Geld Geld Geld Geld....

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von marion0689 26.03.11 - 21:51 Uhr

Hallo.

Man ich könnte gerade wieder austicken.
Meine Schwiegereltern, mein Schwager und der Rest der Familie meines Mannes leben 800km weit weg. Meine Oma und einige meiner Verwandten leben ebenfalls dort.
Nun hat mein Mann vorhin mit mit seiner Mutter und seinem Bruder telefoniert.
Und ich kanns nicht mehr hören....
Das Hauptthema in dieser Familie ist Geld.
"Der hat jedes, der hat dieses. Der hat soviel, die hat soviel. Der hat soviel, wieso kauft der das nicht, wieso sponsert er dies nicht etc".

Und ich bins langsam echt Leid. Ich kenne das von meiner Familie gar nicht. Bei uns war es nie ein Thema, wie viel wer verdient oder was sich jemand gekauft hat.
Komischerweise beteiligt sich mein Mann an solchen Diskussionen mit seiner VErwandtschaft immer recht gern. Wenn wir bei meiner Familie sind, ist es ein Thema, das nicht angerührt wird.
Einfach, weil es mir egal ist, wie viel mein Onkel verdient und es mir auch egal ist, wieso er sich jetzt ein neues Auto gekauft hat.
Ich freue mich für ihn und gut ist.

Ich bin dann oft einfach gegangen, weil ich dieses Gehetze nicht mehr hören konnte. Danach war ich natürlich jedes mal total "komisch"...

So, danke fürs Ärger abladen.
Gute Nacht und liebe Grüße!

Beitrag von sonne_1975 26.03.11 - 22:43 Uhr

Ich denke, du hast auch Gesprächsthemen mit deiner Familie, die dein Mann nicht mag. Lass ihn doch reden...

Solange er nicht mit dir oder deiner Familie darüber redet, ist doch alles in Ordnung.

Gehe aus dem Raum, wenn er telefoniert, dann musst du auch nicht zuhören.

Und wenn ihr da seid: sag einfach mal, dass du jetzt gerne ein anderes Thema hättest, zur Abwechslung, aber ganz verbieten kannst du es ihnen natürlich nicht.

LG Alla

Beitrag von 1972-mamalein 27.03.11 - 13:42 Uhr

ja es scheint bei manchen ein hauptthema zu sein

besonders gern macht man sich da gedanken darüber was andere sich leisten können und warum

auf die die weniger haben wird herabgeschaut und gelächelt und wer anscheinend mehr hat oder das bessere auto fährt auf den wird neidisch rumgehakt
und das besonders gern hinterm rücken

aber das muß dir egal sein
habe das mit den eigenen eltern durch

oder sag deine meinung was du von solchen diskussionen hälst

Beitrag von witch71 27.03.11 - 14:03 Uhr

"Du kannst einen Menschen nicht ändern, nur Deine Einstellung zu ihm"

Versuche einfach (okay, oder auch langfristiger) zu akzeptieren, dass diese Menschen ihren (Wohlfühl-)Status daran messen, wie sie finanziell aufgestellt sind.
Das wird Dir umso einfacher gelingen, wenn Du ihre sonstigen Vorzüge und positiven Eigenschaften bewusster zu erkennen versuchst. Haben sie das Herz am rechten Fleck? Helfen sie immer, wenn Hilfe gebraucht wird? Vielleicht auch nur (aufgrund der Entfernung) mit mündlichen Tipps. Oder gibt es andere, kleinere Dinge, die sie positiv erscheinen lassen? Mach Dir das einfach bewusst. Auch dann, wenn Du vielleicht ein Weilchen suchen musst..

Dein Mann stammt aus dieser Familie und ein Teil von ihm ist, wie er ist, weil er dort aufgewachsen ist. Da Du ihn geheiratet hast und liebst, kann es ja kaum sein, dass alles an dieser Familie schlecht ist. Und wenn er mit ihnen telefoniert und mithetzt, wird Dir nichts anderes übrig bleiben als lächelnd weg zu hören und Dir einfach Deinen Teil zu denken. Und vor allem, definiere Deinen (Wohlfühl-)Status und mach Dir bewusst, dass für Dich und Deine Familie andere Werte zählen und das völlig okay so ist.

