was kosten in der Regel die Untersuchungen der Pränataldiagnostik?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von winniepooh08 27.03.11 - 21:41 Uhr

hallo...

wer von euch hat die Pränataldiagnostik gemacht? Was habt ihr so in der Regel bezahlt...
bei meiner ersten schwangerschaft haben wir gar nichts gemacht..., weil wir nicht hätten vor einer schweren Entscheidung stehen wollen...
mein Frauenarzt hat mir jetzt mal so alles aufgezählt und klar ist es besser es ab zu klären...., aber wenn was bei raus kommt, könnte ich die entscheidung glaube ich nicht tragen..., aber mein Mann möchte gerne, das ich die Untersuchungen durchführen lassen..

Beitrag von muccilein 27.03.11 - 21:44 Uhr

Meine FÄ hat mir eine Überweisung gegeben. Ohne Anlass. Ich weiß nicht wieviel sie kostet, aber bin mir sicher dass sie sehr teuer ist.
Aber es ist sehr schön so lange Baby TV zu sehen :-)
LG

Beitrag von cappucinocream8 27.03.11 - 21:45 Uhr

Hallo,

also ich bin in der glücklichen Lage, dass meine FÄ jedesmal kostenlos nen US macht. Da ich erblich nícht vorbelastet bin, mache ich nur das Reguläre. Die NFM hätte bei meiner FÄ 175 € und der Triple Test 35 € gekostet. Weil ich darauf verzichtet habe, empfiehlt mir meine FÄ die FD und überweist mich kostenfrei dahin.

Ich weiß aber, das es einigen hier echt auch anders geht.

LG Cappu

Beitrag von shiningstar 27.03.11 - 21:46 Uhr

Ich hatte sowohl für die NFM als auch für die FD eine Überweisung bekommen -hatte eine ICSI und die Kiwu-Praxis hatte eine Empfehlung im Entlassungsbericht geschrieben.

Hatte mal in der Praxis für Pränataldiagnostik nachgefragt, die würden ohne Überweisung 200 € nehmen...

Beitrag von tulpe27 27.03.11 - 21:51 Uhr

Soweit ich weiß nehmen die einen auch nur mit Überweisung und musst daher nichts bezahlen. Es sei denn du bist privat versichert.

lg

Beitrag von johanna71 27.03.11 - 22:10 Uhr

Unabhängig von den Kosten; kann dein Mann dann eine Entscheidung treffen?

Beitrag von laila1984 27.03.11 - 22:11 Uhr

Hi,
welche Pränataldiagnostig ziehst du in erwägung? Die Nackenfaltenmessung?
wird zwischen der 11 und 14. SSW gemacht. Hätte bei mir 150€ gekostet.
Ich bin 26 und habe außer einen Toxoplasmosetest (20-40€) nichts machen lassen.
Bei der Nackenfaltenmessung wird nur eine wage warscheinlichkeit errechnet und ich denke mir, dass das Ergebnis mich nur mehr verunsichert hätte. Bei 95-97 % der Auffälligen Nackenfalten ist am Ende doch alles ok und das ist mir alles zu ungenau.
Habe hinsichtlich dieser Diagnostik alle Statistiken durchgelesen und bin der Meinung es ist zu ungenau.
Habe noch eine weitere statistische Zahl, die mir die Entscheidung leichter gemacht hat. 98,2% der 40 jährigen Frauen kriegen ein gesundes Kind. Und wie man weis, ist das Risiko in diesem Alter deutlich erhöht als bei uns. Zumal zweitgebährende noch ein viel geringeres Risiko auf das Downsyndrom haben als erstgebährende.

Gut alles nur Statistik, hat mir aber geholfen..

Lg Laila