ständiges Bauchweh.....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schnucky666 26.03.11 - 21:08 Uhr

Hallo,
Unser Sohn Nico (ist jetzt 5) klagt seit einiger Zeit immer wieder über Bauchweh. Anfangs dacht ich noch, das er bei der Oma mal wieder zuviel genascht hat, oder zuviel Apfelsaft gesübbelt hat. Aber mittlerweile hat er jeden Tag mindestens einmal bauchweh...
Beim Essen merkt man schnell, das er gar nich mehr weiteressen will, weil langsam das bauchweh kommt (egal was er isst). Er geht dann immer aufs Klo, und drückt los. Meist kommt auch was, was in meinen Augen völlig noraml aussieht, also weder zu fest noch zu dünn. Dann wisch ich ihn ab und meist sagt er schon dabei, das er nochmal muß. Dann drückt er weiter und ja manchmal kommt noch was nach, manchmal nich. Und jetzt fängt das Bauchweh an. Ich wisch ihn dann imemr fertig ab und er sagt dann schon, das er nix mehr essen will und legt sich aufs Sofa. Das dauert dann so 5-10 Minuten dann is es wieder weg und er kann weiteressen.... Und das ganze über den ganzen Tag verteilt ständig....Ich weiß bald nich mehr weiter.....Ich trau mich schon gar nich mehr ihm was süßes oder so zu geben....Hab auch schon an Laktoseunferträglichkeit gedacht und hab konsequent über eine woche lang alle milchprodukte entfernt und wenn ich doch mal Milch zum kochen brauchte, gabs die Minus L-Milch, aber es hat nix genützt... hab auch schon total auf Schonkost umgestellt, aber bringt auch nix....Auch scheint ihm ständig sein Po zu jucken. Hab ihm auch schon vom kleinen die Zinksalbe draufgemacht, weil der Po ganz rot war, aber das hat wohl nur das jucken ein wenig gelindert....
Nun will ich am Montag mit ihm zum Arzt, wovor er jetzt natürlich Panik hat...
Kennt das jemand von euch? Hat das vielleicht mal schon jemand mitgemacht und was war es denn?? Und reicht es, wenn ich anfänglich zum Hausarzt gehe, oder gibts da einen bestimmten? Zur Kinderärztin will er nich, weil das ne Frau is und es ihm in gewisser weise peinlich ist....
In der Familie meines Mannes ist sehr stark MorbusKron vertreten, aber das kann doch noch kein 5jähriger haben, oder???

LG
Mone, die jetzt endlich ihrem Schatz helfen will!!

Beitrag von armyofme 26.03.11 - 22:19 Uhr

Vielleicht hat er Würmer. Der gereizte Po kann dafür sprechen, auch das Bauchweh.

Also ist der Gang zum Arzt eine gute Idee.

Alles Liebe

die Armee

Beitrag von schnucky666 27.03.11 - 21:08 Uhr

Daran hab ich auch shcon gedacht, aber würde man die nicht im Stuhl sehen?? hab nämlich ab und an mal genauer geschaut und nix auffälliges entdeckt....Werd aber morgen auf jeden fall den Arzt darauf ansprechen... aber da muß ich meinem Sohn die Ohren zu halten. die Vorstellung tiere in seinem darm zu haben würde ihn glaub ich umhauen#schock

Beitrag von susi_84 26.03.11 - 22:53 Uhr

Hallo,

das gleiche problem haben wir auch seit wochen. dieses ständiges bauchweh nach dem essen.
wir haben schon alles mögliche weggelassen, aber mittlerweile isst unsere maus wieder alles, weil wir keine essstörungen auslösen wollten.
wenn das so weiter geht, werden wir wohl auch mal einen arzt aufsuchen müssen.
falls ihr zum arzt geht, kannst du ja mal schreiben, was rausgekommen ist. auch gern über die vk - würde mich echt interessieren!

