Geschmack der Muttermilch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sweetelchen 27.03.11 - 23:15 Uhr

Guten Abend zusammen #winke
Ich wollte mal nachfragen ob jemand weiß wie man den Geschmack der Muttermilch beeinflussen kann. Kann man das überhaupt?
Wenn wir bei meiner Mutter sind höre ich nur iss das nicht iss dies nicht. Irgendwie soll manches die Milch verbittern.
Meine Hebamme meinte aber das ich nur den Stuhlgang meiner Tochter über die Nahrung, die ich einnehme, beeinflussen kann. Halt Blähungen oder schwerer Stuhlgang usw. und das es keine TOP und FLOP Liste was das angeht gibt. Jedes Kind reagiert unterschiedlich auf die Speisen.

Jetzt ist mir aufgefallen das meine Tochter manchmal die eine Brust, nach einer Zeit nicht mehr saugen will #kratz gebe ich ihr die andere saugt sie wieder wie ein Staubsauger :-D Meint ihr das kann am Geschmack liegen?

Beitrag von lilly7686 28.03.11 - 07:47 Uhr

Hallo!

Natürlich ändert sich der Geschmack der MuMi je nach unserem Essen!
Das ist eine der wichtigsten Eigenschaften, finde ich ;-)

Nur ich denke, uns würde das nicht auffallen. Denn unsere Geschmacksknospen sind schon so dermaßen verändert durch Zucker, Salz und sonstige Gewürze...
Die Geschmacksknospen der Kleinen sind noch so schön frisch ;-) Die merken jede feinste Geschmacks-Nouance (hab ich das jetzt richtig geschrieben?).

Die Tochter meiner Freundin hat die Milch immer verweigert, wenn sie eine Zigarette geraucht hatte (okay, ich geb zu, das mag auch am Gestank der Mutter gelegen haben). Der Sohn einer anderen Freundin hat sich daran nicht gestört (gut, er wars gewohnt...).
Meine Tochter mochte meine Milch nicht, als ich Curry gegessen hab.

Blähungen usw. können natürlich durch die Nahrung der Mama beeinflusst werden. Aber nicht jedes Baby reagiert auf alles.

Also immer das Baby beobachten :-)

Liebe Grüße!

Beitrag von flocondeneige 28.03.11 - 09:00 Uhr

Hi,
Also das man während des Stillens nicht alles essen soll, wird einem ja sogar schon im Geburtsvorbereitungskurs erklärt.
Solltest du Knoblauch essen, wird dir vielleicht auffallen, dass deine Maus dann die Brustwarze nach kurzem Saugen agewiedert ausspuckt. Meine Hebamme meinte, dass man von den Sachen, die man nicht essen soll, wenn man sie denn doch essen will, immer nur eine Sache pro Tag ausprobieren soll und dann schauen soll, ob das Kind negativ darauf reagiert. Wenn nicht darf man es essen.

Zu der Frage, ob der Geschmack der Grund ist, dass deine Tochter nach einer Weile nicht mehr an der einen Brust weitersauegn will: Bei uns ist das so, wenn die eine Brust leer ist und nicht mehr viel kommt. Dann wechseln wir die Seite und sie trinkt munter weiter, da dort ja noch reichlich ist.