Nachwehen bei jedem Kind schlimmer?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sandra064 26.03.11 - 21:28 Uhr



Hallo

Am Dienstag wird die Geburt unseres dritten Kindes eingeleitet! Bei meiner ersten Tochter hatte ich überhaupt keine Nachwehen.
Bei meiner zweiten Tochter hatte ich 6 Wochen lang nachts Nachwehen...

Sie waren vom Schmerz her nach einer Woche auszuhalten aber es macht mir schon ein wenig Angst, nachts wieder durch Schmerzen aufzuwachen!

Wird es bei jedem Kind schlimmer oder kann ich noch hoffen, dass es diesemal nicht so schlimm wird?

LG Sandra

Beitrag von mooriee 26.03.11 - 21:31 Uhr

Das Thema hab ich in meinem GVK letztes Mal auch angesprochen, da ich so Angst davor habe. Hab ein Kind und hatte so heftige Nachwehen, die schlimmer waren als die Geburtswehen, konnte nicht mehr laufen, nicht mehr sprechen, nichts. Hab fast den Krankenwagen gerufen.
Muss dir leider sagen, dass meine Hebamme bestätigt hat, dass die Nachwehen definitiv jedes Mal stärker werden. Man kann sich aber direkt nach der Geburt schonmal Arnikaglobulis geben lassen. Ich werde die Nachwehen dann mit Schmerzmittel bekämpfen, Paracetamol hilft ganz gut.
Wir schaffen das schon!!!

lg

Beitrag von kruemelmoehre 26.03.11 - 21:40 Uhr

Oh ja das stimmt leider. Beim ersten kann ich mich an Nachwehen kaum Erinnern, beim Zweiten habe ich Sternchen gesehen beim Stillen im KH, das waren echt schlimme Schmerzen...Wie wirds wohl beim Dritten #zitter

Beitrag von sandra064 26.03.11 - 21:42 Uhr

Danke für deine Antwort! Ich habe damals nach der Geburt irgendwo gelesen, dass man die Nachwehen durch Einnahme von Schmerzmittel nur noch länger hinzieht! Ob es stimmt weiss ich nicht, da ich nach einer Woche darauf verzichten konnte!

Alles Gute

Beitrag von danny1878 26.03.11 - 21:42 Uhr

Hallo!
Also, ich hätte für die Nachwehen, die ich nach der zweiten Entbindung hatte glatt noch ein Kind kriegen können! Einen Tag ganz schlimm und dann eine gute Woche immer beim Stillen, bzw Milcheinschuss. Hatte richtig Angst vorm Stillen. #zitterGing aber alles mit veratmen und ohne Medikamente. Man sagt ja, dass es bei jedem schlimmer wird...
Aber das schaffst du!#pro
Viel Glück für Dienstag!

Beitrag von sandra064 26.03.11 - 21:45 Uhr

Danke für deine Antwort! Ich hoffe immer noch dass es diesemal nicht so schlimm wird ;-) Ändern kann ich es so oder so nicht

Alles Gute

Beitrag von hsi 26.03.11 - 22:13 Uhr

Hallo,

also ich fand die Nachwehen von meinem dritten Kind fast genau so schlimm wie die Geburtswehen die ich hatte! Die waren wirklich schmerzhaft gewesen!

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Tim 3 W.

Beitrag von schrumoepel1357 26.03.11 - 22:23 Uhr

Hallo,

bei mir war es so:

1. Kind keine Nachwehen
2. Kind keine Nachwehen
3. Kind geht so Nachwehen
4. Kind schlimme Nachwehen
5. Kind leichte Nachwehen

Alles Liebe

Beitrag von filu323 27.03.11 - 13:26 Uhr

Um mal ein Gegenbeispiel zu bringen...ich hatte bei der Großen ziemlich heftige Nachwehen die mich auch sehr unerwartet trafen (sagt einem ja vorher keiner). Aber beim 2. Kind garkeine, auch nicht beim Stillen.

Generell lief alles, incl. Dammschnitt von der Heilung her beim 2. deutlich unkomplizierter und schneller als beim ersten.

Mal sehn was der 3. Krümel so mit sich bringt.