Beikost Frage

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mylesmama 27.03.11 - 15:06 Uhr

aallsssoooo,ich habe mal eine frage an euch

und zwar hat unser sohn Noah sehr früh gezeigt,das er an essen interessiert ist.er sitzt,wenn wir essen,mit bei uns am tisch,fängt an zu schmatzen,hält sich seine milchflasche selber fest und versucht an unsere gabel zu kommen...najaaaa,auf jeden fall bekommt er seit ca.4 wochen abends seinen abendbrei,den liebt er und den isst er so gut,das er danach auch keine abendflasche mehr haben möchte,nach dem essen,tunrt er meist noch 30 minuten herum und dann gehts ab ins bettchen und er schläft bis morgen von ca.19 uhr bis morgens ca.7/8 uhr durch..

wir haben damals eigentlich mit dem mittagsbrei angefangen,den wollte er aber nicht wirklich,dann habe ich zu grießbrei gegriffen,also eine süß speise,den mochte er über alles...da man mir aber sagte,das die zwerge lieber abends eine süßspeise bekommen statt mittags habe ich dann erstmal die speise auf abends verschoben.

Mittags jedoch auch jetzt immernoch isst er die mahlzeit nicht und ich glaube es liegt an dem geschmack.er scheint tierisch auf süß zu stehen,herzhaft ist doof..ich habe mit karotten angefangen,dann sagte man mir,ich soll pastinake geben,mochte er nicht,dann griff ich zu zucchinis,auch das mochte er nicht,ob selbst gekocht oder glässchen...gestern habe ich den letzten versuch gestartet und habe kartoffelpürree selbst gekocht,kartoffeln mit ein schuss rapsöl auch das war baahhh...ich würde ja verstehen,wenn er einfach noch nciht so weit ist,aber er wird am mittwoch 6 monate alt und er isst ja abends auch echt super seinen brei...was mach ich nun? ist er tatsächlich nicht so weit,für die mittagsmahlzeit? also gibt es das,das ein baby abends gerne die süßspeise isst aber mittags die mittagsspeise nicht?

meine grundvermutung liegt halt darin,das er keine herzhaften dinge mag,sondern nur süßspeisen...

hat jemand tipps für mich,wie ich weiter machen soll? ich meine ich versuch es nun seit ca.4 wochen.anfang februar hab ich angefangen...soll ichs einfach weiterhin lassen? und ihn damit nicht überfordern? oder soll ich ihm mittags auch eine süßspeise geben,wovon ich eigentlich gar nichts halte?

Bin auf eure antworten gespannt...

viele liebe grüße
mylesmama

Beitrag von tragemama 27.03.11 - 15:18 Uhr

Mich würde dieses ganze - sorry - Breigeschiss ja nerven. Biete ihm doch einfach von Eurem essen an, fertig.

Andrea

Beitrag von mylesmama 27.03.11 - 15:21 Uhr

das habe ich einmal gemacht,da hatte ich kartoffelpürree auf dem teller und ich habe geguckt,ob er das mag,der war allerdings auch gewürzt,da war butter,milch und etwas salz mit drin,das als haptmahlzeit ist doch bestimmt nicht gut für so ein zwerg,oder?

Beitrag von tragemama 27.03.11 - 15:27 Uhr

Meine Kinder haben das problemlos vertragen.

Beitrag von banana198719 27.03.11 - 15:41 Uhr

hallo,
meine kleine verträgt unser Essen ohne Probleme und isst es tw. jetzt schon lieber als ihre Gläschenkost...

mfg

Beitrag von zwillinge2005 27.03.11 - 20:28 Uhr

Hallo,

wenn Dein Sohn 6 Monate alt ist spricht nichts gegen max. 200ml Kuhmilch/Tag, etwas Butter im Brei schadet auch nicht und auf das Salz kannst Du im Kartoffelbrei verzichten - also könnte er von Deinem Kartofffelbrei schonmal naschen.

Warum ist ein Milch-Getreide-Brei eine Süssspeise? Ich mache da keinen Zucker dran. Sondern nur Milch und Getreideflocken. Das ist sicher nicht süsser als eine Milchflasche oder Muttermilch.

Versuch doch mal einen Getreide-Obst-Brei - also einen milchfreien Brei aus Wasser, Getreideflocken, Butter und Obst. Da ist für die Eisenaufnahme besser als alles mit Milch.

LG, Andrea

Beitrag von tinasophia 27.03.11 - 20:33 Uhr

Sie schreibt oben aber nicht von Milch-Getreide sondern von Griesbrei. Und der ist nunmal süß. Es wird schwierig sein, ihn umzugewöhnen. Klar, dass er jetzt auf "süß" getrimmt ist. Ich würde zum Mittagessen etwas süßes Obst geben, dass aber nach und nach reduzieren. Zucker ist nunmal nicht gesund und sollte nicht viel gegeben werden!

Beitrag von tinasophia 27.03.11 - 20:38 Uhr

Ach und statt Griesbrei würde ich dann auch lieber Getreide- Obst- Brei (oder Milchbrei) geben!