Was macht der Arzt bei Husten?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von yanlina 27.03.11 - 03:16 Uhr

Mein Kleiner (13M.) hat leider seit ca. einer Woche Husten. Jedoch nur früh morgens, den Tag über hustet er kaum. Gelegentlich läuft die Nase.

Ich bin kein Fan davon bei jeder Kleinigkeit zum Arzt zu gehen und Medikamente zu bekommen. Allerdings fliegen wir nächste Woche nach Malaysia und ich möchte schon, dass er ganz gesund ist.

Meine Fragen:

Was fuer Möglichkeiten kennt ihr um den Husten ohne Medikamente zu behandeln? Hab mal was von Zwiebelsaft gehört, aber bin mir unsicher.

Was fuer Medikamente gibt der Arzt?

Vielen Dank!

Beitrag von emmy06 27.03.11 - 07:17 Uhr

unser arzt gibt bei normalem husten nicht - wie sagt er immer so schön *hustensaft ist unsinn* ;-)

versuch es mit zwiebelsirup, erkundige dich mal nach der möglichkeit von diversen brustwickeln...



lg

Beitrag von sohnemann_max 27.03.11 - 08:03 Uhr

Hi,

also bei unseren Kindern hilft der Hustensaft Ambroxol (Hexal) - weiss jetzt nicht ob das so richtig geschrieben ist....

Unsere Kleine ist in der Krippe und war schon öfters krank. Der Arzt hat immer den gleichen Saft aufgeschrieben.

Wegen Husten gehe ich jetzt auch nicht mehr gleich zum Arzt sondern hole mir immer den Saft aus der Apo. Hat immer geholfen.

Zwiebelsaft ist ja im Prinzip nichts anderes als ein Antibiotika - so hat es unser Heilpraktiker mal gesagt. Ausserdem finde ich, dass das furchtbar schmeckt. Der Zwiebelgeschmack mit Zucker - bäh! Ansonsten eine Zwiebel hacken und ca. 5 EL braunen Kandiszucker rüber machen. Ziehen lassen bis es einen Sirup ergibt.

LG
Caro mit Max 6,5 Jahre und Lara 22 Monate

Beitrag von sadhob12 27.03.11 - 09:25 Uhr

Hallo

Es kommt immer darauf an was fuer ein Husten es ist!! Bei Trockenem Reizhusten bekommt mein kleiner schleimloeser und fenchelhonig!! Wenn er schon schleimig ist bekommt er 1 kleine dosis schleimloeser zur unterstuetzung am tag!! Wenn er Nachts einen Trockenen Husten hat, bekommt er etwas fenchelhonig, aber wenn es mal ganz schlimm ist was bis jetzt 1 mal vorkam mit dem trockenen reizhusten in der nacht hat er auch mal ein Hustenstiller bekommen, sonst kommt er nicht zur ruhe!!


lg elke

Beitrag von sunnymore 27.03.11 - 11:02 Uhr

Was für einen Hustenstiller nimmst Du dann ?

Lg und Danke,
Sonia

Beitrag von sabrina1980 27.03.11 - 19:28 Uhr

#sonne

inhalieren mit isotoner Kochsalzlösung...3-4mal am Tag ...damit habe ich bisher die besten Erfolge erzielt.

Oder Brustwickel mit einer Tymian Myrrte Salbe

lg
Sabrina

Beitrag von blumella 27.03.11 - 20:09 Uhr

Vor einer Fernreise würde ich sicherheitshalber doch zum Doc gehen und den Kleinen einmal durchchecken lassen.
Sofern noch nicht geschehen, kann der Kinderarzt Euch dann auch gleich ein Rezept für eine geeignete Reiseapotheke ausstellen.