Wo Kind krankenversichern?!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von shiningstar 27.03.11 - 21:56 Uhr

Guten Abend!

Kennt sich jemand mit Krankenkassen aus?!
Meine KK kommt leider in Gange mit einer Antwort...

Also: Mein Mann ist bei der Polizei und über die Heilfürsorge versichert. Da die keine Familienangehörigen versichern, bin ich bei der TKK freiwillig gesetzlich versichert, wie sich das so schön nennt. Ich bin "Hausfrau", da ich nach dem Studium schwanger wurde. Bis dahin hatte ich einen Studenten-Tarif, der läuft jetzt aus. Ich hatte also die Wahl zwischen gesetzlich oder privat versichern...

Kann ich mein Kind bei mir mit versichern (Familienversicherung), wenn ich kein Einkommen habe, oder muss mein Mann ihn privat versichern bei sich?!

Danke und liebe Grüße!
shini (ab morgen 36. ssw)

Beitrag von susannea 27.03.11 - 22:01 Uhr

Du kannst dein Kidn bei dir familienversichern, wenn dein Mann nciht über der Beitragsbemessungsgrenze liegt.

Sonst müsste das Kind auch freiwillig versichert sein.

Beitrag von shiningstar 27.03.11 - 22:02 Uhr

Wo kann man diese Beitragsbemessungsgrenze ausrechnen, gibt es eine Internetseite wo man das nachlesen kann oder so?! Danke!

Beitrag von binipuh 28.03.11 - 11:27 Uhr

Hallo!

Soweit ich weiß, besteht für Familienangehörige ein Beihilfeanspruch.
Der Rest muß dann über eine PKV geregelt werden.
Sobald ein Beihilfeanspruch besteht, ist das Einkommen des anderen Partners nicht relevant.

Gruß

Bini

Beitrag von mamajo 28.03.11 - 14:04 Uhr


Hallo!

Mein Mann ist ebenfalls Polizeibeamter und ich bin Hausfrau.

Ich bin zu 70% mit über die Heilfürsorge versichert, die Jungs je zu 80%.

Den Rest haben wir mit einer freiwilligen gesetzlichen Versicherung abgedeckt. Der Beitrag richtet sich nach dem Verdienst Deines Mannes.

Privat versichern geht natürlich auch.

LG und alles Gute! #blume