nase total zu... tipps??? nasenspray???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von rosamondenkind 26.03.11 - 20:16 Uhr

hallo ihr lieben,

ich quäle mich seit 3 tagen mit furchtbarem schnupfen rum und völlig verstopfter nase.
erst dacht ich,dass ist der anfang meiner heuschnupfenzeit aber nee... irgendwie nicht.
die nächte bin ich ständig wach, weil ich nur durch den mund atmen kann.
vor allem im liegen geht durch die nase nix mehr.

nasenspray darf man nicht,oder? zumindest das was ich hier hab steht drin, nicht in der schwangerschaft weil druchblutung zum baby, etc.
hat jemand nen ultimativen geheimtipp??? möchte endlich mal wieder ne nacht durchschlafen...

gruss, die geplagte claudi

Beitrag von erbse2011 26.03.11 - 20:18 Uhr

bei mir helfen diese polmol eukaliptus bonbons. die sind bombe bei mir :-p
übern tag ess ich die wenn die nase zu ist (reichen 3 stk übern tag verteilt) und kurz vor dem schlafen gehen :-)

vllt helfen die dir auch.

Beitrag von sweety2202 26.03.11 - 20:20 Uhr

Probier es mit Meersalznasenspray aus der Drogerie (Schlecker).

Beitrag von erbse2011 26.03.11 - 20:21 Uhr

also ich hab das zuhause, bei mir hilft das nix, null, nada. :-)

Beitrag von sweety2202 26.03.11 - 20:24 Uhr

Mir hat es geholfen. Hatte in der SS einmal ne richtige erkältung. Für den Hals gab es Wick Bonbons und für Nase Meersalzspray. Dauerte natürlich länger als mit richtigen Medis.

Beitrag von erbse2011 26.03.11 - 20:26 Uhr

also mit den salzspry hatt ich ne verstopftere nase als davor #rofl

Beitrag von rosamondenkind 26.03.11 - 20:30 Uhr

das hab ich schon versucht. hilft leider so gar nix...

Beitrag von grit102 26.03.11 - 20:22 Uhr

Hallo, also ich hab es mit Meerwassernasenspray probiert, nix.
Hab auch extrem mit einer zuen Nase zu tun, ich nehme jetzt Kindernasenspray. Ich glaube, dass es wichtiger ist, dass wir uns ausruhen und auch mal durchschlafen können. Viele nehmen viel schlimmere Sachen zu sich!!
Ich hatte ein schlechtes Gewissen am Anfang, aber dass ist Quatsch!!

Mach Dir keine Gedanken, nimm Kindernasenspray und schlafe dich endlich aus! Nur das ist wichtig!

Beitrag von erbse2011 26.03.11 - 20:25 Uhr

also ich hab mal meine FA gefragt, die hat gesagt, lieber kindernasen spray mal nehmen (allerhöchstens 3 tage!!!!) anstatt sich zu quälen und sich irre zu machen, und richtig manche nehmen viel schlimmere sachen zu sich.

Beitrag von grit102 26.03.11 - 21:20 Uhr

#pro

Beitrag von butter-blume 26.03.11 - 20:30 Uhr

Hallo,

ich leide oft unter ner völlig verstopften Nase... ist das Erste, was passiert, wenn ich ne Erkältung bekomme und das letzte was wieder geht :-(

Ich nehme dann auch Nasenspray, allerdings das für Kinder! Meinem Kind geht´s gut! Es entwickelt sich gut!

Lg butter-blume

Beitrag von sandrinchen85 26.03.11 - 20:32 Uhr

hey,

kenn ich :( hatte ich auch und dachte auch,dass der heuschnupfen schon da ist.
da ich mit stella eh zum hno musste(auch allergologe) hab ich den mal gefragt.er hat in meine nase geschaut etc. und es deutete nix auf schnupfen oder heuschnupfen hin.daraufhin meinte er(hatte ich vorher auch schon gehört),dass es auch "schwangerschaftsschnupfen" gibt.der ist wohl besonders im 2.trimester gut ausgeprägt(da befinde ich mich auch gerade drin).machen kannste im grunde nicht viel.hatte auch gefragt ob ich nicht mal zur nacht die nasentropfen von stella nehmen kann(otriven für kinder),da ist der fast an die decke gesprungen :( das sollte man auf keinen fall machen,weil es direkt in die plazenta wander etc pp.
inhalieren mit kamille oder fenchel soll wohl helfen...oder auch mit anisbutter(hab ich aber noch nicht probiert).

