Arbeiten trotz Beschäftigungsverbot?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von deseo 27.03.11 - 15:18 Uhr

Hallo,
vielleicht kennt sich jemand aus...
Ich habe seit einer Woche ein Beschäftigungsverbot. Bin jetzt 28 SSW. Leider hatte mein Chef bis dahin immer noch keinen Ersatz für mich gesucht, obwohl er seit der 5. SSW davon weiss. Jetzt ist es so dass ich letzte Woche nochmal für 2 Stunden dort war um ihm einige Sachen zu zeigen und aufzuarbeiten, da ausschliesslich ich diese Arbeit dort mache.Will ja niemanden hängen lassen.
Diese Woche werde ich nochmal für zwei Stunden hinfahren um ein paar wichtige Sachen abzuarbeiten. Mein Arzt meinte,wenn ich möchte könnte ich noch eine kurze Übergabe machen.
Jetzt ruft mein Chef mich an... er hätte sich für eine Nachfolgerin für mich entschieden... ob ich nicht 1 Woche kommen könnte, immer ein paar Stunden und die Kollegin einarbeiten. Er hat mir auch eine Sonderbezahlung angeboten.Nicht dass hier ein falscher Eindruck ensteht. Die Bezahlung reizt mich nicht, auch wenn ich das Geld gut gebrauchen könnte.
Will ja auf der einen Seite niemanden hängen lassen, aber hab das BV ja nicht ohne Grund...
Erstmal scheint mein Chef es ja nicht Ernst zu nehmen...
Und, wäre es überhaupt erlaubt arbeiten zu gehen?
Weiß gerade nicht wie ich mich verhalten soll.

Beitrag von zaubermaus211 27.03.11 - 15:21 Uhr

Ich würde unter keinen Umständen arbeiten gehen!!!!Auch keine halbe Std.
Hab auch ein BV und das bekommt man ja nit ohne Grund!
Außerdem denke ich nit das du versichert bist, falls was passiert. Das weiß ich aber nit genau!

Denk an dein Baby

Alles Gute
Zaubermaus + Nora inside 19.ssw

Beitrag von julie1108 27.03.11 - 15:24 Uhr

Ich würde auch nicht hingehen. Als ich damals gekündigt habe, hat mein damaliger Chef auch erst in der letzten Woche angefangen, einen Ersatz für mich zu suchen, obwohl er es da schon seit fünf Wochen wusste. Deiner weiß es ja auch schon ewig. Also wenn er jetzt erst jemanden gefunden hat, hat er halt Pech gehabt. Das BV hast du nicht umsonst, also lass es.

LG

Beitrag von muekke19 27.03.11 - 15:25 Uhr

Das Problem ist dass du soweit ich weiß nicht versichert bist falls was passiert... :-(

Beitrag von chatta 27.03.11 - 15:26 Uhr

Was ist so schwer zu verstehen an dem Wort "VERBOT"?


Nie und nimmer!


Beitrag von katha123 27.03.11 - 15:38 Uhr

Würd ich nicht machen. Du könntest zu dem bereits gesagten RIESEN Ärger mit deiner Krankenversicherung bekommen, die das BV ja finanziert weil sie dem AG das Gehalt erstattet. Sollte die "Sonderzahlung" versteuert etc. werden, was sie ja muss, kriegt die KV es sofort raus. Wenn nicht, ist es Schwarzarbeit ohne Versicherungsschutz.
Wäre mir zu gefährlich. Auch wenn ich gut verstehen kann, dass du den Chef und die Kollegen nicht hängen lassen willst. Vielleicht kannst du es ja auf den FA schieben? So etwa "ich habe beim FA nochmal gefragt und er hat es mir verboten, auch nur kurz nochmal zu arbeiten". Du könntest auch anbieten, dass sie dich zuhause anrufen oder anmailen, wenn sie etwas wissen wollen. So habe ich es gemacht (habe in dieser SS nur 2 Tage gearbeitet, ist laaange Geschichte)
lg
katha 40. SSW

Beitrag von daby01 27.03.11 - 16:09 Uhr

No&never!!!!!!!!Bringst dich nur in Schwierigkeiten!Es gab einen Grund für das Verbot!!!!!!!

Beitrag von deseo 27.03.11 - 16:10 Uhr

Ich danke euch für Eure antworten...

So habe ich mir das auch schon gedacht und ich möchte das auch nicht machen. Halt nur aus schlechtem Gewissen...

Ich werde meinem Chef sagen, dass ich die neue Kollegin nicht einarbeiten werde und sie mich gerne anrufen kann, wenn sie Fragen hat.
Er wird nicht begeistert sein...#zitter

Beitrag von susannea 27.03.11 - 17:27 Uhr

Wenn dein Chef dich trotz BV arbeiten lässt, macht er sich strafbar.