feiern nach geburt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von oneline22w 26.03.11 - 22:57 Uhr

hallo :-D

also bin jetzt 33. woche und letzte woche hat mir die hebamme mal erzählt, dass wenn man stillt kein alkohol trinken darf und rauchen nur direkt nach dem stillen...

is ja kein mega ding, doch ich hatte mich soooo gefreut nach der ss mit meinen mädels einen richtigen drauf zu machen... #huepf leckere cocktails, party und rauchen und dann wieder liebe fürsorgliche mama sein :-D

wie seht eure hebi das denn? sollte man echt bis nach dem stillen warten??? wollte 6 monate stillen...

#winke

Beitrag von roxy262 26.03.11 - 23:01 Uhr

huhu

gegen ein gläschen sekt hat ja keiner was dagegen, aber coktails, rauchen und party???? eher nein...

erstens hast du nach der geburt andere sachen im kopf als party

und zweitens geht nikotin und alkohol in die muttermilch über...
du stillst anfangs so aller 2-3h bis dahin ist das nicht raus!

bring erstmal dein kind zur welt und dann wirst du sehen was dann ist ...

lg

Beitrag von mamavonyannick 26.03.11 - 23:03 Uhr

Hallo,

glaub mir, mit dem Wissen, dass du ein-zwei Stunden später wieder dein Kind stillen wirst, wird die weder der Cocktail/Alkohol nocht die Zigarette richtig Spaß machen.

vg, m.

Beitrag von chatta 26.03.11 - 23:04 Uhr

#kratz

Was hat das mit der Meinung meiner Hebamme zu tun, wenn Alkohol in der Muttermilch ankommt?


Ich KANN nicht stillen und wenn, dann würde ich es auch nur ein paar Wochen machen und dann wieder meinen Körper für mich haben wollen.


Man kann eben nicht alles haben...

LG
cha

Beitrag von meleke 26.03.11 - 23:06 Uhr

Hallöchen,

also ich glaube nach der Geburt hast du ganz andere Sachen im Kopf ;-) als Rauchen und saufen.

Ich denke so ein Glas lecker Sekt ist ok. Aber die Kippe würd ich lassen... die schmeckt sowieso nicht wenn man lange Zeit nicht geraucht hat.

Ganz ehrlich, ich kann mir nicht vorstellen das man richtig einen drauf machen kann. Ich bin bestimmt keine Übermutter, aber nach 6 Monaten hatte ich immer noch ein mullmiges Gefühl wenn ich ohne Baby unterwegs war.... das sind so Mutterinstinkte ;-)

Beitrag von oneline22w 26.03.11 - 23:11 Uhr

ach schade... #schmoll

aber für mein schnuckelchen werd ich die 6 monate auch noch abstinent sein ABER danach mach ich nen zünftigen frauenabend und papa kann babysitten #rofl

Beitrag von lena1309 26.03.11 - 23:18 Uhr

Hallo,

ich würde mal ganz ehrlich sagen, krieg dein Kind und sieh, was von deinen Plänen übrig bleibt.
Ich wette gerne, dass deine Vorstellungen so nicht umzusetzen sind, jedenfalls bezüglich des Feierns, Rauchens und Trinkens.

Und ja deine Hebi hat Recht, was du zu dir nimmst, geht auch in die Milch, also immer Vorsicht bei Alkohol, Nikotin und vielen anderen Dingen, die dir jetzt noch nicht in den Kopf kommen.

LG
M.

Beitrag von lena1a 26.03.11 - 23:29 Uhr

Hi,


Ich habe meinen Sohn gestillt (bzw. gepumpt, da das Stillen nicht geklappt hat) , da die Milch nicht ganz gelangt hat, hat er ein Mal am Tag Säuglingsnahrung bekommen. Für Silvester hat sich das als praktisch erwiesen. Ich habe einiges an Wein getrunken und eine geraucht (bin eigentlich keine richtige Raucherin), ich habe am nächsten Tag einfach gepumpt und weggeschüttelt und der Kleine bekam vorgepumpte Milch + Säuglingsnahrung, ich weiß viel zu schade um die gute Milch #hicksaber mir war auch danach einbißchen zu feiern ( vor allem Silvester) Mein kleiner Mann war da 2 Monate alt. Nach dem Silvester habe ich dann einfach gewartet bis die Stillzeit (bzw. Pumpzeit) vorbei ist , aso noch bis zum 6. Monat. Eigentlcih hat man da aber eh keine Lust was zu machen, da man ja immer top fit sein muss und nicht richtig ausschlafen kann.
Wenn diesmal das Stillen richtig klappt, dann werde ich mich denke ich ein Jahr gedulden müssen bis ich Wein oder Coctails anfasse.

LG Lena

Beitrag von bomimi 27.03.11 - 07:46 Uhr

huhu,

#rofl ja so etwa habe ich auch mal gedacht. das war vor ca. 2 jahren, seit dem habe ich weder einen tropfen alkohol getrunken, noch eine zigarette geraucht, geschweige denn party gemacht.
wobei das so ist, dass ich mit dem rauchen eh nicht mehr anfangen wollte, denn ich bin froh dass ich den absprung geschafft habe......der alkohol mir absolut nicht fehlt.....und das party machen schon an meinem mutterinstinkt (der es mir bisher nicht erlaubt hat mein baby auch nur eine halbe stunde aus den augen zu lassen#rofl) gescheitert ist.
gestillt habe ich meinen sohn ein jahr, das war eine so schöne zeit, da war mir einfach wichtig meinem sohn die vorteile der muttermilch zu bieten da hätte ich auf keinen fall alkohol trinken oder rauchen können ohne schlechtes gewissen. ja und da ich schon wieder schwanger geworden bin als er neun monate war kam ich dazwischen auch nicht in den genuß.....nun werde ich vorraussichtlich im august entbinden und dann habe ich wieder vor etwa ein jahr zu stillen, also wirds die nächsten anderthalb jahre wieder nix#rofl. aber für meine kinder verzichte ich gerne.

lg bomimi mit engelchen#verliebt (01/10) und #ei (21.ssw)

Beitrag von silksbest 27.03.11 - 09:17 Uhr

Ich wundere mich über diesen Beitrag, denn ich brauche keine Hebi die mir erzählt, dass Alk und Nikotin in die MuMilch gehen. Ich habe auch vor zu stillen und mir ist klar, dass ich vor 2012 keinen ALk anrühren werden. und Zigaretten natürlich auch nicht.

Beitrag von mariiiiia 27.03.11 - 10:26 Uhr

Oje, du bist gerade schwanger und die Gedanken die dich nach der Geburt beschäftigen, sind ob du rauchen und trinken kannst? #kratz

Man kann die Geburt seines Kindes auch ohne Alkohol und Zigaretten feiern oder du wartest damit bis du nicht mehr stillst.