nun ja,ende vom lied: ich nehm die nasentropfen meiner tochter nicht mehr ;) aber wir waren ein verlängertes wochenende am meer und meine nase hat sich einigermaßen erholt :) ich hoffe das bleibt so ;)
ich würde an deiner stelle auch nicht selber rumdoktern sondern lieber zum arzt gehen und mir von dem nen rat holen.
lg und alles gute

sandra mit stella(16 monate) und bauchmaus 17.ssw

Beitrag von rosamondenkind 26.03.11 - 20:43 Uhr

danke ihr lieben für eure antworten...

da ich kein nasenspray mehr von meiner "grossen" hier hab und morgen ja sonntag ist...
und ich montag eh nen fa-termin hab, werd ichs wohl bis dahin aushalten müssen.

vielleicht ist es ja doch ein gewöhnlicher schnupfen und er verschwindet bald...
das wär toll... :-)

liebste grüsse an alle...
claudi

Beitrag von bully81 26.03.11 - 21:00 Uhr

Mich quälen Pollen und nun zusätzlich auch noch ein Schnupfen.
Laut embryotox und meiner FÄ kann ich ruhig Nasenspray verwenden.
Habe jetzt aber auch auf das Nasenspray für Kinder umgestellt.

Beitrag von yvonne-1982 26.03.11 - 21:03 Uhr

Hallöchen!

Also ganz ehrlich? Ich will jetzt keine Tips weiter geben a la "Kannst ruhig, mach ich auch, mein Baby lebt auch noch...";
aaaaber: Ich hab wirklich sowohl in meiner ersten als auch in der jetzigen Schwangerschaft schon ganz normales Nasenspray benutzt.
In der Regel nehme ich die Nasentropfen von meinem Sohn, wenns aber ganz schlimm ist dann nehme ich zur Nacht einen Hub normales Nasenspray. Ich kriege Nachts überhaupt garkeine Ruhe wenn ich nicht anständig atmen kann.
Jetzt vor zwei Wochen hatte ich ne dicke Grippe mit Angina, Mittelohrentzündung, Trommelfellriss, Fieber, Nebenhöhlenentzündung gehabt. Wenn ich da keine Nasentropfen genommen hätte wäre alles wahrscheinlich noch viel Schlimmer gekommen.

Ich bin Krankenschwester und ich weiss dass es bei der Anwendung um die Vasokonstriktion (Verengung) der Gefässe geht die halt auch die Gefässe der Nabelschnur... betreffen können.
Deshalb ganz klar: Wenns nicht sein muss dann wirklich verzichten oder eben Nasentropfen für Kleinkinder benutzen. Wenns aber in Stress für die Mama ausartet (und somit auch fürs Kind) dann nehme ich lieber einmal Nasentropfen und kann dann entspannt schlafen.

Allerdings hab ich auch schon davon gehört dass es einen Schnupfen gibt der halt in der Schwangerschaft auftritt. Da schwellen die Schleimhäute an ohne dass man eigentlich eine Erkältung o.Ä. hat. Da kann man natürlich nicht permanent Nasentropfen nehmen. Da muss man dann wohl anders durch.

Das muss aber ausdrücklich jeder ganz für sich selbst entscheiden; ist wie mit den Nahrungsmitteln denke ich ;-)

LG
Yvonne (23.SSW)

Beitrag von maari 26.03.11 - 21:17 Uhr

Hi,

hast Du schon mal Nasenspülungen ausprobiert? Bei mir helfen die immer ganz gut, allerdings am besten, wenn ich beim allerersten Schnupfenanzeichen anfange. Wenn die Nase schon richtig zu ist, ist es schon fast ein bißchen spät. Aber auch dann führt sie dazu, dass ich immerhin eine Weile frei atmen kann.
Und sie sind völlig harmlos.
Bei allergiebedingter verstopfter Nase sollen die auch gut sein, das kann ich aber nicht beurteilen, da ich keine Allergien habe.

LG Maari (28. SSW)

Nachtrag: Falls Du keine Nasenspülkanne hast und auch keine kaufen willst, frag' mal bei Deiner KK nach. Manche verteilen die an ihre Mitglieder kostenlos.