wir streiten nur noch, mein kind tut mir leid

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von loli24 28.03.11 - 03:30 Uhr

hi ich bin seid 4jahren verheiratet mit meinem mann wir haben eine 3jährige tochter
meine mann ist seid 3 jahren arbeitslos er macht auch gar nichts dagegen
aber sonst auch nichts.

wir sind nur noch am streiten möchte nicht streiten aber es kommt und auch vor meiner tochter sie tut mir total leid weine sogar manchmal.

ich habe viell nachgedacht ich gar nicht was ich tun soll manchmal sage ich
es geht schon irgendwie es gibt ja acuh gute zeiten.
ich glaube aber das hat keinen sin mehr für ihn ist ja alles super
ihn stört nichts.

es tut weh, sehr weh

lg an alle#schmoll

Beitrag von putzi9988 28.03.11 - 04:27 Uhr

Hallo,

ich kann euch nur eine Therapie empfehlen. Familien bzw. Paartherapie. und ein ganz offenes Gespräch ohne vorwürfe ohne lautes Geschrei, einfach ganz in Ruhe.

Sollte er nicht zuhören oder aber du der Meinung sein, dass es so vielleicht nicht geht, dann schreib ihn einen Brief. ganz normal. ohne Geschimpfe und Vorwürfe. einfach nur was dir so durch den Kopf geht. was du dir wünschst für eure Beziehung und wie du dir das ganze vorstellst!

Ich hoffe für euch, dass es etwas bringt. Ansonsten solltet ihr beide über eine Trennung nachdenken. Schon allein wegen dem Kind!