Brauche Rat zum Thema Schwiegerfamilie :-( *off toppic*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tina1406 28.03.11 - 06:49 Uhr

Hallo Mädels,
ich dachte mir, ich poste hier einfach mal, da es sicher die ein oder Andere gibt, die ein ähnliches Problem hat.......

Ich bin seit über 14 Jahren mit meinem Mann zusammen, und es gab immer Probleme mit seiner Mutter und seinen Schwestern. Ich wurde nie richtig angenommen, jedes Wort das ich sage wird mir im Mund umgedreht, hinter meinem Rücken über mich hergezogen, nichts kann ich recht machen, egal war ich sage-----es ist das Falsche. Lange Jahre habe ich versucht, Frieden zu schaffen, mir vieles gefallen lassen, meinem Mann zuliebe, und unserem Sohn (4J.) zuliebe.
Aber gestern wurde es eindeutig zuviel. In der ersten SS war der Terror auch besonder schlimm, und jetzt (bin 14.SSW) geben sie schon wieder Vollgas. Behaupten Sachen über mich, die ich niemals gesagt habe, breiten es in der gesamten Verwandschaft meines Mannes aus......ich kann einfach nicht mehr. Es raubt mir soviel Kraft, und ich spüre, daß es mir und dem Baby nicht guttut. Ich hatte gestern stundenlanges stakes Ziehen im Bauch, weil sie mich so verletzt haben.

Jetzt ist der Punkt, wo ich den Kontakt abbrechen möchte bzw. muß!

Zu meiner eigentlichen Frage:
Wir wird das dann werden, wenn das Baby da ist?
Würdet ihr auch den Kontakt zum Kind unterbinden, zumindest am Anfang, während der Stillzeit. Denn da geb ich meinem Mann sicher das Kleine nicht mit, wenn ich noch stille. Mein Mann kann ja weiter Kontakt haben, und den Großen mitnehmen, aber wie mach ich das mit dem Zwerg? Was ist mit der Taufe? Ich möchte diese Menschen alle nicht mehr sehen?
Für mich ist das sehr schwirig, da ich nicht der eiskalte Typ bin, und sowas noch nie gemacht habe. Aber ich kann nicht mehr! :-(

Danke an alle, die bis hierher durchgehalten haben, und vielleicht einen Tipp für mich haben.

lg
eine fix und fertige Tina 14.SSW

Beitrag von die_schwangere 28.03.11 - 06:59 Uhr

ja ja die lieben schwiegis
echt schlimm was sich so manche erlauben.

was sagt denn dein mann zu der ganzen sache????
sagt er denen nicht was wenn die dich so fertig machen???

ich würde mit ihm darüber reden was du vorhast.


lg

Beitrag von 020408 28.03.11 - 06:59 Uhr

du arme!das kligt echt heftig!
aber darf ich mal fragen was dein mann dazu sagt???ihm scheint das ja egal zu sein?
glg lotte

Beitrag von tina1406 28.03.11 - 07:05 Uhr

Meinem Man ist es natürlich nicht egal!
Er verzweifelt auch schon, und weiß nicht mehr was er machen soll! Er versucht immer wieder, ihnen zu erklären, daß sie mich endlich in Ruhe lassen sollen......aber es bringt nichts.
Wenn wirklich nicht anders geht, wird er auch den Kontakt abbrechen, hat er gemeint. Aber wenn, dann soll er es aus seiner eigenen Überzeugung tun, ich red ihm das nicht ein.
Mittlerweile gehen sie ja auch auf ihn los, weil er ja schon von mir "anzieht". Ich habe ja einen schlechten Einfluß auf ihn.
Ich glaub in Wirklichkeit verkraften sie nicht, daß wir seit 14 Jahren glücklich sind, unser 2. Kind erwarten, vor 1 Jahr ein Haus gekauft haben, und alles super läuft. Aus ihren Meldungen hört mach immer viel Neid raus.

