Kindersitz mit Isofix für 3jährigen???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von snitte 27.03.11 - 10:22 Uhr

Guten Morgen!

Wir waren gestern eine etwas längere Strecke unterwegs und stellten ganz plötzlich fest, dass unser Kleiner (friedlich schlummernd) schon ein ganz schönes Stückchen über seinen Kindersitz (Maxi-Cosi Priori) rausguckt.
Dann haben wir kurz gerechnet und festgestellt, dass wir den "war doch gerade erst gekauft" - Kindersitz inzwischen doch schon 2 Jahre haben und ab 3 Jahren nun schon wieder ein Neuer notwendig ist.

Jetzt meine Frage: Was könnt ihr empfehlen? Die Seiten im Netz zu den Testergebnissen sind echt total konfus. Habt ihr gute, informative Seiten gefunden, oder auf Verkäufer gehört?
Im Internet bestellt oder im Laden gekauft?

Unser Sohn wird in 2 Monaten 3 Jahre wiegt aber erst 13kg.
Überall liest man aber von 15kg oder 4 Jahren.
Der Verkäufer, den wir gestern spontan bei Babyone ansprachen, sagt, sobald die Kids oben mit dem Kopf drüber sind, muss sofort ein neuer Sitz her. Wir hatten so einen Schreck (weil wir an den Sitz bisher überhaupt nicht gedacht hatten), dass wir ihm fast einen Sitz abgekauft hätten.
Konnten uns gerade noch zurückhalten und wollten heute online aktiv werden, finden aber leider nicht das Richtige.

Da unser jetziges Auto Isofix hat, sollte es also diesesmal auch ein Isofix-Sitz sein.

Brauch eure Tipps!

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

S

Beitrag von anela- 27.03.11 - 10:54 Uhr

Dafür ist euer Sohn noch zu jung und leicht!!!

Bei eurem jetzigen Sitz darf der Kopf bis Augenhöhe drüberstehen. Zudem reagiert der Dreipunktgurt erst ab 15 kg. Euer Sohn würde also nicht vom Dreipunktgurt gehalten werden.

Wenn der kleinere Sitz noch paßt, ist der auf jeden Fall immer sicherer als der nächst größere. Auch sollte das Kind schon so vernünftig sein, daß es still sitzen bleibt und sich nicht nach vorne etc. lehnt (das geht beim Dreipunktgurt ja), denn dann ist es nicht mehr durch den Sitz geschützt.

Das sagte ein bekannter Kindersitzhersteller dazu:

"Aus Sicherheitsgründen sollten Sie darauf achten, nicht zu früh in einen Sitz der nächsten Gruppe zu wechseln. Gute Anhaltspunkte für den richtigen Zeitpunkt sind dabei folgende Faustregeln: ... Ein Sitz der Gruppe 1 kann so lange verwendet werden, bis der obere Schalenrand in etwa auf Augenhöhe des Kindes liegt. Höchste Priorität haben aber immer die Gewichtsangaben. - Auch der Wechsel zu einem Kindersitz der Gruppe 2-3 sollte auf keinen Fall zu früh erfolgen, denn diese Sitze sind breit genug, um größeren Kindern Platz zu bieten. Ein kleines Kind kann daher leicht aus dem Gurt rutschen, besonders wenn es auf der Fahrt einschläft. Auch die Schultern des Kindes sind noch zu schmal, um den Fahrzeuggurt sicher zu führen."

Beitrag von juni78 27.03.11 - 11:01 Uhr

Hallo,

nur zur Aufklärung.

Der Sicherheitsgurt löst immer aus, nicht erst ab 15 kg.

Wer diesen Schwachsinn irgendwann mal in Umlauf gebracht hat ist wirklich nicht ganz echt.

Komme aus der Autobranche und wir hören immer wieder diese Behauptung.
Warum sollte dann ein leerer Sitz angeschnallt werden ? Der wiegt ja nunmal keine 15 kg und würde dann ja trotzdem durchs Auto fliegen bei nem Unfall.

