Ist euer KiGa einfach so begehbar?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von laboe 26.03.11 - 21:55 Uhr

Hallo!
In unseren KiGa kann jeder rein. Und manchmal ist es so, dass Kinder im Vorraum sind, der frei begehbar ist, und keine Erzieherin in Sicht.
Ich finde das in heutigen Zeiten eine ziemliche Sicherheitslücke und möchte das auf dem nächsten Elternabend mal ansprechen.

Wie sind eure Kindergärten so "gesichert"?

Laboe

Beitrag von tigerente0304 26.03.11 - 21:57 Uhr

WAS?? Oh, das find ich aber nicht gut!
Unser Kindergarten hat eine Tür mit Klingel. Die Tür ist in der Zeit von 09:00 bis 10:00 so zu öffnen und am Nachmittag auch nochmal. Das sind die Zeiten, wo die Leiterin vorn im Kindergarten sitzt - sie hat dort auch ihr Büro und bekommt von dort alles mit!
Es gibt auch eine Außenklingel, die man dann auch im Garten hört, wenn vorne jemand klingelt!
Also so einfach kann da eigentlich keiner rein und ich denke, so sollte es auch sein!!!!
Liebe Grüße,
tigerente

Beitrag von schnucky666 26.03.11 - 21:59 Uhr

Jep, bei uns kommste auch einfach so rein. Raus musste zwar nen drücker drücken der versteckt ist, aber wer sich auskennt, käme auch wieder raus und ich wage mal zu bezweifeln das ständig ne erzieherin mit im Flur rumrennt...wobei ich es aber auch nich weiss...
aus unserem Kiga haben es auch schon zwei Kids geschafft aus zu büchsen... die haben ne Lücke im Zaun gefunden und sind mal eben bei den Nachbarn gegangen und haben am Teich gespielt#zitter
aber ich hab leider keine andere Wahl was den Kiga betrifft.... wir leben aufm Land und ich bin schon froh, dass unser 900seelen Kaff überhaupt ein Kiga hat....
ich denk ehrlich gesagt gar nich so da dran, denn sonst müsst ich ihn daheim lassen.... aber dafür würd ich nie mein Kind mit 2 schon dahinschicken....

Beitrag von martiena 26.03.11 - 21:59 Uhr

bei uns gibts einen schalter oben links neben der tür, der muss erst gedrückt werden damit die tür sich öffnet. aber is auch nicht sicher! da braucht nur mal jemand zuschauen von weitem...und sieht wies geht! unserkiga ist klein. aber dennoch...nicht wirklich sicher. so viel steht fest!

Beitrag von elin666 26.03.11 - 22:07 Uhr

Nein, unser KiGa ist nicht einfach begehbar.

Da muß man klingeln und via Sprechanlage sein "Anliegen" äußern, erst dann erhält man Einlass.

LG

Beitrag von ulli1909 26.03.11 - 22:12 Uhr

Hallo,

das gäbe es bei unserm Kiga gar nicht. Bei uns gibt es ein Tor am Aussengelände zum Kiga. Dieses ist natürlich bis 9Uhr auf aber von 9 - 12Uhr ist das abgeschlossen und man kommt auch nur rein wenn man klingelt und dann wird geguckt wer da kommt.

Von 12 bis 12:30Uhr ist das Tor auf aber wenn die Kinder auf dem Aussengelände sind stehen immer 2 Erzieherinnen am Tor und gucken wer da mit welchem Kind raus geht und sonst muss man die Kinder ja in der Gruppe holen und da achten die Erzieherinnen natürlich auch wer da die Kinder anholt.

LG

Beitrag von sabrinimaus 26.03.11 - 22:16 Uhr

Hallo,

bei unserem Kindergarten muss man auf einen Summer drücken, der ganz oben ander Tür angebracht ist und gleichzeitig an der Türe ziehen. Die Kinder kommen schon garnicht an den Summer, und der ist auch noch auf der gegenüberliegenden Seite vom Türgriff angbracht, also ist auch noch die ARmspannbreite zu klein um an beides gleichzeitig hernazukommen.

Ab 9.15 Uhr ist zusätzlich noch abgesperrt. Tür kann nur von innen geöffnet werden. Also Fremde können dann nicht mehr rein. Wer später kommt muss klingeln (Späterkommen muss in der Regel vorher angekündigt werden).

LG Sabrina

Beitrag von tantom 26.03.11 - 22:29 Uhr

Hallo,

bei uns muß man am Eingangstor einen Zahlencode eingeben. Beim rausgehen muß man einen Schalter drücken.

