte. Würde mich das nicht mehr befriedigen, müsste ich ernsthaft über meine Lebensplanung nachdenken.

LG

PS: Ich kann mich übrigens nicht erinnern, wann ich bügeln oder putzen (was ich trotz allem immer schaffe) meiner Freizeit vorgezogen hätte.

Beitrag von inblack 27.03.11 - 19:03 Uhr

Du bist also ganz offensichtlich eine Super-Frau.
Glückwunsch.

Beitrag von maif 27.03.11 - 20:16 Uhr

Mich scheint Die Ironie Deines Beitrages förmlich in die Nase zu beißen.

Stört mich aber nicht. Wenn es Dich glücklich macht: Nur weiter so #pro.

LG

Beitrag von inblack 27.03.11 - 20:53 Uhr

ich und Ironie?

Aber du klingst gar nicht mehr so entspannt.
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

LG

Beitrag von ostsonne 28.03.11 - 16:10 Uhr

Klar kann ich das....entspannen ohne schlechtes Gewissen. Warum sollte ich auch ein schlechtes Gewissen haben ??? Es steht mir zu mich zu entspannen und ich nehm mir die Zeit. Was bringts mir und meiner Family, wenn ich völlig ausgelaugt bin.

Die Arbeit reißt nicht aus ;-)