Beitrag von 020408 28.03.11 - 07:08 Uhr

dann sind sie auch voll neidisch!das ist so schlimm!also ich rate euch beiden den kontakt abzubrechen!das hält ja kein mensch aus!
pass gut auf deinen bauch auf ja!!!!#liebdrueck

Beitrag von tina1406 28.03.11 - 07:15 Uhr

Genau aus dem Grund, weil ich auf mein Bauchi aufpasen will, muß ich den Kontakt abbrechen. Man hält es nämlich wirklich nicht aus. *seufz*
lg

Beitrag von die_schwangere 28.03.11 - 07:18 Uhr

oder ihr redet mit denen und sagt wenn es nicht aufhört und nochmal was vorkommt brecht ihr den kontakt ab
dann seht ihr ja ob die sich zügeln
und wenns weiter geht würde ich auch den kontakt abbrechen.
sind se dann ja selbst schuld

Beitrag von tina1406 28.03.11 - 07:29 Uhr

Hallo,
leider haben wir schon oft mit ihnen gesprochen, daß es so nicht weitergeht!
Aber es wird immer alles so gedreht, daß ich schuld bin, weil ich sage ja das und das und das. Es ist echt furchtbar!
Egal wie ich es mache, ich mache es falsch! Egal was ich sage, ich sage das Falsche!
Vielleicht würde es wieder ein paar Wochen funktionieren, daß ich nicht mitbekomme, was hinter meinem Rücken läuft, aber irgendwann kommts wieder durch. Und allein der Gedanke, daß ich weiß, was sie über mich dauernd reden........der reicht.......das ist so ein scheiß Gefühl!
Ich frag mich oft, was ich verbrochen hab, daß sie mich so behandeln.
Ich hab denen schon sooo viel geholfen, bei den Kindern, im Garten, Hausbauen, usw.

lg
Tina

Beitrag von die_schwangere 28.03.11 - 07:41 Uhr

na dann würde es für mich fest stehen KONTAKT BEENDEN

die werden wohl wirklich neidisch sein
solche menschen gibs leider viel zu viele

Beitrag von hasi1977 28.03.11 - 07:40 Uhr

Du Arme, lass Dich mal fest #liebdrueck

Wenn sie keinen Kontakt wollen, dann eben nicht. Versuch einfach Dich auf Dich und Dein Baby zu konzentrieren. Wenn denen was an Euch liegt kommen sie ja von selbst wieder angelaufen.

Ich verstehe solche Menschen nicht, die nichts besseres zu tun haben, als sich Gedanken über andere zu machen. Da spricht nur der pure Neid!!!

Ich wünsch Dir alles Gute!!!

#winke

Beitrag von francie_und_marc 28.03.11 - 07:07 Uhr

Hallo liebe Tina und Leidensgenossin!

#liebdrueck Es tut mir leid das auch du so bescheidene angeheirateten Verwandten hast. Es war bei uns auch so, ich wurde nie akzeptiert und immer über mich schlecht gesprochen. Da ganz viele Sachen vorgefallen sind auch in der Kindheit meines Mannes hat er den Kontakt zu seiner Mutter abgebrochen und möchte auch keinen Kontakt mehr. Das ist jetzt schon 5 Jahre so. Eigentlich schade da sie eine gute Oma wäre. Aber mein Mann möchte partout keinen Kontakt.

Wir sind dieses Jahr übrigens auch 14 Jahre zusammen. ;-)

Seine eine Schwester hat letztes Jahr im September den Vogel abgeschossen. Sie hat als einzige von den Kindern noch Kontakt zu ihrer Mutter und hat auch schon immer schlecht über uns gesprochen. Dennoch hatten wir Kontakt zu ihr, wir haben einfach darüber hinweg gesehen. Nun haben wir letztes Jahr im 6. Monat unseren Sohn tot zur Welt bringen müssen, was unser Leben natürlich grundlegend verändert hat und uns den Boden unter den Füssen weggezogen hat. #heul Sie kam einige Tage nach der stillen Geburt zu mir und hat hier ganz schreckliche Sachen zu mir gesagt. Da sie nicht die hellste Leuchte am Firnament ist, hat sie so verletztende und dumme Worte von sich gegeben, das kann sich keiner vorstellen. Im Ort hat sie rumerzählt das wir ja wohl mal aufhören könnten mit heulen und zu trauern, das wäre ja wohl übertrieben. Seitdem haben wir keinen Kontakt mehr zu ihr. Und es kommen immer schlimmere Dinge ans Tageslicht. Weißt du ich dachte im September ich sterbe und gehe durch den Kummer meinem kleinen Sohn hinterher und sie hat mich noch weiter runtergezogen, ich kann und will ihr nicht verzeihen.

