12. SSW und irgendwie keinen Bezug zum "kleinen" bzw. so unnah

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von danger-girl 27.03.11 - 12:01 Uhr

Hallo!

Bin in der 12. SSW und inzwischen geht es mir gott sei Dank etwas besser - ich hatte es leider nicht so gut :-(

Es ist aber so dass wir gerade recht im Stress sind und ein Haus bauen und ich irgendwie noch gar keinen rechten Bezug zu unserem Kind aufbauen kann bzw. es für mich noch so unwirklich/unnah ist.

Ist das normal?

Beitrag von repumuck 27.03.11 - 12:05 Uhr

Ich denke schon, war in meiner 1. SS und jetzt auch so.

Bei mir hats richtig angefangen das ich realisiet hab das ich SS bin und ich ein Baby bekomme als ich ihn zum 1. mal gespürt hab in der 16.SSW#verliebt
Und seit dem vergöttere ich mein baby so sehr :D:D:D

So wie jetzt wo einem nich mehr schlecht ist und so noc nix da ist vergisst man das auch zwischendurch mal ;-)

Beitrag von brine87 27.03.11 - 12:07 Uhr

in der 12ssw ist das noch normal du spürst das baby ja auch noch nicht

wenn du dann die ersten bewegungen merkst denke ich das es sich dann ändert

Beitrag von maigloeckchen83 27.03.11 - 12:08 Uhr

Zum Einen seid ihr gerade total im Stress und müsst euch über vieles Gedanken machen. Zum Anderen spürst du ja im Bauch vom Baby selbst noch nichts. Wenn du schon weiter wärst und zwischendurch immer mal die Bewegungen spüren würdest, dann würdest du im Alltagsstress auch mehr daran denken.

Sobald du es spürst, baust du eine ganz enge Bindung zum Kleinen auf. Dann wird es auch "realer" und greifbarer.

Warte einfach ab und nutze die Zeit beim Hausbau. Übernimm dich aber nicht und gönne dir die Ruhephasen, die du brauchst...

Alles Gute
Kati

Beitrag von motmot1410 27.03.11 - 12:23 Uhr

Ich bin erst nach 2 Jahren und ICSI schwanger geworden. Und obwohl ich mir dieses Kind so sehr gewünscht hatte, hatte ich am Anfang kein positives Gefühl bzgl. meiner Schwangerschaft. Wenn ich den Kleinen im US gesehen hab, dann war ich immer sehr gerührt, aber ansonsten ging es mir nicht besonders gut und eine Beziehung hatte ich auch nicht zu diesem kleinem Wesen, das da in meinem Bauch heran wachsen soll.
Erst als ich angefangen habe ihn zu spüren, hat sich das verändert. #verliebt Vorher ist es auch einfach schwierig. Gerade, wenn einem die Schwangerschaft am Anfang körperlich so zusetzt.

Mach Dir keine Vorwürfe und selbst, wenn Du nach der Geburt nicht gleich überwältigende Muttergefühle hast, ist das völlig normal!
Auch eine Mutter-Kind-Beziehung braucht Zeit zum Wachsen. Das geht ganz vielen Frauen so!

Beitrag von danger-girl 28.03.11 - 17:48 Uhr

Oh bin ich froh dass es noch mehr von mir gibt. wirklich. Ich habe null Bezug dazu und manchmal bin ich mir dann gar nicht mehr sicher ob ich es will und so. Komisch. Bin manchmal ganz schön sehr am zweifeln und wenn ich es dann im Ultraschall sehe finde ich es schön / toll aber sonst ist es echt schwierig...

Beitrag von duenkischott 27.03.11 - 16:39 Uhr

Hallo,
mir geht es genauso. Du sprichst mir aus der Seele.
Komm mir auch immer so blöd vor, wenn ich das sagen muss, aber so ist es nun mal.

Denke auch, dass es noch kommt, wenn man die Kleinen dann mal spürt.

Ganz lieben Gruß #winke
Dünki