Baby und Katzen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jay016 27.03.11 - 22:56 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

also ich habe da ein Problem mein Kater (der liebste der Welt) schläft schon seit er bei uns ist in unserem Bett. Jetzt habe ich für unser Baby dass hoffe ich bald kommt 37 ssw. einen Stubenwagen gekauft habe schon im internet nachgelesen, wie ich das handhaben soll, dort wurde mir geraten, dass ich am Anfang den Kater in den Wagen gehen lassen soll angeblich wird dieser uniteressant nach ein paar tagen. Kann ich so aber leider nicht bestätigen meiner fühlt sich wie der König und liegt die ganze Nacht und den halben Tag dort drinnen. Was soll ich tun, ich möchte ihn auf keinen Fall aus dem Schlafzimmer verbannen aber ich möchte auch nicht dass er mit dem Baby zusammen im Wagen liegen wird. Was habt Ihr für Erfahrungen mit euren Katzen?

Beitrag von lucy121 27.03.11 - 23:01 Uhr

Mhmm naja also dir wird nix anderes übrig bleiben als Ihn zu verbannen..Ich habe auch 2 Miezen aber die benehmen sich irgendwie wie Hunde und hören wenn ich sag ab oder Nein.Die beiden schlafen aber im Wohnzimmer weil das Kizi hinter den Schlafzimmer ist und die beiden NAchts Action ohne ende machen..Wäre natürlich n bissl schlecht wenn er sich ein abmiaut wenn er draußen bleiben soll=( Mhmmmmmmmmmmmm

Beitrag von jay016 27.03.11 - 23:06 Uhr

eigentlich würde er mir sehr fehlen wenn er nachts nicht mehr neber mir wäre und ich habe angst, dass er dann eifersüchtig auf den kleinen wird und dies dann zu problemen führen wird.

Beitrag von lucy121 27.03.11 - 23:16 Uhr

Ich kann dich da voll und ganz verstehen.Also dann hau ihn einfach immer und immer wieder aus den Bettl wo Baby schlafen soll.(So würde ich es machen)Kannst Ihn ja noch ne gemütliche Ecke im Schlafzimmer einrichten.Aber meine 2 Miezen haben auch kürzlich auf den Beinen meiner Tochter geschlafen(beim Mittagsschlaf),sie ist allerdings schon 2 und dreht sich weg oder schubst sie weg wenns Ihr nicht passt was bei einen Baby weitaus problematischer ist.Ich denke das ist meistens auch n bissl übertrieben mit Katzen die extrem eifersüchtig werden ich hab noch nie davon gehört das eine Ktze aus eifersucht ein Baby angefallen hat.Deswegen vielleicht doch lieber vorerst aus dem Schlafzimmer tun und wenn euer Zwerg dann in der Lage ist Katze auch weg zu schieben kann er ja wieder mit rein?

Beitrag von jay016 27.03.11 - 23:28 Uhr

nein ich denke nicht das er dem baby was machen würde die Kids von meiner schwester ärgern ihn wirklich manchmal sehr mit schwanz ziehen usw. meine 5 jährige nichte hat sich sogar mal ausversehen auf seinen kopf gesetzt nicht mal da hat er ihr was gemacht, obwohl ich es da echt verstanden hätte wenn er sie gekratzt hätte. ich denke nur dass er vielleicht aus protest dann ins bett pinkeln würde oder so

Beitrag von seinelady 27.03.11 - 23:12 Uhr

hallo,
also ich habe 2 katzen und werde es so machen wie viele in meinem familien und bekanntenkreis, katzen weder ins bett noch ins kinderzimmer auch stubenwagen ist von anfang an tabu..
auch wenn ich mit im zimmer bin oder auch aus irgendwelchen gründen mit im zimmer schlafe verbanne ich sie, denn katzen sind so flink und haben nun mal diesen trieb..
und dein kater gewöhnt sich dran, meine beiden haben 2 wochen gebraucht um zu verstehen dass das zimmer tabu ist..
liebe grüße
tiny und Merle

Beitrag von canadia.und.baby. 27.03.11 - 23:21 Uhr

Unser hat auch immer bei uns geschlafen.

Seit unsere kurze da ist hatten wir das Schlafzimmer und Kinderzimmer zu!

Klappte so am besten.

Beitrag von sweetelchen 27.03.11 - 23:30 Uhr

Wir haben eine sehr liebe und verwöhnte Katze!
Sie war immer im Mittelpunkt vor der Geburt unserer Tochter. Aber wir haben es direkt andersrum gemacht. Die Wiege, die bei uns im Schlafzimmer hängt, war von Anfang an Tabu. Da sie auf das Wort "Nein" sehr gut hört war das kein Problem. Sie weiß das sie da nicht rein darf. Dasselbe war auch mit dem KiZi. Da sie ab und zu in Janas Bettchen gesprungen ist und dort auch ihre Haare gelassen hat, haben wir beschlossen auch das als Tabu- Zone anzuordnen und es hat direkt super geklappt. Sie kuschelt mit uns im Wohnzimmer auf der Couch oder liegt direkt in ihrem Kratzbaum rum.