Beitrag von nashivadespina 27.03.11 - 15:26 Uhr

auch für euch gilt der gleiche Tipp den ich der Threaderstellerin gegeben habe..auch euch alles gute :)

Beitrag von schnucky666 28.03.11 - 21:07 Uhr

Hallo,
wir waren heut nun beim Hausarzt und klar, ne diagnose haben wir keine gekriegt. aber wir müssen nun morgen zum kompletten check. Sprich Nico bekommt Blut abgenommen, Ultraschall gemacht und muß Urin und eventuell auch Stuhl abgeben.
er meinte, das Bauchschmerzen bei Kindern alles sein könnte. angefangen von Psychischen dingen bis hin zu chronischen. Da man psychische nicht so untersuchen kann, chronische aber schon, muß man eben zuerst nach den chronischen suchen. Naja, jetzt heissts erstmal untersuchen lassen und abwarten. er hat Nico ne Menge fragen gestellt. Da aber in der familie meines Mannes eh viele Darmkrankheiten sind, findet er eine solch intensive untersuchen halt wichtig!
Er hat ihm jetzt mal was abführendes verschrieben, damit er mal komplett den Darm leermacht. vielleicht verschwindet dann der ständige drang aufs Klo zu gehen von selbst....
Wenn du willst ,schreib ich dir was bei den Untersucheungen raus kam

Ach ja, über die VK konnte ich dir nich antworten!!

LG
Mone

Beitrag von nashivadespina 27.03.11 - 15:25 Uhr

Grade wenn bauchweh wärend des Essens oder unmittelbar danach auftriit kann man von einer Lebensmittelunverträglichkeit ausgehen. Am naheliegendsten ist da eine Lactoseintolleranz (Lactose kommt auhc in Käse, gewürzen etc. vor) oder Zölikalie. Beides kann man glücklicherweise im Blutbild erkennen. Diesbzgl also einen Allergologen aufsuchen. Es kann auch an Lebensmitteln liegen die im Blutbild nicht wirklich erkennbar sind..was dann komplizierter wäre..aber darüber kann euch der Arzt auch aufklären.

Gute Besserung

Beitrag von schnucky666 27.03.11 - 21:11 Uhr

Wie gesagt, an eine Lactoseunverträglich hab ichauch schon gedacht und meine Schwester ihr Mann hat das auch, sprich sie kennt sich damit aus und sie war bei mir und hat mal alles aussortiert was eben damit zu tun haben könnte. auch an Gluten haben wir gedacht und ich hab eine woche lang ohne das Zeug gekocht, aber es ist nich besser geworden!
Naja werde jetzt morgen als erstes mal zum HA gehen und dann schauen wir mal weiter!
Danke für deine antwort!!#danke

Lg
Mone

Beitrag von zahnweh 27.03.11 - 20:58 Uhr

Hallo,

Bauchweh kann viele Ursachen haben. Unser Kinderarzt schaut sich dann immer das ganze Kind an!

Der Grund: er hatte schon einige Kinder mit Bauchweh, die letztlich Angina, Mittelohrentzündung oder sonstiges hatten.
Kinder spüren viele Schmerzen zentral im Bauch. Deswegen schaut er bis Mitte Grundschule immer den restlichen Körper auch an.

Ansonsten hatte ich als Kind Bauchschmerzen bei
- Blinddarmvorzeichen
- Harnwegsinfekt
- Blasenentzündung (die sich immer wieder unterschiedlich gezeigt hat, auch mal mit Durchfall, da die Schmerzen so stark ausstrahlten)
- Magen-Darm
- er verdaut etwas/Sorgen/Gedanken/Unsicherheiten
- Ernährung:
Fructoseintoleranz (ich kann nur sehr geringe Mengen Obst essen; selbst verdünnte Säfte gehen nur selten und wenig)
Getreidesorten
Ei(er)
Milchprodukte
...

bei länger andauernden Bauchschmerzen, die immer wieder auftreten, vorsichtshalber zum Arzt.
Seine Angst kann ich verstehen. Ich kenne keine Praxis aus der ich als Kind keinen Fluchtversuch unternommen hätte...

Gibt es bei euch einen guten männlichen Kinderarzt in der Nähe?

Gute Besserung!