LG Tanja

Beitrag von pinklady666 26.03.11 - 22:33 Uhr

Hallo

Ja, unsere Kindergärten (sowohl der, in welcher meine Tochter geht, als auch der in welchem ich arbeite und 90 % der Kindergärten unseres Trägers) sind einfach so begehbar.
Absperren scheitert bei den Meisten schon am Fluchtweg.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von charliey 26.03.11 - 23:11 Uhr

Hallo,

bei uns muss man klingeln und dann öffnet eine Erzieherin. Anders kommt man nicht rein.

Um die Tür von Innen zu öffnen, muss man oben links auf einen Schalter drücken. Der Schalter ist für Kinder unerreichbar.

LG

Beitrag von kleene2003 26.03.11 - 23:13 Uhr

So ein Kindergarten hatte ich mir angeschaut und aus dem Grund abgelehnt;-) Da war die Tür gleich neben der Toilette und die Kinder waren da meisten alleine mit ihrer noch herunter gelassenen Hose#aerger Kein Erzieher der kam und schaute.

In unseren Kindergarten kommt man nur rein, wenn man klingelt, dann wird geschaut wer es ist, Tür aufgemacht und im Empfang genommen. Raus kommt man mit den Drücker, der oben an der Wand ist und dann Tür drücken. Sprich raus kommt man zwar alleine, aber da man in Empfang genommen wurde, auch nur mit seinen eigenen Kind;-)

LG

Beitrag von ratpanat75 26.03.11 - 23:16 Uhr

Hallo,

ja, ist er - weil er mitten im Wald liegt.
Es kommen auch viele Spaziergänger, Jogger, etc. vorbei, aber die Wiese ist so übersichtlich, dass es sofort auffallen würde, falls etwas nicht mit rechten Dingen zugeht.
Außerdem ist meistens der Hund der Erzieherin mit dabei :-).

LG

Beitrag von puschel80 27.03.11 - 07:48 Uhr

Hallo,

nein kann man nicht. Es gibt für jede Gruppe aussen eine Klingel - anders kommt man nicht rein. Zum Rausgehen muss man oben einen Summer drücken.
Find ich ne gute Lösung.

Lg Katja

Beitrag von jessie76 27.03.11 - 09:31 Uhr

Hallo

Ja unser Kindergarten ist frei begehbar. Ich wohne in der Schweiz und wir haben glaube ich sowieso ein paar andere "Regeln". Bei uns müssen oder sollten die Kinder ab dem 2. Kindergarten auch alleine in den Kindergarten laufen. Was glaube ich in Deutschland nicht so der Fall ist. Für mich als Mutter ist das auch nicht so einfach, aber es wohnen noch 3 andere Kinder in der gleichen Siedlung so das sie meistens zu viert laufen.

Auch laufen die Kinder vom Kindergarten alleine hinaus zu den Eltern. Sie werden nicht im Kindergarten abgeholt. Da hatte ich am anfang auch Mühe damit. Denn so kann eigentlich jeder draussen warten und so ein Kind "abfangen". Ich bin sowieso ein sehr ängstlicher Typ Mutter. Aber ich habe es geschafft, dass sie zumindest denn Hinweg alleine mit den anderen Kindern läuft. Das zurücklaufen ist immer so ein Durcheinander, da soviele Kinder auf einmal hinausstürmen und sie dann im Hitze des Gefechtes vielleicht nicht aufeinander warten.

Liebe Grüsse aus der Schweiz

Jessie

Beitrag von emmy06 27.03.11 - 10:55 Uhr

ja, zur hol- und bringzeit ist das gelände und der kiga frei betretbar... sind die kinder im freigelände so sind die tore im außenbereich geschlossen...


lg

Beitrag von tjanzen 27.03.11 - 11:06 Uhr

Bei uns musst Du einen Zahlencode eingeben, um reinzukommen.

Zum Rauskommen einfach nur einen Summer oben an der Wand drücken.

Ich würde mich auf jeden Fall beschweren, wenn jeder unkontrolliert Zugang hätte - bei uns in der Kita laufen die "Grösseren" ab 3 Jahre auch mal so im Eingangsbereich rum, ohne dass sie durchgehend beaufsichtigt sind. Das wäre mir zu unsicher, wenn da dann jeder rein kann!

