Verguckt in einen anderen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von xxxanonymxxx 27.03.11 - 16:28 Uhr

Hallo,

ich muss leider auch mal anonym schreiben, weil mir eins nicht mehr aus den Kopf geht.
Ich habe mich wohl in einen anderen leicht verguckt und bekomme schon kribbeln im Bauch wenn ich an ihn denke, wäre ja alles kein Problem, aber ich bin seit knapp 7 Jahren verheiratet und im November sind wir 11 Jahre zusammen und haben auch 2 Kinder.

Ich weiß nicht wie es dem anderen Mann geht, wir haben eigentlich keinen Kontakt nur ab und zu beruflich. Wir unterhalten uns dann nicht wirklich viel, aber er hat was, sowas anziehendes. Das lässt mich irgendwie nicht los. Am 31. März sehe ich ihn wieder.

Ich fühle mich irgendwie falsch, mein Mann weiß auch Bescheid, aber er tut es damit ab, dass wir kaum was miteinander unternehmen und das wir so früh Kinder bekommen haben.
Muss dazu sagen ich bin erst 28 Jahre alt und mein Mann 31, die Kinder sind 4 und 9 Jahre!
Was ich für meinen Mann fühle, dass kann ich gar nicht sagen, manchmal habe ich das Gefühl, ich mag ihn nur noch als Freund(wie ein Bruder), aber auf der anderen Seite habe ich ihn dennoch lieb.#heul

LG :-[

Beitrag von harveypet 27.03.11 - 16:33 Uhr

ist normal. Mit 30 schütteln sich Frauen gern mal den Staub von den Füßen und verlassen ihre Männer.

Beitrag von mauseannie 27.03.11 - 16:37 Uhr

Und die Maenner ihre Frauen... ;-)

Beitrag von xxxanonymxxx 27.03.11 - 16:49 Uhr

Verlassen tun ja nicht nur die Frauen die Männer, sondern meistens ist es doch andersrum.

Beitrag von harveypet 27.03.11 - 16:53 Uhr

kleine ich muß dich berichtigen Onkel Google sagt das 80% der gescheiterten Ehen so sind weil die Frauen gegangen sind. Neuer Lover = neues Glück

Beitrag von xxxanonymxxx 27.03.11 - 16:59 Uhr

Ja die Statistik sagt vielleicht das aus und ist auch so, aber in meinem Bekanntenkreis, waren es doch eher die Männer die die Frauen verlassen haben.

Beitrag von harveypet 27.03.11 - 17:05 Uhr

du selbst bist doch das beste Beispiel!!

Beitrag von xxxanonymxxx 27.03.11 - 17:12 Uhr

Hast gewonnen!
Ich werfe mich bestimmt nicht dem gleich an den Hals, aber das kribbeln fehlt mir trotzdem und das will ich wieder spüren. Muss ja nicht zwangsläufig der Mann sein, kann ja auch ein anderer sein.

Beitrag von harveypet 27.03.11 - 17:17 Uhr

gönnt euch ein bißchen Abenteuer und Entspannung GEMEINSAM , das wirkt oft Wunder!!

Beitrag von jajajajjajaja 27.03.11 - 17:58 Uhr

ja ja die statistik sagt sogar das 98% aller männer ihre frauen betrügen!!#schock
erschreckend oder?!
ich glaube der statistik dennoch nicht ;-)

Beitrag von harveypet 27.03.11 - 20:25 Uhr

ich weiß zwar nicht welche Statistik du gefälscht hast , aber es ist von Trennung die Rede und nicht vom Fremdgehen. Abgesehen davon hat die Uni Tübingen anhand von Umfragen festgestellt das ca 60 % der Männer und 55% der Frauen fremdgehen.

Beitrag von nur ich 27.03.11 - 16:45 Uhr

Ist doch egal, wie es dem anderen Mann geht, es sei denn, du willst mit ihm was anfangen.
Ihr unternehmt kaum was zusammen, in eurem Alter schon so träge?

Beitrag von xxxanonymxxx 27.03.11 - 16:48 Uhr

Ja das Problem ist, wir haben keinen Aufpasser für den kleinen und die Großeltern sind die Kinder zu anstrengend und haben uns auch zu verstehen gegeben, dass sie ihre Ruhe haben wollen.
Wir verdienen nicht gerade viel, gerade soviel dass wir nicht vom Staat abhängig sind.



Beitrag von jepp 27.03.11 - 17:22 Uhr

Wie du siehst geht es mir genauso. Wir sind auch beide noch Jungs und haben früh Kinder bekommen. Hier die Situation.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=38&tid=3083324

Beitrag von entgucke dich 28.03.11 - 01:13 Uhr

Das kommt davon, wenn man als halbes Kind Kinder bekommt, sich bindet.
Jetzt bist du eine erwachsene Frau und hast einen anderen Horizont.
Ich verstehe nicht, warum du das deinem Mann erzählt hast, dass es ihm relativ egal ist, ist schon alarmierend.
Dieses Jagen nach den Schmetterlingen solltest du abhaken, sonst bist du alle fünf Jahre auf der Flucht. Bei jedem Mann, den du dir in Zukunft anlachst, werden die Schmetterlinge verschwinden, das sollte dir in deinem Alter aber schon klar sein.
Ich habe meine Kinder erst bekommen, als ich mir sicher war, nichts verpasst zu haben und habe mich trotzdem kurzzeitig mal anderweitig veliebt. Das kann man hinnehmen, schwelgen und dann vergeht das wieder.

Beitrag von xxxanonymxxx 29.03.11 - 19:58 Uhr

Hallo,

wollte mich nochmal dazu melden, habe jetzt bisschen darüber nachgedacht, was ich machen werde.
Mir ist schon klar, dass das Kribbeln nicht ewig anhält und das auch ein Alltag gibt, aber die Partnerschaftliche Beziehung sollte doch dennoch nicht zu kurz kommen.
Wir haben wirklich kaum Zeit miteinander, weil immer was ist, Termine über Termine. Unsere Kinder sind auch wirklich sehr anstrengend, vor allem die Große, wir müssen uns praktisch einschließen und das kann es ja nicht sein. Wir haben schon mit ihr geredet, aber sie will es einfach nicht verstehen (sie ist 9 Jahre alt).
Der Kleine ist zwar anstrengend, geht aber pünktlich ins Bett und versteht so einiges mehr.

So wie es aussieht, machen wir erstmal eine Eheberatung, ich will die Ehe nicht einfach wegschmeißen, aber wenn sich dann dennoch nichts ändert, wird wohl eine Trennung das beste sein.#heul
Natürlich tut es weh, so was zu schreiben und mir fällt es wirklich nicht leicht.

LG