Kind ohne gemeinschaftliche Wohnung?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von entrechat 27.03.11 - 23:15 Uhr

Hallo...

vielleicht könnt Ihr mir etwas helfen, denn ich ich bin hin und her gerissen.

Ich bin mit meinem Freund genau 1,3 Monate zusammen und ich weiss, er ist der Richtige für mich. Ich bin jetzt 34 Jahre alt und so langsam tickt bei mir die biologische Uhr.

Mein Freund hat bereits zwei Kinder, die Kinder leben aber mit der Ex in einer anderen Stadt. Er beklagt, dass er damals kaum Zeit für sich hatte und für alles der Buhmann war, als er in der andern Beziehung war und daher hat er Angst, dass ein Kind unsere Beziehung belasten könnte, wie das schon mal war.

Wir wohnen noch nicht zusammen und ich nöchte mir damit noch Zeit lassen. Er dagegen würde das schon wollen... Jetzt haben wir darüber nachgedacht, wie es wäre, jetzt bald ein Kind zu bekommen, er aber nicht direkt zu mir einzieht. Somit könnte er noch sich zwar mit um das Kind kümmern, wäre aber nicht so eingebunden wir damals. Ich wäre auch nicht allein, meine ganze Family wohnt mit im Haus und würde mir helfen.

Fakt ist, der Wunsch ein Kind zu haben, ist bei beiden da.. allerdings haben wir beide keine Lust, dass die Beziehund darunter leidet. Und klar wäre auch, dass wir dann schon irgendwann zusammen ziehen würden.

Was meint Ihr dazu?

Beitrag von kleinehexe74 27.03.11 - 23:18 Uhr

Was heißt 1,3 Monate? 1 Jahr und 3 Monate?

Beitrag von entrechat 27.03.11 - 23:20 Uhr

Yes

Beitrag von kleinehexe74 27.03.11 - 23:26 Uhr

Hm also ich kann dir jetzt nur sagen, wie es bei uns war und wie ich es auch wieder machen würde.
Wir hatten 1 Jahr eine Fernbeziehung (250km), dann ist mein Freund zu mir gezogen und wir haben etwa 1 halbes Jahr geschaut, dass es auch wirklich gut mit uns läuft, wenn wir uns jeden Tag sehen. Und dann habe ich die Pille abgesetzt und wir hoffen jetzt, dass es bald klappt.
Dass wir zusammen ein Kind wollen, war uns auch von Anfang an klar- aber wir wollten uns eben auch halbwegs sicher sein können, dass es mit uns beiden das Richtige ist- und zwar in einer Wohnung, Tag für Tag.

So würde ich es auch wieder machen- erst zusammenziehen und dann wegen einem Kind entscheiden.

Was wenn das Kind da ist und ihr beim Zusammenziehen merkt, dass es nichts ist- dann muss er für 3 Kinder Unterhalt zahlen? das wäre ihm gegenüber wohl auch nicht ganz fair....

Meine Meinung- enscheiden müsst ihr beide das. Aber ich hätte schon Bauchschmerzen, wenn man Schatz mir sagen würde, er habe Bedenken, dass ein Kind unsere Beziehung gefärden könnte...

Beitrag von sally1409 27.03.11 - 23:21 Uhr

Wie weit wohnt ihr voneinander entfernt ?

Ich und mein Partner wohnen jeder in seinen eigenen 4 Wänden und basteln auch an einem gemeinsamen Kind

Wir wohnen aber nur ein paar 100m entfernt.

Und das wird denke ich auch so bleiben

Beitrag von entrechat 27.03.11 - 23:22 Uhr

Wir wohnen 30 km entfernt... habe damit aber kein Problem.. im Gegenteil, ich glaube, das hat viele Vorteile!

Schön, dass es auch andere gibt, die daran denken...