Beitrag von glitzer-glas 27.03.11 - 23:34 Uhr

Hallo,

um dir vielleicht auch mal einen anderen Erfahrungsbericht zu geben: Wir haben 4 Katzen, die auch gern mal mit bei uns im Bett schliefen/schlafen. Wir haben uns aber bewusst dafür entschieden, die Katzen nach der Geburt unseres Großen NICHT auszusperren.
Sohnemann hat dann die ersten 2 Jahre bei uns im Bett in der Mitte geschlafen, inzwischen hat er sein eigenes Bett neben unserem Bett. Es gab nie Probleme mit den Katzen!!
Nie hat eine von ihnen versucht sich auf´s Kind zu legen, im Gegenteil, am Anfang war unser Großer ihnen etwas unheimlich und sie haben lieber auf der Wickelkommode geschlafen bzw. im ungenutzten Babybett.
Wir werden es jetzt bei Nr. 2 genauso handhaben.

Wenn du nicht magst, dass dein Kater in den Stubenwagen krabbelt, dann schmeiß ihn da einfach wieder raus oder mach ne Weile ne Plane drüber, so dass es für ihn unbequem ist oder so. Aber du musst ihn meiner Meinung nach nicht unbedingt ganz aus dem Schlafzimmer verbannen.

Freunde von uns handhaben es auch so und auch da gab es nie Probleme damit, dass sich die Katzen auf´s Baby gelegt hätten oder es angreifen oder ähnliches.
Meine Maxime ist: Ich behandel unsere Katzen so als wären sie die älteren Geschwister - und die würd ich ja auch nicht aussperren. Klappt wie gesagt problemlos. :-D

LG

Beitrag von ephegenia 27.03.11 - 23:43 Uhr

Ich habe auch eine sehr nette Katze. Da ich in 12 Tagen ET habe , habe ich schon seit 2 Wochen das Babybay im Schlafzimmer, damit die Katze sich daran gewöhnt. Sie ist wie ein hund u. hört ganz gut. Jedes mal, wenn sie darin liegt, sage ich raus u. sie ist weg. Jetzt habe ich sie schon 3 Nächte nicht mehr darin gesehen. Sie schläft wie vorher auch immer bei mir im Bett. Da sie schon seit 11 Jahren mit ins Bett darf, werde ich das jetzt auch nicht ändern.
Ins Bettchen u. Kinderwagen die im Kinderzimmer stehen geht sie komischerweise nicht. mal sehen wie es ist , wenn das Baby da ist. Habe auch noch nie gehört, dass ne Katze nen Baby erstickt hat (wie einige es behaupten). Würde nur die Haare im Babybett nicht toll finden. Muß nicht sein.

Beitrag von jay016 28.03.11 - 00:05 Uhr

so denke ich ja auch ich habe keine angst dass er dem baby was macht denke nur wegen der hygiene also ich habe jetzt die ganzen denken und matratze aus dem stubenwagen raus und habe seine decke in einen karton daneben gelegt hoffe dass er es versteht. Ich werde es ihm jetzt versuche zu verbieten in den wagen zu gehen, ist nur blöd dass er jetzt eine woche rein durfte und auf einmal nicht hoffe er versteht das jetzt.

Habe im Internet gelesen dass es von alleine uninteressant werden soll sonst hätte ich von anfang an ihm verboten dort zu schlafen. Ich werde ihn auf keinen fall aus dem schlafzimmer verbannen wenn alle stricke reisen muss der kleine von anfang an ins kinderzimmer. Ich kann ja schlecht zwei Stubenwagen ins schlafzimmer stellen einen fürs baby und einen für die katze. Die meisten meinen eh der Kater wäre die ganze zeit mein kinderersatz gewesen ich glaube mein mann würde mich einweisen lassen :-D

Beitrag von ephegenia 29.03.11 - 11:10 Uhr

Huhu,

irgendwann wird das schon klappen. Aus hygenischen Bedingungen würde ich mich auch nicht unbedingt sorgen. Katzen sind doch so sauber. Außer dem , bin ich der meinung kann man so gut Allergien vermeiden. Mich stören nur die Haare am Baby.
Mein Bruder hat vor 15 Mon. ein Baby bekommen. Er hat auch eine Katze. Sie lag auch immer überal drin. Als das Baby da war hatte sie Angst vor dem schreienden Etwas u. es hat sich von alleine gegeben. Jetzt spielen sie miteinander.
Mal sehen wie es bei mir läuft. Mache mir da aber wenig Sorgen. ich habe sogar noch einen gr. Hund dabei, daher habe ich auf jeder Etage ein bettchen. Man soll Kind u. Hund ja nie alleine lassen. So kann ich den Kleinen immer in der Stubenwiege ablegen. Würde sonst befürchten, sie würde das Baby zu tode kuschel :-D. Sie ist sehr Kindelieb.
Halte mich mal auf dem laufenden.

LG
Yvonne