Fragen zur Taufe (katholisch)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von dynastria 27.03.11 - 20:48 Uhr

Hallo!

Unsere Maus soll im Spätsommer getauft werden. Sie ist dann 1,5 Jahre alt.
Das Taufkleid hatten schon meine Schwester und ich an, hat die Uroma von Elea genäht! #verliebt

Wir werden nur den engsten Familienkreis einladen, mittags Kaffee anbieten und abends grillen. Also mehr ein lockeres Festchen.

Meine Schwester wird Taufpatin sein und mein Schwager (ältester Bruder meines Mannes) Taufpate.

Zur Frage:
Ich kenne es nur so, dass die Patin für Taufkerze und Bonbons zuständig ist. Sie wird sich auch wahrscheinlich um die Torte kümmern.
Aber für was ist dann noch der Pate zuständig?


LG, Dynastria

Beitrag von schnucky666 27.03.11 - 20:53 Uhr

Also bei uns ist es so, das die Bonbons unter den Paten aufgeteilt werden, also jeder macht welche. die Kerze hab ich selber gemacht, den Taufkuchen selber bestellt. Also für mehr sind bei uns die Paten bei der eigentlichen Taufe eigentlich nicht!

LG
Mone

Beitrag von miomeinmio 27.03.11 - 20:53 Uhr

Vielleicht die Gottesdienstgestaltung? Fürbitten....Lieder.....

Beitrag von nadine.m21 27.03.11 - 20:54 Uhr

Hallo,

also bei unseren beiden haben jeweils Pate und Gode sich die Bonbons geteilt.
Die Kerze habe ich bei Connor selbst gemacht und bei Tyler gekauft.


Lg

Beitrag von trieneh 27.03.11 - 21:00 Uhr

bei uns waren die paten für tolle geschenke zuständig :-p

Beitrag von strubbelsternchen 28.03.11 - 07:38 Uhr

Bei uns hat der Patenonkel das Kind bei der direkten Taufe (also Wasser über'n Kopf) gehalten;-) und hinterher das hier vorgelesen:

Versprechen des Taufpaten

Ein Pate will ich dir sein, wenn du dich alleine fühlst,
ein Lehrer, wenn du Neues lernen möchtest,
ein Zuhörer, wenn du Sorgen hast,
ein Ratgeber, wenn du nicht mehr weiter weißt.

Aufdrängen werde ich mich dir nicht.
Ich werde mich von dir finden lassen, wenn du mich suchst,
werde dich hören, wenn du mich rufst,
werde dir beistehen, wenn du mich brauchst.

Diesen Auftrag übernehme ich gerne,
beauftragt heute vom liebenden, allmächtigen Gott,
unterstützt von dem, der nicht möchte,
dass du verloren gehst.


LG#winke