Ausserdem würde durch die Beschleunigung des Aufpralls ein 13 kg Kleinkind 4-5 mal soviel Gewicht in den Gurt drücken.

LG und einen schönen Sonntag
Tanja

Beitrag von anela- 27.03.11 - 11:02 Uhr

Achso, unsere Tochter hat mit knapp 4,5 Jahren den Römer Kidfix bekommen. Der ist mit Isofix und gefällt uns sehr gut.

Beitrag von juni78 27.03.11 - 10:56 Uhr

Hallo,

passt euer Sohn denn sonst noch gut in den Sitz ??
Der Kopf darf bei den Gruppe I Sitzen nämlich durchaus bis zu den Ohren oben rausstehen. Im Gegensatz zu den Babyschalen.
Da hat der Verkäufer wohl eher seine Provision im Auge gehabt.

Bei erst 13 kg würde ich ihn wirklich noch eine Weile in dem anderen Sitz lassen.
Unser Sohn ist mit knapp 15 kg gewechselt, weil er wirklich nicht mehr in den anderen passte. Da war er aber auch schon fast 4 Jahre alt.

Wir haben den Römer Kid plus und den Cybex Solution im Auto meines Mannes beide ohne Isofix.
Sind mit beiden Sitzen zufrieden und Niklas sitzt gut drin.
Lasst euren Sohn auf jeden Fall im Laden probesitzen.

LG
Tanja

Beitrag von susasummer 27.03.11 - 12:08 Uhr

Wie schon gesagt wurde,der Kopf darf drüber stehen.
Wenn ihr dennoch einen anderen Sitz kaufen möchtet,könntet ihr einen mit Fangkörper nehmen von 9-36kg.Der kiddy guardian pro soll sehr gut auch für größere Kinder sein.Vielleicht testet ihr das mal,wenn ihr möchtet.
Ansonsten könnt ihr euer Kind auch m jetzigen Sitz lassen.
lg Julia

Beitrag von emilia72 27.03.11 - 14:58 Uhr

Ganz blöde Frage: habt ihr mal nachgeschaut, ob ihr die Kopfstütze nicht höhenverstellen könnt? Das kann man bei (fast) allen Kindersitzen. Die sind ausgelegt bis 4 Jahre und max. 18 kg Körpergewicht (Kindersitz Klasse 1). Da müsste euer Kleiner ja echt groß sein, dass bei max. Einstellung der Kopfstütze der Kopf schon drüber schaut in seinem Alter...

Chris

Beitrag von susasummer 27.03.11 - 19:18 Uhr

Der Priori hat keine Kopfstütze zum verstellen.
lg Julia

Beitrag von zahnweh 27.03.11 - 21:06 Uhr

Hallo,

wir haben die Sitze im Laden gekauft, fanden die Erklärungen zum Einbau gut, aber zum Rest dürftig. Sie hatten meistens 1-2 Sitze, zu denen sie sich gut auskannten und zu den anderen gar nichts :-(

Freunde haben mir den Tipp gegeben, sich in der ADAC-Filiale beraten zu lassen!

Die haben die aktuellen Testergebnisse da. Probesitzen ist möglich (nicht jedes Kind passt zu jedem Sitz #kratz oder umgekehrt). Und nicht jeder Sitz passt in jedes Auto.

Grade wegen der 13 kg ist die Frage, ob einer mit 9-36 kg geeigneter wäre als einer mit 15 kg - 16 kg.
Ich selbst kenne mich nur soweit aus, dass wir uns für den Kidfix von Römer entschieden haben. Noch nutzt meinte 3,5 Jahre allerdings den Römer Duo Plus, bei dem sie bis zu den Ohren rausschauen dürfte (mit Mütze sieht es so aus, ohne hat sie oben noch Platz)

Von daher, ist der ADAC (die testen ja auch) eine gute Anlaufstelle.
Als wir im Österreichurlaub einen Autositz gegen geringe Gebühr mieteten, hat der ÖAMTC auch gut beraten.