Nächtliche Schlafenspausen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von lilaluise 27.03.11 - 09:10 Uhr

Hallo
eigentlich war Leo immer ein super schläfer- nicht das er durchgeschlafen hat. aber er kam von 19-7 Uhr nur so 3-4 x, was ich echt super finde. Aber seit ein paar Tagen macht er zwei mal die Nacht ne Schlafenspause von ca. einer halben bis zu einer Stunde. Ich stille ihn dann erstmal, aber er schläft nicht wieder ein. Er schläft bei uns im Bett, das Licht lasse ich immer aus.
Rumtragen will ich ihn nachts nicht, ich glaub das bringt nur bei ganz kleinen was damit sie ihren Rhytmus finden.
ER schreit aucht nicht, sondern "murmelt" und plappert frühlich vor sich hin.
Wann gibt sich denn sowas wieder erfahrungsgemäß. Bei meiner Tochter, war das glaub ich auch ab und zu.aber ich kann mich nicht mehr genau dran erinnern.
Mich stört das nicht so großartig, allerdings muss mein Freund ab Montag arbeiten und früh raus und der würde gerne durchschlafen.
Habt ihr irgendwelche Tipps?

lg luise

Beitrag von 110385 27.03.11 - 17:13 Uhr

Ich kenne das auch von meiner Tochter. Hab sie auch nicht aus dem Bett rausgenommen und auch nicht das Licht angemacht. Allerdings hat sie dann manchmal sogar geschrien weil sie auf den Arm wollte. Das war echt nervig.

Tips kann ich dir leider keine geben. Das hat von selbst wieder aufgehört. Drücke euch die Daumen das es nicht so lang dauert :-)

Beitrag von vchilde1976 27.03.11 - 22:43 Uhr

Unser Simon hat auch ab und an solche Schlafpausen - meistens dann, wenn er wieder einen Entwicklungsschub hat oder wie jetzt gerade zahnt. Er bekommt seine Flasche, will oder kann danach aber nicht wieder einschlafen und lautiert vor sich hin oder schreit. Entweder schläft er nach einer Stunde auf meinem Arm ein, oder aber mein Mann nimmt ihn, geht ein wenig im Schlafzimmer mit ihm auf und ab, und nach kurzer Zeit ist Simon eingeschlafen. Wenn er aber gar nicht einschlafen will, weder bei mir noch bei meinem Mann, lasse ich ihn ein wenig in seinem Beistellbettchen spielen, bis er sich irgendwann die Augen reibt; dann pucke ich ihn wieder, und wenige Minuten später ist Ruhe.