Wegen stillen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von quitschi221 26.03.11 - 19:56 Uhr

Guten abend Mädels

Und zwar ich gehe genau heute in die 8ssw und ich weiß das es noch zu früh ist sich die frage zu stellen,aber wie steht ihr zum thema Stillen???
Ich muss dazu sagen,ich habe 2 Kinder im alter von 4 und 6 jahren und ich habe mich jetzt schon entschieden nicht zu stillen,auch wenns dafür noch zu frühs ist!!
Ich möchte halt nich stillen,weil es bei meinen beiden andren kidis schon nicht geklappt hat trotz vergeblicher versuche..

Nun wurde mir gesagt,ich muss es nach der ET sagen,aber ich habe tierische angst vor der reaktionen der hebis oder ärzte #zitter#zitter

Jemand hier dem es auch so geht wie mir ???

Quitschi221#ei7+0

Beitrag von erbse2011 26.03.11 - 19:58 Uhr

ich werde auch nicht stillen, aber ich habe keine angst was die denken die hebis oder was nicht, weil die werden damit noch öfters konfontiert das manche mamis nicht stillen wollen.

mach dir keine gedanken, das ist deine sache und entscheidungen.

Beitrag von quitschi221 26.03.11 - 20:00 Uhr

Danke dir für deine antowrt,ich mache mir halt nur gedanken weil ich mich bei meiner tochter habe überreden lassen und es meiner meinung eine falsche entscheidung war

Beitrag von erbse2011 26.03.11 - 20:03 Uhr

ja das ist das blöde dann immer...
mei schwester sagt immer, lasst euch nicht überreden zu sachen die ihr gar nicht wollt.
auch wenn die mir da einprügeln wollen das ich stillen soll, ich möchte es nicht und da bleib ich auch dabei, und wenn man das nicht will dann klappts meistens auch nicht mit dem stillen, so ist das nunmal, da können die machen was die wollen.
weil die können das auch nicht einem aufzwingen wenns nicht klappt.

Beitrag von traumkinder 26.03.11 - 20:04 Uhr

warum magst du das eigentlich nicht?? wenn du drüber reden kannst/willst??

Beitrag von erbse2011 26.03.11 - 20:08 Uhr

ich kann mich an dem gedanken nicht anfreunden.
und auserdem kann ich das nicht mal leiden wenn mein freund an meinen brustwarzen rumsaugt.... ja ich red jetzt mal frei darüber :-p
generell bin ich da empfindlich.

verstehste? weis blöd erklährt grad.

Beitrag von traumkinder 26.03.11 - 20:10 Uhr

kann ich verstehen ja ;-)

Beitrag von erbse2011 26.03.11 - 20:13 Uhr

und deshalb versteh ich trotzdem nicht, wenn andere noch so dumm tun, ja stillen ist doch sooo gesund (kann sein) aber auch flaschenkinder sind gesunde kinder (bin flaschenkind gewesen, hab noch ein zwillingsbruder und sind beide gesund und munter aufgewachsen)

Beitrag von quitschi221 26.03.11 - 20:10 Uhr

es ist nun mal so,ich habe es bei meinem großern versucht,da war etwas mit der milch nicht ok und er wollte sie absolut nich trinken,nich mal unsre hunde wollten sie :-[
ich hatte starke schmerzen und lange zu tun abzustillen weil selbst abpumpen schrecklich war für mich....
Bei meiner tochter habe ich es wieder versucht aber nach 2 wochen hatte ich keine milch und auch keine kraft mehr,meine mama und mein mann hätten sich um meinen großen gekümmert das wäre nicht das problem..... aber ich sage mir,das wenn ich kinder habe kümmer ich mich selber und das habe ich gemacht zack 2 wochen später wie gesagt keine milch mehr.....
Ich liebe meinen bauchkrümel wie auch meine 2 großen und ich möchte es allen kindern recht machen,mein mann ist vollzeit arbeiten und ich habe einfach angst das ich es nicht schaffe,ausserdem möchte ich nicht 24 stunden am tag am baby gebunden sein,mag für mansche scheiße klingen aber ich möchte es nun mal ni

Beitrag von traumkinder 26.03.11 - 20:13 Uhr

kann dich verstehen!!


lass es dir nicht einreden das du es machen musst, sondern steh hinter deiner meinung!!!

Beitrag von fameone87 26.03.11 - 20:02 Uhr

ich stille zwar, finde es aber absolut nicht schlimm sich dagegen zu entscheiden denn du hast es doch vorher auch versucht und statt noch nen reinfall zu kassieren wird lieber vorgebeugt. ich finds nicht gut wenn mans beim ersten kind noch nicht mal versucht. müssen die hebammen und ärzte mit leben.

viele grüße#winke

Beitrag von erbse2011 26.03.11 - 20:04 Uhr

das kann schon sein, NUR wenn man davor schon entschieden hat, dann kanns auch nicht klappen (also die ich kenn und das nicht wollten aber dann überredet worden sind, da hats auch nicht funktioniert)

ich glaub man muss eins damit sein.