Beitrag von lisasimpson 27.03.11 - 11:36 Uhr

selbstverständlich sind die einrichtungen meiner kinder frei begehbar.
Transparenz und offenheit waren wichtige entscheidungskriterein bei der kiga- wahl für mich.

Was soll denn das bedeuten "in der heutigen zeit"?


lisasimpson

Beitrag von tjanzen 27.03.11 - 14:24 Uhr

Was haben denn Transparenz und Offenheit damit zu tun, ob z.B. Fremde ungehinderten Zutritt zu den Räumlichkeiten haben?

Dieser Zusammenhang ist mir jetzt nicht so klar... #kratz

Beitrag von lisasimpson 27.03.11 - 14:26 Uhr

Wie viele fremde gehen denn so in deinen Vorstellungen täglich in Kindergärten?

Meiner Erfahrung nach kein einziger.
Ich als mutter habe aber jederzeit die möglichkeit dazu.
Pädagogische Einrichtungen, die damit arbeiten und wissentlich und willentlich sich so präsentieren, daß jederzeit elternteile am gruppengeschehen teilnehmen können, agieren anders als "hinter verschlossenner Tür"

das ist ein teil von offenheit und transparenz

die idee, daß ständig fremde in kindergärten schleichen ist Paranoia

lisasimpson

Beitrag von tjanzen 27.03.11 - 14:41 Uhr

Okay, der Offenheit und Transparenz in dem Sinne, dass die Eltern jederzeit Zutritt haben sollten - ohne z.B. zu Klingeln - kann ich zustimmen. Das finde ich auch richtig.
Ist bei unserem Kindergarten meiner Meinung nach ganz gut gelöst - durch den Code, den man an der Tür eingeben muss (der den Eltern ja bekannt ist).

Ich denke aber nicht, dass alles andere nur auf Paranoia zu schieben ist.
Wir wohnen in der Großstadt. Eine Kita die nur ca. 50 Meter von unserer entfernt ist, hatte in den letzten 3 Wochen zweimal die Situation, dass ein bisher Unbekannter versucht hat, zwei Mädchen zu überreden, mit ihm zu gehen.
Die Kinder waren auf dem (frei zugänglichen) Kita-Außengelände. Zum Glück haben sie gut reagiert und sind direkt rein gelaufen und haben die Erzieherinnen informiert.

Aus diesem Grund möchte ich NICHT, dass einfach so jeder freien Zugang zur Kita hat.

Beitrag von mutschki 27.03.11 - 11:46 Uhr

hi

bei uns ist morgens meist so bis 8.30 uhr offen,also nicht abgesperrt.dann wird die tür aber immer abgesperrt und man muss klingeln.der schlüssel hängt innen ganz oben,so das immer eine erzieherin kommen muss um aufzusperren.

lg carolin

Beitrag von erstes-huhn 27.03.11 - 15:50 Uhr

Bei uns kommt auch jeder rein.

Allerdings muß er an dem ganzen Kindergarten vorbei gehen zum Eingang, da gibt es schon Gesichtskontrolle....

Ich bin froh, dass es so ist und mein Kind nicht irgendwann eingeschlossen wird. Ich halte diese Maßnahme, also die Kita abzuschließen, für übertrieben.

Aber mein Sohn geht ja auch alleine zur Schule und damit ernte ich auch ganz viel ungläubiges Staunen..

Beitrag von loonis 27.03.11 - 17:09 Uhr




Ja ,hier kann eigentl. jeder rein ....Kids sind aber grundsätzl. beaufsichtigt ...

Hier kann man d.Tür nicht einfach verriegeln ,das wäre echt zu kompliziert...

KiTa -Kern-Zeit 8-17 Uhr ....es ist aber auch eine Betreuung ab 6 Uhr bis max. 18 Uhr mögl.
Es gibt somit keine festen Hol-Bringe-Zeiten ...
Ausserdem ist d.Einrichtung recht groß ...Krippe...KiTa ..Hort ...
es gibt in jedem, Bereich mehrere Gruppen.
Je nach KiTa-Gutschein haben die Kids Betreuungszeiten von 5 -max. 12 h ...

Man müsste also rund-um-d.Uhr Jemanden "abstellen" ,der ständig die Tür öffnet/schliesst ....
das ist ja fast unmöglich ...

LG Kerstin


Beitrag von julianeundraik 27.03.11 - 23:29 Uhr

Na hossa...die sind ja echt gutgläubig bei euch.
Unser KiGa hat eine Klingel mit KAMERA. Find ich super !

LG
Juliane