Verzweifelt - Grasmilben? Zum Arzt?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bokatis 27.03.11 - 08:58 Uhr

Hallo,

schon seit etwa 3 Wochen haben mein Sohn und ich immer wieder viele Stiche, ich dachte schon an Flöhe, habe das Zimmer gründlich gereinigt, Betten und Decken gewaschen usw...Flohfalle brachte kein Ergebnis....und mein Mann und meine Tochter hatten nichts....(schlafen im Familienbett).

Heute früh dann der Schock, mein Sohn ist über und über mit Stichen übersäät, er sieht schlimm aus und es juckt natürlich sehr. Hab ihn mit Fenistil eingeschmiert und frage mich jetzt, ob wir in die Klinik fahren sollen zum Abchecken (da ich aber auch einige Stiche habe, denke ich mir, ist es nichts Allergisches oder Krankheit)....morgen dann zum Hautarzt vielleicht? Es ist wirklich sehr viel, der ganze Rücken und die Arme und die Hüften....

Für mich sieht das alles aus wie Grasmilben...Flohstiche oder Bettwanzenbisse wären doch eher in Reihen und nicht so gehäuft, oder? Aber das schon jetzt, Mitte März, das kann doch nicht sein?
Wir waren natürlich gestern den ganzen Tag draussen im Garten....mein Sohn auch mal in den Büschen, klar, er ist 4 und ein Entdecker...meine Tochter hat eher im Sand gebuddelt, also Sandflöhe sind es wohl nicht, sie hat keinen einzigen Stich...

Danke für eure Ideen...
K.

Beitrag von inesita 27.03.11 - 14:04 Uhr

Mein grosser hatte das auch gehabt, aber nur die stelllen, wo er keine kleidung hatte. Die kinderärztin sagte, nix drauf schmieren und geduld haben, sie sage, nach 2 monaten ist dann weg, und so war es auch.
Frag lieber eurem kinderarzt.
Lg
Ines

Beitrag von nashivadespina 27.03.11 - 15:17 Uhr

Kannst du mal beschreiben wie die *Stiche* aussehen? Wie bei Flohstichen oder wie?

Beitrag von bokatis 27.03.11 - 17:16 Uhr

Es sind hunderte von Stichen, die eigentlich wie rote Mückenstiche aussehen. In einigen wenigen sieht man in der Mitte einen weißen Fleck/Bläschen. Passt zur Beschreibung, die man im Internet findet, da sitzt wohl die Milbe drin und saugt, das fiese Stück grrrrrrrrr:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[

Er sieht schlimm aus, ist aber fröhlich. Morgen nachmittag dann Kinderarzt. In den Kindergarten kann er ja wohl gehen, hat kein Fieber und nichts, ist fit und fidel....

K.

Beitrag von nashivadespina 27.03.11 - 17:28 Uhr

Geht das schon in richtung Quadden/ Urikaria/Nesselsucht?! Schau mal hier ob du da so n Bild findest was vom Erscheinungsbild her passt:

http://www.google.de/images?q=quaddeln&um=1&hl=de&ie=UTF-8&source=og&sa=N&tab=vi

Wenns so aussieht wie auf den Bildern kann dies auch auf eine schwere Allergische reaktion hindeuten.. dann solltest du mit deinem Kind mal zur Abklärung zu einer allergologischen Ambulanz fahren. Die könnten dann auch Antihistamin/ggf. Kortisoncreme o.ä. verschreiben..das lindert auch den Juckreiz.

Beitrag von bokatis 27.03.11 - 17:35 Uhr

Habe hier Cetrizin-Tabletten und werde ihm heute abend noch eine halbe geben (in Absprache mit meinem Vater, der Apotheker ist, und der Junge hat schonmal Cetrizin genommen bei einem Ausschlag, den er auf einen Virus hatte)...

Beitrag von nashivadespina 27.03.11 - 19:20 Uhr

GUt :) nur wenn der Ausschlag immer wieder kommt, mehr wird oder Schnupfen, Husten, Erbrechen Übelkeit, Durchfall, Bauchweh, Atemnot, Schindel, Fieber o.ä. dazu kommt würde ich es aufjedenfall nciht nur vom Kinderarzt abklären lassen sondern auch von einem Allergologen.

Gute Besserung :)

Beitrag von heli30 27.03.11 - 15:48 Uhr

genau dieses phänomen haben wir auch.

13-20 stiche . meine tochter und ich . und unsere kleine reagiert auch noch allergisch.

auch nicht angereiht oder so, wie floh oder bettwanzenbisse.

ich habe alles abgesucht. wir hatten dieses schon mal vor über einem jahr, allerdings im november . da hatten wir aber auch in laub und gras gespielt, deshalb haben wir es auf grasmilben geschoben.

bei unserer lütten hilft nur cetirizin saft und fenistil tropfen.

alles an cremes usw. hilft gar nicht . auch keine cortisoncreme. und jeder stich schwillt auf 1euro stückgröße an.

ich bin aber auch am ende meines lateins. ob es mücken sind, ich weiss es nicht , gesehen habe ich schon einige.

vlg.
heli

Beitrag von bokatis 27.03.11 - 17:14 Uhr

Hallo,
es tut mir leid, dass ihr das auch habt, aber es beruhigt mich auch ungemein. Waren heute nun 2 Stunden auf dem Spielplatz (Abenteuerspielplatz im Grünen...) und ich habe die Kinder nach dem Heimkommen komplett ausgezogen und gebadet (waren eh dreckig) . Mein Sohn sieht echt schlimm aus, komplett voller Stiche/Bisse. Teilweise haben sie tatsächlich innen so kleine weiße Bläschen, wie es im Netz auch beschrieben wird (wo die fiese Milbe drinsitzen soll....). Meine Tochter hat gar nichts....ich werde nun immer Autan auf die Beine sprühen, wenn wir rausgehen und jeden Abend Klamotten komplett wechseln und waschen....auch wenn das mit meinem Vorsatz, Energie zu sparen nicht gerade zusammenpasst....und morgen gehen wir zum Kinderarzt....mal sehen, was der sagt. Aber mein Sohn ist fit, hat kein Fieber, isst wie ein Scheunendrescher. Und ich hab ja auch ein paar Stiche. Ich schließe eine Kinderkrankheit aus...
Viel Glück euch,
K.

Beitrag von bianca153 27.03.11 - 19:26 Uhr

Hallo

Mit Grasmilben muß mein Sohn jedes Jahr kämpfen. Ihn stechen sie aber nur auf den Kopf. Die Pickel werden richtig groß und entzünden sich stellenweise, weil es eben immer juckt.

Wir hatten damals von unserer Kinderärztin eine Creme ( eher ein ganz dickes Gel ) bekommen und das hilft recht gut. Nur leider hört er nicht auf zu kratzen und dadurch verlängert sich bei ihm der Heilungsprozess.

LG
Bianca

Beitrag von snake10.04 28.03.11 - 21:21 Uhr

Ich würd das schon mal einem Arzt zeigen. Falls es Grasmilben sind kauft euch Neo Ballistol zum Einreiben - ein altes HAusmittel, für den Tipp waren wir allesamt unendlich dankbar!!! Gibt`s im Reformhaus oder in der Apotheke.