Babykurse

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von leela21 27.03.11 - 13:05 Uhr

Hallo,
wollte mal fragen ob jemand überlegt hat, später an einem Kurs teilzunehmen?Es gibt ja verschiedene Angebote, Stillkurse, Massage, und und und.Wollt ihr etwas davon machen?

Beitrag von ida-calotta 27.03.11 - 13:18 Uhr

Hallo!

Bei meiner Großen war ich zur Babymassage und mein Mann mit ihr beim Babyschwimmen. Das werden wir diesmal auch wieder machen. Ob ich zu einem Stillkurs/Beratung gehe entscheide ich dann spontan, je nachdem wie es läuft.

LG Ida

Beitrag von deenchen 27.03.11 - 13:29 Uhr

Stillgruppen sind auf jeden Fall zu empfehlen! Es geht dort nicht nur ums Thema Stillen sondern tauscht sich über alles mögliche rund ums Kind aus.

Babymassage haben wir auch gemacht - war nicht schlecht aber notfalls reicht es auch wenn man sein Baby schön mit Öl einmassiert, das tut genau so gut nach dem Baden!

Babyschwimmen dagegen ist klasse, wir machen jetzt sogar mit Kleinkindschwimmen weiter da meine große Tochter Wasser über alles liebt, von der 1. Stunde an.

Pekip hätte ich gerne gemacht, hat aber bei beiden nicht geklappt bzw. werd jetzt bei der Kleinen auch keine Möglichkeit dazu haben. Hätte ich auch noch interessant gefunden. Stattdessen gehen wir zu ganz normalen Krabbel und Spielegruppen.

Beitrag von debbie-fee1901 27.03.11 - 13:58 Uhr

Hallo, wir machen 1x im Monat Stilltreffen im KH wo ich entbunden habe. Das kann ich jedem nur empfehlen. Macht spaß und man lernt andere Mamas kennen.
Dann mache ich immer Freitags Babymassage in der gruppe, das geht von meiner Hebi aus. Geht aber nur noch 2x. :-(
Und dann immer Dienstags gehts zu Pekip. Das macht am meisten spaß.
Der Kurs ist von der Fam. Bildungsstätte und geht noch bis Juli!!!

Babyschwimmen machen wir nicht, das ist mir echt viel zu teuer und ich mag auch nicht so gerne schwimmen.

Ich finde man sollte schon etwas machen mit den kleinen. Das fördert dein kind in Motorik und so weiß es auch das es andere Kinder gibt. Ist fürs Soziale umfeld auch gut.

LG Debbie

Beitrag von caramaus 27.03.11 - 14:25 Uhr

Hallo!

Bei meiner Tochter wollte ich gerne Babymassage machen, weil sie aber vor Kursbeginn ganz schlimmen Ausschlag hatte, musste ich das absagen. Dann waren wir gut ein dreiviertel JAhr beim Babyschwimmen.

Bei Nr. zwei werde ich es wieder so halten. Ich probier das mit der Babymassage und gehe zum Babyschwimmen.


Alles andere war/ ist nichts für mich.

C.

(P.S.: Einen Rückbildungskurs habe ich auch gemacht - das war super und den werde ich auch wieder besuchen.)

Beitrag von yvy1981 27.03.11 - 16:09 Uhr

Hallo,
ich habe mit Sina einiges gemacht, es hat ihr aber auch alles gut gefallen, sie war immer sehr entspannt. Es waren in unseren Kursen aber auch Babys für die das purer Stress war, die haben die Kurse abgebrochen.
MIt etwa 3 Monaten haben wir mit Delfi angefangen und das etwa bis zum 1. Geburtstag. Babymassage haben wir auch für 8 Wochen gemacht und mit etwa 4 Monaten haben wir Babyschwimmen angefangen bis ca. 12 Monaten, seit dem Fahren wir selbst alle 1-2 Wochen am WE schwimmen.
Sina macht es immer sehr viel Spaß aber wie gesagt manchen Kindern ist 1 Kurs schon zuviel. Ich denke du fängst mit einer Sache an und wenn es euch beiden gefällt kann man ja überlegen noch etwas dazuzunehmen.
Ich hoffe das es mit unserem 2. Krümel wieder ähnlich wird. Delfi will ich auf alle Fälle wieder machen, da Sina morgens in der Krippe ist sollte das auch klappen hoffe ich.
LG
Yvonne

Beitrag von ulmerspatz37 27.03.11 - 17:11 Uhr

Hallo,

mein Mann und ich waren zusammen mit unserer Tochter bei der Babymassage. Das war toll! Demnächst probieren wir mal das Schwimmen. Wenn ihr das Spass macht, melde ich sie zum Babyplanschen an.

Ich wünsche Dir ein schöne Zeit!

Beitrag von miriamj1981 27.03.11 - 19:45 Uhr

Das Nachsorgeprogramm meiner Hebamme besteht aus Babymassage, Babyschwimmen, Rückbildungsgymnastik und "Quatschstunden";-).
Übernimmt auch alles die KK!

lg

Beitrag von lilly_lilly 28.03.11 - 11:46 Uhr

Hallo!

Der EINZIGE KURS, den ich wirklich für wichtig halte ist ein
Erste-Hilfe-Kurs für Kinder.

Alles andere halte ich inzwischen für Quatsch. Das kann aber auch daran liegen, dass die Kurse, in denen ich war, einfach nicht gut gemacht waren. Außerdem habe ich auch nicht das Bedürfnis danach mit anderen Mama's viel zu quatschen und mich zu treffen.

Zudem wohne ich auf dem Land und muss erst jedes Mal irgendwo hin fahren.
Mein Kinderarzt formulierte es sehr treffend: Wenn ich die Zeit, die ich da unterwegs bin, mich zu Hause intensiv mit meinem Baby beschäftige, dann haben wir beide mehr davon!
Und er hat recht.

Inzwischen habe ich 3 Kinder und nicht die Zeit mit der Jüngsten noch irgendwelche Kurse zu besuchen...

LG, Lilly

Beitrag von libretto79 28.03.11 - 14:02 Uhr

Sehe ich genauso wie Du und sogar meine Hebamme bestärkt mich in dieser Meinung!!

Erste-Hilfe-Kurs und fertig!!!

Babyschwimmen? Pah...
Da achtet Ihr Mami's immer drauf, dass an Baby's Haut nur ja nix dran kommt. Um Gottes Willen bloß kein Badezusatz, nur Muttermilch oder Olivenöl ins Badewasser und dann werden die armen Würmchen in die Chlorbrühe getaucht! Super toll durchdacht...

Alles was im Pekip gemacht wird, kann ich genauso gut zu Hause machen.
Mein Baby massieren kann ich auch zu Hause.

Im Endeffekt geht es doch nur ums eigene Ego; damit man sagen kann: "Also ich hab das das das und das gemacht und das hab ich dann auch außerdem auch noch gemacht...