Beitrag von sally1409 28.03.11 - 14:25 Uhr

die Entfernung wäre für mich auch akzeptabel, man kann sich jeden Tag sehen auch spontan wenn man möchte
oder eben auch nicht

Ich denke dir muss nur bewusst sein, dass du dann die meiste arbeit mit Kind hast, da er ja nicht ständig bei dir übernachten wird. Und es dir anfangs evtl. auch einfach zuviel sein wird immer zu ihm zu fahren

Beitrag von peeweemutze 27.03.11 - 23:24 Uhr

Für mich würde das nicht in Frage kommen, ich möchte das Kind ja mit meinem Mann gemeinsam großziehen. Entweder man will ein Kind und dann mit allem drum und dran - oder eben nicht.
So kommt er dann vorbei vorbeiund ist der liebe Papa und wenn es stressig wird, dann geht er wieder???

Beitrag von entrechat 27.03.11 - 23:26 Uhr

Ne so nicht.. wir haben besprochen, das er sogar in Elternzeit geht... ich glaube, das ist falsch rüber gekommen. Er hatte damals gar keine Freiheit und die hat er gerade und diese will ihm nicht gleich nehmen, darum gehts mir...

Ich hab auch nicht das Bedürfnis, gleich mit ihm zusammen zu ziehen... es läuft so wie es ist wunderbar bisher.

Beitrag von flake 27.03.11 - 23:32 Uhr

Hallo!

Also ich würde das auch eher kritisch sehen...

Weil er zuvor schonmal schlechte Erfahrungen gemahct hat, ist es verständlich, dass er sich da erstmal zurück halten möchte.
Entweder klappt es dann so wie es ist gut und es läuft auch super zwischen euch. Oder im anderen Fall zieht er sich weiter zurück, wenn er wieder sieht, was es für ein Stress ist und lässt dich vielleicht öfter mit dem Kleinen allein, wenns ihm zu viel wird. Dann bleibt evtl sehr viel an dir hängen.
Ich würde das ganze nochmal bedenken.

Aber das könnt nur ihr beiden entscheiden

Beitrag von entrechat 27.03.11 - 23:34 Uhr

Genau diese Möglichkeit will ihm ja geben, dass er sich zurückziehen kann! Ich bin nicht allein... meine Mum brennt auf meinen Nachwuchs :0)

Beitrag von flake 27.03.11 - 23:42 Uhr

Meine Mutter ist auch ganz verrückt nach meinem Sohn. Trotzdem ist sie auch nicht immer da.

Wie du schreibst denke ich, dass du dir schon viele Gedanken gemacht hast und mit der Situation gut zurecht kommen würdest.

Für mich persönlich wäre es nichts, da ich einfach den ganzen Zeitablauf geplant haben möchte und mein Mann regelmäßig Zeit mit dem Kleinen verbringt.

Beitrag von mimienlya87 27.03.11 - 23:52 Uhr

Also ich habe jetzt die anderen beiträge nur kurz überflogen und nicht richtig gelesen aber ich lesen aus deinem beitrag "er ist der richtige" und vor allem "die biologische uhr tickt"
Gerade die aussage ist ja für frauen die schlimmst und darum frage ich mich: worauf wartest du?
Selbst wenn die Beziehung nich hält hast du doch verwandte unmittelbar... Zum einen entscheidet sowiso die natur ob du schwanger wirst oder nicht und zum anderen würde ich es lieber versuchen als es später zu bereuen keine kinder bekommen zu haben...
Aber viel erfolg #winke

Beitrag von entrechat 28.03.11 - 00:04 Uhr

So ähnlich sehe ich das auch.... und wenn alle Wünsche erfüllt werden... Freiraum... Baby.... sollte es gehen

Beitrag von mimienlya87 28.03.11 - 00:17 Uhr

ja eben, wir haben keine verwandten in der nähe und selbst das geht...
Außerdem bin ich der meinung das deutschland mehr kinder braucht :-p sonst zahlt doch keiner mehr unsere renten...