Beitrag von 1972-mamalein 27.03.11 - 18:17 Uhr

ich finde deinen begriff "wohlfühlstatus" sehr schön

weil jeder empfindet das anders

für mich heißt das, das ich mit der situation die ich habe zufrieden zu sein
kind gesund --- wir gesund
arbeit haben
jetzt bei schönen wetter draußen zu sein und eis essen zu gehen

wohlfühlstatus hat nichts mit geld zu tun
aber oft hat man streß und empfindet gar nicht mehr wie gut es einem geht mit dem was man hat

Beitrag von molinalaja 27.03.11 - 19:01 Uhr

Sag doch auch einfach jedes mal, daß es dir egal ist und dich nicht interessiert und rede über das Wetter.

Beitrag von mami-tini 27.03.11 - 19:28 Uhr

Versteh ich wenn dich das aufregt. Ich rede auch nicht gerne über Geld, vorallem nicht über andere.

Aber das ist dein Mann und seine Familie. Die ist so und die wird immer so sein. Das musst du akzeptieren. Schalte am besten auf Durchzug und hör nicht hin.

Beitrag von yarists 27.03.11 - 20:21 Uhr

mit den Jahren wird es immer schlimmer!!!
Es ist egal ob es die Familie ist oder fremde Menschen.
Die Menschen sind auf alles neidisch und gönnen anderen Menschen garnichts.Mein Mann und ich führen ein gutes Leben und müssen oft mit blöden Blicken und getüschel rechnen.Ich sag aber immer von "Nix kommt Nix!!!" wir bekommen das Geld nicht geschenkt.Deswegen ist es mir egal was die Leute sagen.
Als ich Schwager war hab ich immer wie neh bescheuerte eingekauft als ob es kein Morgen gäbe.Soviel essen#mampf.Da hat eine Frau zu ihren Mann gesagt"schau mal Harz 4 musste sein dann kannste so Einkaufen" ich hab darauf nur gesagt "neh einen reichen alten Mann muß man Heiraten"#rofl
echt bescheuert die Leute:-p
lg Anika

Beitrag von lucky.luke.1946 28.03.11 - 07:46 Uhr

Lieber gehen und "komisch" sein, als sich so einen Quark zu geben.

Sie können dich ja schließlich nicht zwingen, dabei mitzumachen.
Das sollten sie endlich mal merken.

Beitrag von h-m 28.03.11 - 09:45 Uhr

Ich hab Verwandte, die nur über ihre Krankheiten reden können.

Da wär mir das Thema Geld eigentlich lieber. #rofl

Beitrag von moulfrau 28.03.11 - 23:13 Uhr

dto. dto. dto. dto. dto.

Beitrag von twins 28.03.11 - 11:45 Uhr

"Neid muss man sich erarbeiten"
...schön wenn andere das Geld haben aber es ist halt typisch Deutsch sich über andere aufzuregen....der mehr Geld hat.

Bei uns geht es in der Nachbarschaft so ab...wer kann sich welches Haus leisten, wer hat das bessere Auto und wer hat wieder ein neues Klavier. Welches Kind hat.....

Boah...wie super ätzend. Schön wenn der andere das hat oder wir#rofl aber ich schaue nicht über den Gartenzaun und rede drüber. Basta.

In der Familie meines Mannes ist es auch ein großes Thema. Da gab es mal richtig Stress, weil sich Schwiegerpapa aufgeregt hat, weil sich mein Mann ein helles Paar Lederschuhe gekauft hat. HALLO, die waren schön aber nicht teuer - und wenn - wem geht es an!?!? Oder Schwägerin zieht dringend um, weil sie sich in ihrer Umgebung kein Haus leisten können - schauen halt immer zu uns, was wir haben und wollen da mithalten. Finde ich echt ätzend aber was solls, ich rede da nicht mit sondern wundere mich drüber.