Beitrag von traumkinder 26.03.11 - 20:04 Uhr

es ist DEIN bayb, es ist DEIN körper!! und was andere denken, kannst du dir gern anhören, aber es ist DEINE entscheidung was du tust!!


wenn jemand sagt mach es, sagst du, nein das möchte ich nicht


wenn jemand sagt es ist gut für dein baby, ja du hast recht, aber es ist mein baby und ich habe mich dagegen entschieden


und wenn sie keine ruhe geben, sagst du: ich mache gern was sie sagen, zahlen sie dann für mein baby den unterhalt??? dann werden sie nix mehr sagen!!


#winke

Beitrag von ilva08 26.03.11 - 20:05 Uhr

Ich persönlich möchte stillen, verstehe aber nicht, wieso man nicht - stillende Mütter immer bequatschen muss... :-[

Zu deiner Sorge: Bei meinem Geburtsvorbereitungskurs hat die Hebi eine Lanze für alle nicht-stillenden Mütter gebrochen. Sie sagte, es sei allein die Entscheidung der Frau ob sie stillt oder nicht, da habe ihr niemand reinzureden.

Es ist eine sehr erfahrene Hebamme. Und sie meinte: Wenn die Frau nicht stillen möchte, sich aber überzeugen lässt, dann klappt es sowieso nicht und es gibt nur Komplikationen.

Lass dich nicht verunsichern, sag: "Is so und Ende!" #liebdrueck

Beitrag von erbse2011 26.03.11 - 20:09 Uhr

geb ich dir recht! deine meinung.

Beitrag von quitschi221 26.03.11 - 20:16 Uhr

ja genau so war es am ende bei meiner tochter,ich habe mich überreden lassen und am ende ging alles schief...ich wollte es allen recht machen und vorallem meinen beiden kindern und stand am ende sooooo under druck das ich ni mehr konnte:-(:-(

Beitrag von pegsi 26.03.11 - 20:13 Uhr

Also ehrlich gesagt: Ich würde mich schon seelisch drauf einrichten, daß Du schräg angeguckt wirst und Dir evtl. auch den einen oder anderen Kommentar abholen darfst.

Nicht, daß ich meine, das sollte so sein, aber es ist realistisch.

Beitrag von kathrin19 26.03.11 - 20:14 Uhr

Hallo

Ich werde auch nicht Stillen! Habe es bei meinen beiden Mädels immer probiert und nur schmerzen und fieber durch den Milchstau gehabt!
Die beiden sind 2 und 5Jahre!
Meine Hebi meinte es gibt frauen bei den es einfach nicht klappt! Da braucht man keine angst haben wen es nicht geht dann geht es nicht!

Das ist doch unsere sache ob wir Stillen oder nicht und nicht den anderen!

Lg Kathrin 25SSW

Beitrag von quitschi221 26.03.11 - 20:19 Uhr

genau,die aus dem kreißsaal müssen ihre brüste ja ni ran halten wa Lach

Beitrag von erbse2011 26.03.11 - 20:23 Uhr

#rofl

Beitrag von kathrin19 26.03.11 - 20:27 Uhr

Genau

Auch wenn ich dann immer so dran denke Ich bin gerade in der Stadt und mein Kind hat Hunger und ich soll es Stillen da bekomme ich schon panik!#schock Erst mal einen Platz zum Stillen finden da ist die Flasche viel besser die kann man zuhause vorbereiten und in so eine Flaschenbox aufbewaren! Ich brauch mir auch keine gedanken machen wen ich mal unterwegs bin das ich schnell nachhause muss zum Stillen! Und Papa kann das Füttern auch mal übernehmen in der Nacht oder am Tag! Was beim Stillen nicht geht!

Beitrag von erbse2011 26.03.11 - 20:33 Uhr

ja das war dann mein bedenken nummer 2 :-)

und es ist dann immer einfach mit flasche, wenn der mann mal einspringen kann und man dann wenigstens paar min zum durchschnaufen hat :-)

Beitrag von kathrin19 26.03.11 - 20:39 Uhr

Es gab bei meiner kleinen (2) 2-3 Tage/Nächte da habe ich sie nicht gehört hatte so tief und fest geschlafen durch schlafmangel da ist mein Mann aufgestanden und hat ihr die Flasche gegeben und hat danach so ruhig geschlafen wie nie zuvor! Die Kleinen merken ja auch wenn die Mama zumüde ist um sie zufüttern!;-)

Ich lasse mir auch nicht rein reden möchte auch gleich nach der geburt die Tablette haben!


Meine Eltern stehen hinter mir das ich nicht Stillen werden!

Beitrag von erbse2011 26.03.11 - 20:43 Uhr

ja genau wie wird das eigentlich gemacht??
griegt man einfach ne tablette das kein milchschuss kommt, oder wie läuft das ab?

Beitrag von kathrin19 26.03.11 - 20:47 Uhr

Ich musste erst 3 mal am Tag eine nehmen (3Tage lang)und dann 2 mal am Tag(3Tage) und dann noch 4Tage 1!
Aber es soll verschiedene geben! Und musste auch noch 2-3 Liter Pfefferminz tee trinken!

  • 1
  • 2