Schwanger und Allergie

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von hexe12-17 27.03.11 - 19:05 Uhr

Hallo

kann mir jemand von euch einen guten Tipp geben. Habe leider Heuschnupfen da ich gegen Gräser allergisch bin. Bald fängt das ja wieder an. Lorano und Citerixin Tabletten soll ich nicht nehmen. Was kann ich im ernstfall nehmen trotz Schwangerschaft?

Haare waschen, Nasendusche etc mache ich schon :-)


Danke für Tipps

LG Hexe12-17

Beitrag von martiena 27.03.11 - 19:10 Uhr

hallo
oh das is gemein. ich nehm auch citerixin und bin sehr dankbar das ich das zeug hab.
hm, also ich weiß zwar nicht ob es hilft, aber ich hab von meiner mutter aus nem schlauen buch den tip bekommen:
glas wasser + 1 tl apfelessig + 2 tl honig. soll wenigstens lindern. naja, ich bin nicht sicher ob s was bringt aber ich tus einfach.
gruß und geringen pollenflug
martiena

Beitrag von fibi7 27.03.11 - 19:37 Uhr

hallo du,

antiallergika gehen nicht. kein weg....

am besten du lässt dir ein kortisonhaltiges nasenspray verschreiben z.B. avamys oder nasonex. das darfst du nehmen, wirkt nur topisch und nase und augen sind frei. wenns auf der lunge ist kannst du auch in der schwangerschaft kortison und ggf. bronchienerweiterer inhalieren....

lg
fibi

Beitrag von hexe12-17 27.03.11 - 20:05 Uhr

Supi danke. Muss Dienstag eh zum HNO und werde ihn mal darauf ansprechen :-)

Beitrag von fibi7 27.03.11 - 20:19 Uhr

alles andere ist ausprobieren.
es gibt wohl noch einiges homöopathische, aber wenn mans wirklich schlimm hat nutzt das auch nichts....

wir haben kinderwunsch und mein pneumologe hat mich auf diese weisen eingestellt...

lg

fibi

Beitrag von mokli 27.03.11 - 20:33 Uhr

Hallo!

Ich habe in der Schwangerschaft Antiallergika genommen, anders wäre es nicht gegangen.

Schau mal hier: http://www.embryotox.de/loraderm.html

LG, mokli

Beitrag von mamavonyannick 27.03.11 - 20:46 Uhr

Hallo,

probier mal allerprill. Das habe ich letztes Jahr für meinen Sohn empfohlen bekommen, ist rein pflanzlich (Kapseln mit Nesselöl) und können sogar von Kleinkindern und Schwangeren genommen werden. mein Sohn nimmt es derzeit schon vor der eigentlichen Saison, aber auch während der Saison im letzten Jahr hat es gut geholfen. Erwachsenen nehmen 3 Kapseln tgl und 90 Kapseln kosten im Internet so um die 20€. Wenn du googelst findest du auch viele positive Erfahrungsberichte.

vg, m.

Beitrag von bleathel 28.03.11 - 08:42 Uhr

Hallo!

ich bin auch hochallergisch, vor allem gegen Frühblüher und habe auch viele Kreuzallergien (u.a. Nüsse, Äpfel)
In meinen beiden Schwangerschaften und währen der Stillzeiten (jeweils 1 Jahr) hatte ich KEINERLEI Allergieprobleme, ich konnte sogar Nutella essen.

Meine Allergologin mein, dass lag daran, dass das Immunsystem so runtergefahren war, dass es keine Zeit zum "spielen" hatte. Dafür war ich dann ziemlich oft krank #aerger

Also warte mal ab, vielleicht wirds ja dieses Jahr nicht so schlimm. Der erste Frühling nach dem Abstillen von meiner Kleinen war dafür allergietechnisch der schlimmste meines Lebens #augen

gruss
Julia

Beitrag von missypepermint 28.03.11 - 11:37 Uhr

Hallo,

in der Schwangerschaft von meinem Großen hatte ich rein gar nix!!!

Beim Kleinen dafür um so heftiger... :(

Ich wurde von meiner Hebi Akkupunktiert - hat super geholfen!

LG
Missy