Mens nach BS

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von judie78 27.03.11 - 12:44 Uhr

Hallo mädels;0)
habe am donnerstag meine bs gehabt, alles in ordnung,nur ein kleines endoherd hinter der gebährmutter, wurde gleich verödet.
hab allerdings seit der op starke blutungen gehabt, wie bei der mens am ersten oder zweiten tag wo auch die schleimhaut mitrauskommt, sorry.
blutungen haben bis gestern abend angehalten, so jetzt meine frage zu mens: bin heute zt 13 und müsste normaler weise meine mens am zt29 bekommen, kann es sein dass es jetzt kompl. ausfällt oder wird sie einfach nur schwächer ausfallen???
wer kann da berichten???
lg. und danke für die antworten...

Beitrag von majleen 27.03.11 - 12:49 Uhr

Bei mir war nach der BS alles wie immer (ES und Zykluslänge nicht anders)

Beitrag von mommy2 27.03.11 - 13:11 Uhr

Hallo, judie
Hast du denn nur eine BS gehabt oder auch eine Gebärmutter-Spiegelung. Falls du nämlich auch diese hattest, dann ist eine Blutung möglich und soweit auch in Ordnung. Bei einer BS allein kommt es normalerweise nicht zu Blutungen.
Am Besten wäre es, wenn du morgen deine FA kontaktierst ( du musst ja wahrscheinlich sowieso zur Nachsorge)
Liebe Grüße

Beitrag von jolbade 27.03.11 - 13:12 Uhr

Hey! Ich hatte am Di BS
Bei mir gab es ein bisschen Schmierblutung, wenn ich aufs Klo ging (heute nicht mehr)
Aber was ich noch fragen wollte, wie fühlst du dich jetzt? Bist du im Altag nicht mehr eingeschrenkt? kannst du alles machen?
Hattest du verdacht auf die Endo vor der OP?

Auf jeden Fall, gute Besserung!

Beitrag von judie78 27.03.11 - 13:29 Uhr

Hi;0)
ich hatte das volle programm, bauchspiegelung, gebährmutterspiegelung und kontroller der durchgängigkeit der eileiter.
das wurde alles im rahmen des kiwus gemacht, da wir ja schon seit fast 2,5 jahren erfolglos sind....
die op war soweit ok, hatte noch mit der narkose bis zu 8std. danach zu kämpfen und die stellen wo`s genäht wurde ziepten noch aber ansonsten gings, heute kann ich mich schon einigermaßen gut bewegen und auch bücken ohne dass ich großartige schmerzen verspüre.
aber dehnen und strecken das geht natürlich noch nicht, und das sollte man ja auch nicht machen, vermeide schweres zu heben und pflege die nahtstellen gut, habe heute sogar mein bauchnarbelpiercin reinmachen können, soweit sogut.
und bei dir?
lg.

Beitrag von jolbade 27.03.11 - 13:49 Uhr

Oh, bei mir ist auch genau die gleiche Zeit von "Versuchen" - 2,5 Jahre.
Genau das gleiche volle Programm wurde durchgeführt, das Ergebnis:
Eileiter sind frei, Eierstöcke schauen gut aus, aber links und rechts an den Aufhängebändern sind mehrere teils aktive, teils inaktive Endometrioseherde (wurden gleich entfernt). Jetzt weiss ich allerdings nicht genau was ich davon halten soll, da ich noch kein Gesprech mit dem Arzt hatte (es kommt noch in einer Woche), nur kurz mit dem Operateuer.
Was wurde denn bei dir gesagt, könnte die Endometriose alleine der Grund für nicht schwanger werden sein?

Nach der OP konnte ich nicht schlafen, weil ich es auf dem Rücken nicht kann und an der Seite - tut es noch Weh. Bis gestern hatte ich noch Schmerztabletten zu mir genommen und meiste Zeit zuhause verbracht. Gehst du schon viel raus?
LG Anna

Beitrag von judie78 27.03.11 - 14:59 Uhr

Ne, draußen war ich noch gar nicht, bin jetzt bis dienstag krankgeschrieben und dann rufe ich meine fä. an dass ich am donnerstag termin für fädenziehen bekomme, lass mich aber auch noch kompl. nächste woche krankschreiben, da ich mich bei der arbeit viel bewegen muss.
ich musste gott sei dank keine schmerzmittel nehmen, aber bei mir wurde ja auch nur ein kleines herd entfernt, die haben gesagt, dass es keine auswirkung auf die empfängnis hatte...
von daher, aber wenigstens ist man/frau jetzt beruhigt und weiss dass alles in ordnung ist, und wenn die eileiter gespült sind, dann ist es auch glaube ich 6 wochen danach die beste zeit um schwanger zu werden.
lg. julia

Beitrag von jolbade 27.03.11 - 15:11 Uhr

huhu! Dann wünsche ich uns viel Glück in den nächsten 6 Wochen und auch danach!#klee#klee#klee

Beitrag von judie78 27.03.11 - 17:27 Uhr

ja deine worte im gottes ohr:-D
das wird bestimmt klappen, immer positiv denken...

Beitrag von judie78 27.03.11 - 13:30 Uhr

ps. befund: alles in bester ordnung, war nur ein kleines endoherd hinter der gebährmutter was aber gleich verödet wurde.