Nur noch krank - Arzt spielt es runter :-(

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von enni12 27.03.11 - 23:12 Uhr

Hallo,

ich bin jetzt seit mehr oder weniger 5 Monaten nur noch krank und schlapp:
Kieferentzündung (AB), Wurzelbehandlung, übler Infekt, Kieferhöhlenentzündung (wieder AB), wieder schlimmer Infekt. Nun habe ich diesen Infekt schon den 8. Tag und komme überhaupt nicht mehr auf die Beine! Ich bin nur noch hundemüde, egal wie lange ich schlafe. Einschlafen sehr schwierig denn sobald ich liege, verstopft meine Nase extrem. Mir tun alle Knochen weh und ich habe überhaupt keine Kraft mehr :-(

Mein Arzt tut das ab mit: Tja, mit drei Kindern hat man halt Stress, das wird schon wieder (wir sind im November umgezogen, Stress halt).

Ich mache mir aber langsam Sorgen, dass da nicht was anderes dahinterstecken könnte? Wollte mir schon Blut nehmen lassen aber mein Arzt sieht dafür keine Notwendigkeit...

Jemand der das kenn???

LG

Dani - müde und schlapp und keine Lust, ins Bett zu gehen weil ich sowieso nicht gut schlafen kann :-(

Beitrag von frau-mietz 28.03.11 - 00:03 Uhr

Hey Dani!

Dein Arzt hält es nicht für nötig Blut abzunehmen?
Das ist hart...
3 Kinder hin oder her. Natürlich hat man (Frau) Stress ohne Ende, aber das kann ja nicht nur die Ursache allen Übels sein.
Stress ist ein großer Faktor, er kann Krankheiten begünstigen und verlängern. ABER: Deine Sorge sollte Ernst genommen werden.
Grade im Kieferbereich kann eine unbehandelte/verschleppte Entzündung großen Schaden nehmen.
Hast Du ein Antibiotikum bekommen?
ZB Wirkstoff Clyndamycin?

Was wurde bei Dir gemacht?
Gehe wenn Du Dich nicht richtig aufgehoben fühlst bitte zu einem anderen Arzt. Hole Dir eine 2te Meinung ein. Bitte.

LG

Beitrag von frau-mietz 28.03.11 - 00:18 Uhr

Sehe grad: Ja Du hast Antibiotika bekommen. Sorry....#klatsch

Welches hast Du bekommen?

GLG

Beitrag von enni12 28.03.11 - 08:57 Uhr

Hallo,

vielen Dank für deine liebe Antwort. Ja, ich habe zweimal Clindamycin bekommen!

Ich habe nächste Woche einen Termin beim Kieferchirurg, hat meine Zahnärztin für mich gemacht nachdem ich mit ihr gesprochen habe. Ich hatte vor einem Jahr eine große Kiefer-OP und dabei wurde die Kieferhöhle versehentlich geöffnet (und wieder vernäht). Meine ZÄ ist der Meinung, da ist was noch nicht so wie es sein soll und daher die ständigen Entzündungen. Bin gespannt, was der dazu sagt!

Also nochmal danke

Dani

Beitrag von karna.dalilah 28.03.11 - 07:38 Uhr

Aufgrund deiner hier Erkrankungen und deren Behandlung halte ich das was jetzt mit dir passiert für völlig "normal" also für eine Folge von...

Es ist bekannt Stress geht auf die Kosten von psychischen und später (wenn der Stress anhält) auf das physische Gleichgewicht und damit verringert sich die Immunstärke temporär.
Dann bekommst du bei zwei nacheinanderfolgenden Erkrankungen AB,was wie jeder weis das Immunsystystem (die Darmflora) angreift und herab bzw runterfährt.
Da sind langanhaltende Infekte und die Anfälligkeit dazu doch nachvollziehbar.
Mit Sicherheit hast du dich nicht in Ruhe geübt, sondern soweit wie es ging den Alltag gemeistert....

Mein Rat (und darauf hätte auch dein Arzt kommen sollem)
Beginne mit dem Aufbau deiner Darmflora.
(Meist macht das der Körper selber, aber in deinem Fall braucht er wohl ein bisschen Unterstützung)
Präperate bekommst du in guten Reformhäusern und Apotheken.

Sorge für gesunde Kost und ausreichende Ruhepausen.
Der Schlaf kommt schon ;-)

wenn du dich hinlegst lagere deinen Oberkorper möglichst hoch und öffne das Fenster. Kühle Luft läßt die Schlrimhäute abschwellen und durch dieHochlagerung der Oberkörpers bekommst du besser Luft.

Gute Besserung
Karna

Beitrag von enni12 28.03.11 - 08:59 Uhr

Hallo Karna,

vielen Dank für deine Antwort. Auf die Idee bin ich allerdings auch noch nicht gekommen #schein Liegt vielleicht daran, dass ich sonst wenig "Erfahrung" mit Antibiotika habe! Ich werde mich gleich mal schlau machen, was es da so gibt. Falsch machen kann man ja damit sicher nichts!

Lieben Dank

Dani

Beitrag von myimmortal1977 28.03.11 - 09:04 Uhr

Hallo :-)

Mir ging es ähnlich wie Dir. Von Nov. letzten Jahres bis Ende Februar 7 Erkältungen hinter einander oftmals mit derbem Husten und Fieber, 1 x Magen-Darm. War kaum eine Woche gesund, kam der nächste Infekt.

Je mehr Infektionen kamen, umso länger dauerte der nächste Infekt, bis er überhaupt mal Anstalten machte, besser zu werden.

War hier schon echt am Verzweifeln. 2 x AB Behandlung, Hustenmittel, zum Schluss sogar mit Asthmainhalator, weil wirklich gar nichts mehr ging.

Meine Stimmbänder waren durch die ewige Husterei schon gereizt. Mehr als 10 Minuten im Dauergespräch konnte ich mich gar nicht unterhalten, da meine Stimme versagte.

Mein ganzer Körper lag brach, weil ich mich nie richtig erholen konnte. Ich war auch wirklich angezickt über die Situation und hatte mich auch schon gefragt, ob so grundsätzlich alles mit mir in Ordnung sei.

Zum Schluss habe ich zu meinem Mann gesagt, bring mir mal eine Flasche Multi Sanostol Saft aus der Apotheke mit. Jetzt schlürfe ich jeden Tag fleißig meinen Löffel.

Und was soll ich sagen, seit dem *auf Holz klopf* keine Infekte mehr. Wäre ich mal eher auf die Idee gekommen #augen

Was ich Dir empfehlen könnte, wären einmal das schon genannte Symbio Flor und Multi Sanostol Saft.

Bierhefetabletten könnten in Deinem Fall auch hilfreich sein, da Bierhefe schädliche Stoffe aus dem Darm aufnimmt und die Darmwände vor Eindringlingen schützt, die der Körper nicht haben will. Zur Darmsanierung in Kombi mit Symbio Flor.

Gute Besserung!!!!

Janette