Unser Sternchen in diesem Kreis

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von turrita 26.03.11 - 21:21 Uhr

Schade, dass ich hier meinen Beitrag schreiben muss. Vor zwei Tagen wurden in der 10. SSW keine Herztöne mehr festgestellt. Nach einem Tag voller Trauer und Tränen hatte ich gestern die Ausschabung. Unser erstes Kind nach zwei Jahren des Wartens. Gerade war die Freude noch so groß und nun sind wir Mutter und Vater geworden, die ihr Kind im #herzlich tragen.
Ich weine viel. Auch wenn ich merke, dass es meinen Mann etwas verunsichert, dass er nicht weiß, ob er etwas machen soll, so merke ich auch, dass es auch ihm dadurch immer wieder möglich ist, seinen Gefühlen näher zu kommen.
Jetzt habe ich gerade einen guten Moment. Vielleicht bin ich auch gerade leer an Tränen.

Ich hätte heute am liebsten die ganze Wohnung umgeräumt, ausgeräumt und geputzt. Ich wollte auch optisch, dass deutlich ist, dass nichts mehr ist wie vorher. Doch mein Körper hat mich zur Ruhe gemahnt. Ich will keine Schmerztabletten nehmen müssen und so habe ich mich mit dem Laptop auf die Couch verzogen. Viel geschrieben und viel geweint. Ich bin so froh, dass so viele Freunde und Familie an meiner Seite sind.

Es erstaunt mich, wie viele dieser Geschichten ich nun zu hören bekomme. Und auch hier lese ich und lese ich und mir kommt fast vor, als wäre es "normal". Ich bekomme auch ein wenig Angst. Was, wenn es dann bei uns immer so ausgeht? Was wenn wir nur Eltern von #stern sein sollen?
Ich ziehe meinen Hut vor allen Frauen, die die Hoffnung, den Glauben und das Vertrauen nicht aufgeben und mehr noch, die hier Mut machen und von ihren Erfahrungen berichten.
Ich hoffe, dass diese Stärke auch in mir ist. Um jede Seele, die zu uns kommen will - egal wie lange, egal in welcher Form - zu empfangen und in Liebe zu tragen.

#danke dass ihr hier auffangt, reden lasst, lest. Für mich ist das ganz wichtig.

#blume Turrita

Beitrag von boujis 26.03.11 - 22:51 Uhr

Es tut mir Leid, dass ihr jetzt auch ein Sternchen habt.
Die Trauer braucht seine Zeit, die Frage nach dem warum wird Euch wahrscheinlich erst einmal niemand beantworten können, aber noch lange begleiten.

Mit der Wohnung kenne ich, bei mir ist es so, dass ich dann immer ein Zimmer renoviere,sobald es mir besser geht.

Trotz der Angst vor einer erneuten Fg, treibt die meisten der Wunsch nach einem Kind dazu, es wieder zu versuchen. Bei den meisten geht es dann auch gut.
Ich hatte meine erste FG auch in der 11.SSW, missed Abort, dann habe ich einen gesunden Jungen bekommen.


Ich wünsche Dir viel Kraft und Glück.
#kerze

Beitrag von turrita 27.03.11 - 07:11 Uhr

Für mich brennen zu viele Kerzen auf dieser Welt! #heul

Beitrag von turrita 27.03.11 - 07:10 Uhr

Kann mir mal jemand sagen, wie das die nächsten 7 Monate gehen soll? Wie ich den Oktober überstehe und erst die Oktober-Kinder???? #heul

Beitrag von mikka11 27.03.11 - 19:45 Uhr

Tut mir leid für dich!
Ich hätte auch ein Oktober Baby bekommen, habe es am 15.3. verloren-Leider hatte ich schon im November eine MA mit AS der Geburtstermin ist schon so nahe, ich denke sehr oft daran dass mein Baby fast schon da wäre, Termin wäre Juni gewesen.

Weiß gerade auch nicht so recht, wies weitergehen soll.

LG
Mikka

Beitrag von dia111 27.03.11 - 09:39 Uhr

Es tut mir so Leid das auch du das durchmachen mußtest.
Wünsche dir viel viel Kraft und liebe Menschen um dich herum, die dich auffangen, mit dir reden, zuhören....

Es ist schön,das du auf deinen Körper hörst, gib ihm ruhe und dir Zeit.

Ich selber habe 3#stern (6SSW/7SSW und eine stille Geburt in der 22SSW)

Weine, wenn du weinen mußt, lass es heraus, die Trauer,die Gefühle, das befreit ein wenig und reden...

Wünsch dir viel viel Kraft

LG
Diana

Beitrag von esha 27.03.11 - 10:23 Uhr

Ich kann das so gut nachvollziehen, die Trauer ist wichtig und in Ordnung, egal wie lange....ich habe letztes Jahr auch im März mein 2 Sternchen gehen lassen...es wäre auch ein Oktoberkind geworden...ich habe mir an dem errechneten ET Zeit für mich und meinen Mann und für die Trauer genommen...ausserdem war ich da schon wieder schwanger.
Lass einfach die Trauer zu und verliere nie die Hoffnung...hätte ich sie verloren, würde ich jetzt nict meinen zauber haften 4 Wochen alten Sohn in den Armen halten.
Fühl dich umarmt
LG esha mit zwei Engeln im Herzen und Jonathan im Arm

Beitrag von turrita 01.04.11 - 08:24 Uhr

Liebe Esha,

ich wollte dir noch danken, dafür, dass du von deinem Sohn erzählt hast. Das sind wundervolle Neuigkeiten und ich gratuliere dir. Das ist ein heller Hoffnungsschimmer, auch wenn es mir manchmal schwierig scheint, weil gerade unser erstes Kind wieder gegangen ist...

Drück deinen Kleinen ganz lieb von mir.