Milchschorf? Wie geht der weg

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von caro1011 27.03.11 - 14:10 Uhr

Hallo,

meine Tochter 3 jahre hat immer noch einen Milchschorf am Kopf, wie habt ihr den weggebracht?

Danke

Lg Caro

Beitrag von happybunny83 27.03.11 - 14:32 Uhr

bei uns mit babyöl. also kind in die wanne, öl auf den kopf einmassieren, einweichen lassen und dann mit nen kamm auskämmen. danach gründlich die haare waschen.

vlg

Beitrag von sunny_harz 27.03.11 - 14:43 Uhr

Hallo,

wir haben mit 4,5 Jahren auch noch viel Milchschorf. Haben alles versucht, am ehesten ging noch das Milchschorfgel von Avene aus der Apotheke.

Der Hautarzt hat nun eine Tinktur mit Prednisolon verschrieben...eigentlich finde ich das gar nicht gut, aber mom juckt meiner Tochter sehr oft der Kopf, es sind KEINE Läuse, sondern hängt mit der Hautkrankheit zusammen. Überlege noch, ob ich es anwende....

LG; Sunny

Beitrag von postrennmaus 27.03.11 - 14:44 Uhr

Hallo!

Wir haben das gleiche Problem. Habe letztens schon gepostet. Hier der Thread

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=3&tid=3082337&pid=19516115


Da waren einige gute Antworten dabei.


Lg postrennmaus

Beitrag von emilia72 27.03.11 - 14:48 Uhr

Hi, von mir ein ähnlicher Tipp, wie der über mir... allerdings leicht abgewandelt.

Johannes hatte auch noch echt hartnäckige Reste auf dem Kopf. Ich habe ein Wattepad mit Ölivenöl getränkt, die Stellen ordentlich damit eingetupft. Dann hab ich Junior eine halbe Stunde vor dem Fernseher geparkt (anders hätte ich die halbe Wohnung voll gehabt mir Öl) und danach bin ich mit ihm unter die Dusche. Die aufgeweichten Stellen konnte man dann prima mit einem Waschlappen abrubbeln. Anscheinend schmerzfrei - es kamen keinerlei Beschwerden.

Chris

Beitrag von nashivadespina 27.03.11 - 15:12 Uhr

Milchschorf mit 3 Jahren? Kann eigentlich nicht..vermutlich ist aus dem Milchschorf nun ein atopischen Ekzem geworden (weiterleitung von Neurodermitis)..diesbzgl würde ich einen Kinderarzt um Rat fragen der gleichzeitig Allergologe ist und sich auf atopische Ekzeme spezialisiert hat.

http://de.wikipedia.org/wiki/Milchschorf

Mein Kind hatte auch damals Milchschorf.. kurz darauf bis heute atopische Ekzeme und auch chronische Formen der Urtikaria.
Die atopischen Ekzeme entstehen bei ihr zb durch Unverträglichkeiten auf Pflegemittel, Lebensmittel, Katzenhaare und auch eigene Körpererwärmung. Die Auslöser diesbzgl zu finden ist meist schwere Detektivarbeit -wir haben dafür ca. 4 Jahre gebraucht (was aber auch eher damit zusammenhängt dass es bei ihr so viele verschiedene Auslöser gibt..das ist eher selten der Fall)

Es ist wichtig dass ihr euch einen Facharzt dafür aufsucht.

Gute Besserung #blume



Beitrag von postrennmaus 27.03.11 - 15:14 Uhr

PS:

Ich habe jetzt das mehrmals empfohlenen Milchschorfgel und den Reinigungsschaum von Avene bestellt. Ich bin gespannt, ob es damit weggeht.


Lg postrennmaus

Beitrag von schnuppelschaf1 27.03.11 - 16:27 Uhr

Hallo!

Hab mir das Avene Milchschorfgel in der Apotheke gekauft.
Dazu noch einen Nissenkamm#schein
Das ganz einwirken lassen und dann beim Baden damit entfernt-hat super geholfen und kam nichts wieder.
Meine Tochter ist auch etwas über 4.

LG Steffi

Beitrag von caro1011 27.03.11 - 16:40 Uhr

Herzlichen Dank für eure Zahlreichen Antworten!
:-D

Beitrag von fallnangel 27.03.11 - 17:47 Uhr

Hallo Caro,
hab gehoert dass Teebaumoel schampoo gut sein soll. Hab es selber leider noch nie ausprobiert (oder zum Glueck nicht ausprobieren muessen). Haben den Milchschorf meiner Tochter mit Oel unter Kontrolle bekommen.
Milchschorf kommt oft auch von Allergien. Hab ihr sie testen lassen?
lG