Grüße
Lisa

Beitrag von 1972-mamalein 28.03.11 - 12:54 Uhr

ich habe mich ja dazu schon in meiner diskussion über neid ausgelassen

aber das ist genau das was ich in der eigenen familie erlebe

jetzt sind wir auf abstand und hören uns das gesülze nicht mehr an

meine eltern haben ein halbes jahr nach dem kauf unseres autos ( vor jahren) nicht mit uns gesprochen und meine schwester noch gehetzt das wir geldgeil sind und mein mann überstunden macht weil wir den hals nicht vollkriegen

....... könnte ich n roman schreiben

von solchen leuten halten wir uns nur noch fern

aber ich glaube das dieses verhalten bei uns in den neuen bundesländern stärker ausgeprägt ist als in den alten ländern

kann das sein ??????

Beitrag von twins 28.03.11 - 13:33 Uhr

Nee, das würde ich nicht so sehen.
Ich denke die einen haben ein normales Verhältnis zum Geld und die anderen nicht.

Wir haben Nachbarn, die uns angemacht haben, weil wir den Garten vom Gärter machen lassen haben. Hallo! Ist doch unsere Sache. Wir haben halt kleiner gebaut dafür komplett fertig und die anderen basteln halt mehr oder weniger Jahre dran herum.
Oftmals steckt auch mehr Schein als Sein dahinter. Die am größten über andere meckern haben für mich ein Identitätsproblem. Die sind nicht mit dem zufrieden was sie haben und schauen übern Gartenzaun um das neidig zu machen was andere haben.

Ich würde eher sagen das kommt im Dorf, gerne vor mit Neubaugebiet wo Einheimische und Zugereiste wohnen, in Familien wo das Gehaltsgefälle verstärkt ist oder bei Leuten, die aus ihrem Leben nichts gemacht haben und es auch bewußt wissen.

Grüße
Lisa

Beitrag von 1972-mamalein 28.03.11 - 13:40 Uhr

ja mit dem dorf das könnte stimmen

wir wohnen in einer reihenhaussiedlung auf´m dorf

ich habe mir mal den luxus gegönnt einen fensterputzer kommen zu lassen der rollos und fenster geputzt hat

na da war kurz drauf gleich meeting in der nachbarschaft

das muß jeder selbst wissen was er wie macht

aber das mit dem gärtner kann ich mir vorstellen
das ist nur neid

LG
mamalein

Beitrag von twins 28.03.11 - 13:56 Uhr

Vorsicht - nicht jugendfrei....

Ich hoffe der war knackig und nackig#schwitz#rofl...

Boah - bei uns standen die echt am Gartenzaun und fingen an mit uns zu diskutieren. Oder andere haben über unseren Gartenzaun gemeckert (war recht teuer) und meinten, das stehe nicht in der Bauverordnung das man solch einen machen dürfte...gerde die, die sich nur ein kl. Grundstück leisten konnte, von ganz außerhalb kamen haben den größten Larry hier verbreitet...die sind dann für 1 Jahr ins Ausland gegangen, kamen dann wieder und tönen jetzt überall rum "wir haben in einem Jahr das Haus abbezahlt....." schön prima....interessiert mich aber gar nicht....denn solch ein Haus würde ich nicht mal geschenkt nehmen#ole

In meiner Familie ist es gut zu handhaben. Wir sind 6 Kinder - aus drein ist was geworden aus den anderen nicht.
Aus den drein die herumkrebsen kommen die größten Lästerattacken und die drei die was haben und viel gearbeitet haben gönnen den anderen das. Dementsprechende ist die Freundschaft auch heute so aufgeteilt.

Grüße
Lisa

Beitrag von 1972-mamalein 28.03.11 - 15:27 Uhr


älterer herr
leider nicht knackig :)


ja so sind´se
da muß man drüber stehen

Beitrag von babyll1 28.03.11 - 12:07 Uhr

Hallo,


sowas habe ich in der Bekanntschaft auch.

Besagt Dame erzählt mir dann immer, was sie sich alles kaufen und wieviel Geld ihre söhne verdienen etc.

Dann erzählt sie mir vorliebend, dass sie heute einen neuen Adidas Jogginganzug für ihren Enkelsohn gekauft hat etc.

Als ob mich das interessiert.
Aus unseren Familien kenne ich das aber nicht.
Wir erzählen uns immer nur, was wir denn mit gewonnenem Lottogeld anfangen würden. Irgendwe, fällt dann wieder ein, dass man dafür auch mal spielen müsste #rofl

LG Sindy