Rezeptpflichte Medikamende im Ausland -frei bestellen wo

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von 960207 27.03.11 - 19:21 Uhr

Hallo ich leide an einer chronischen Errankung des Innenohres http://www.kimm-ev.de/index.php?id=20
und habe mit meiner Ärztin ein http://de.wikipedia.org/wiki/Off-Label-Use ausgehandelt.

Ich komme damit gut klar und bin anfallsfrei.

Nun wechselt meine Ärtzin in die verdiende Rente und ich habe eine rießen Angst das der neue Arzt der die Praxis übernimmt da nicht mitmacht.

Wir ( ich und meine alte HA) haben schon alles andere versucht und nur mit der Dosierung komme ich über die Runden.

Nun habe ich sogar schon die Firma angeschrieben..eine aktuelle Studie läuft allerdings dauerts noch Jahre bis das Medikament in der Dosierung
(3 mal soviel wie normal) zugelassen wird...obwohl alles auch jetzt schon darauf hindeutet das nur die Dossierung was bringt.

Also such ich im Falles des Falles ein Apotheke wo ich es auf eigene Faust kaufen kann?
Gerne auch über PN

Ohne den Medis ist kein normales Leben für mich möglich und ich habe 2 kleine Kinder...


HNO Ärzte sehen das sehr gelassen und ich müßte damit Leben...leichter gesagt als getahn ....zumal einige Betroffne kaum noch das Haus verlassen können

Beitrag von ppg 27.03.11 - 19:58 Uhr

Na Du kannst Dir die Medis in jedem Fall privat weiterverordnen lassen, wenn es für Deine Erkrankung keine Kassenzulassung gibt.

Rezeptpflichtige AM im Internet zu bestellen ( ohne Rezept ) ist sehr riskant, weil da sehr viel Fälschungen verkauft werden.

Ute

Beitrag von morjachka 27.03.11 - 21:39 Uhr

Hallo!

Informiere dich erst mal, wo im Ausland es zu bekommen ist und gucke, ob du dort Freunde hast... Oder ob deine Freunde dort Freunde haben. Und dann lass es dir mit der guten alten Post schicken.

Ich wohne gottseidank monateweise dort, wo es das Medikament gibt, dass es bei uns nicht gibt und nehme dann immer einen Vorrat mit nach Hause. Sollte er mal nicht reichen, habe ich Freunde, dir gerne für mich in die Apotheke gehen... Mein Arzt weiss von der Sache und steht hinter mir.

Mit Internet-Apotheken habe ich keine Erfahrung...

Viel Glück!

Beitrag von alkesh 28.03.11 - 06:36 Uhr

Ich würde es mir zur Not auch auf Privatrezept verordnen lassen!

Gibt es das denn überhaupt irgendwo rezeptfrei?

LG

Beitrag von jennykannsauch 28.03.11 - 10:23 Uhr

Hab jetzt nicht genauer nachgelesen, aber ich würd mir mal grundlegend Sorgen wegen einem evtl Verstoß gegen das AMG machen #klatsch

Beitrag von ayshe 28.03.11 - 10:36 Uhr

Das AMG macht auch Ausnahmen, aber man sollte den Zoll nicht vergessen.

Beitrag von ayshe 28.03.11 - 10:31 Uhr

Du könntest es über eine Apotheke versuchen, die sich einem Land befindet, wo das Medikament zugelassen ist.
Wie das genau läuft, könnten dir zb Diabetiker sagen, die sich aus dem Ausland tierisches Insulin besorgen, weil es das ja hier auch nicht mehr gibt.

Beitrag von hsicks 30.03.11 - 07:05 Uhr

Hallo,

von einem " Besorgen aus dem Ausland über das Internet " kann ich Dir nur abraten, ich habe schon mehrere Vorträge von Fachleuten für Arzneimittelsicherheit zum Thema " AM- Fälschungen aus dem Ausland " gehört.

Außerdem ist für den verschreibenden Arzt ein " Off-Label-use " immer riskant, da er dann die Verantwortung trägt, wenn er ein AM außerhalb der dafür zugelassenen Indikationen verwendet.

Zudem ist grundsätzlich für jede legale Einfuhr von Arzneimitteln über eine Apotheke ein Rezept nötig, da wir jeden Einzelimport in der Apotheke lückenlos dokumentieren müssen mit Name und Anschrift des Empfängers und dem Originalrezept oder zumindest einer Kopie des Rezeptes.

Wenn es nur ausschließlich um die Dosierung geht : Es geht außer Dich und Deinen Arzt doch keinen etwas an, wieviel Du einnimmst, wenn das Dein einziges Problem ist, kannst Du doch das Mittel als solches verschrieben bekommen - oder ???

Leider wissen wir nicht, was Du nimmst, sonst könnte ich als Apothekerin recherchieren...

Gruß,
Heike