Für mich steht fest das sie unser Kind was unter meinem Herzen wächst nicht kennenlernen wird. Vorerst haben wir so oder so keinen Konakt zu ihr und wenn es nach mir geht die nächsten drei Jahre nicht. Falls mein Mann irgendwann wieder mit ihr zu tun haben möchte und ich nicht, wird sie mein Kind nicht sehen, wer mein totes Kind so mit Füssen tritt der kann mir mal gestohlen bleiben.

Wenn deine Schwiegis eigentlich gute Großeltern sind, dann würde ich mein Kind irgendwann mal mitgeben aber wenn sie eh kein Interesse haben dann würde ich mir das kneifen. Da muss dein Mann aber auch eine klare Position beziehen und ihr müsst euch einig sein. Natürlich wollen wir unseren Männern nicht den Weg zu ihrer Familie verbauen, aber manchmal ist es besser man ist aussen vor und lebt ruhiger.

Alles liebe Franca mit Marc fest an der Hand, Marten still geboren 21.SSW am 19.09.2010 tief im #herzlich und Bauchwunder #ei 18.SSW.

Beitrag von tina1406 28.03.11 - 07:24 Uhr

Hallo Franca,
schön, daß ich nicht alleine bin auf dieser Welt.
Es tut mir echt leid, was du bzw. ihr mit eurem Sohn durchmachen mußtet. Es muß furchtbar sein! Und wenn dann noch Familienmitglieder auf den Gefühlen und der Trauer rumtrampeln......einfach schlimm!

Als ich zu unserem 1. Kind schwanger war, muße ich 7 Wochen im KH liegen, und er wurde dann 33+6 per KS geholt.......in dieser Zeit, wo ich jeden Tag stundenlang aus Angst um den Kleinen geweint habe, und fertig war, haben sie mich noch mehr gepisackt. Sie waren mir keine Ruhe vergönnt. Unser Sohn ist Aufgrund verschiedener Dinge ein wenig beeinträchtigt und Entwicklungsverzögert.........wahrscheinlich wegen der SS-Komplikationen. Und in der Richtung sind sie auch völlig unsensibel und dumm! Ich tu alles für mein Kind, fördere ihn mit allen mir gegebenen Möglichkeiten, und die schieben nur blöde Meldungen!

Aber meine Schwiegerfamilie ist ja auch untereinander nicht besser! Sie streiten alle andauernd, dann wird wieder lange Zeit nicht geredet, da erteilt einer dem anderen wieder mal Hausverbot.....also normal sind die irgendwie nicht!

lg
Tina

Beitrag von francie_und_marc 28.03.11 - 07:50 Uhr

Liebe Tina!

Da hast du ja auch echte Prachtexemplare erwischt. #aerger Ich verstehe nicht wie man auf jemanden der am Boden liegt noch mit Anlauf raufspringt. :-( Diese Menschen haben nur sich selbst verdient und sollen mit sich selbst glücklich werden. Wirklich traurig das die Menschen die einem eigentlich nache stehen sollten und gerade in solch schrecklichen Situationen wie wir gesteckt haben sich noch schlimmer benehmen als eh schon. Und das Schlimmste daran ist, dass wir immer für sie dagewesen wären und auch waren, egal in welcher Situation. Aber für uns, unsere Kinder und vor allen Dingen eine gesunde Schwangerschaft ist ein Kontaktabbruch das Beste.

Alles Gute. #liebdrueck Franca

Beitrag von tina1406 28.03.11 - 08:07 Uhr

Danke für eure Rückmeldungen und den Zuspruch!
Für mich ist die Sache ja klar, werd den Kontakt abbrechen.
Mal sehn, was mein Mann weiterhin vor hat. Er ist ja total lieb zu mir.
Er hat mich vorhin von der Arbeit angerufen, mich gefragt, wie es mir geht,
und mir gut zugeredet........er wird hinter mir stehen.

lg
Tina

Beitrag von pocalinde 28.03.11 - 11:39 Uhr

Du Arme...
Ich kann dich voll und ganz verstehen. Das belastet einen unwahrscheinlich.

Ich hatte auch vor zwei Wochen Zoff mit meinen Schwiegereltern. Wir wohnen leider noch im gleichen Haus. Ständig stehen sie bei uns im Wohnzimmer etc. So, als wäre hier Tag der offenen Tür.
Bekam auf den Streit hin tierische Krämpfe und musste zum Fa. Seitdem gehe ich ihnen komplett aus dem Weg. Was mir meine Ärztin auch geraten hat.
Du musst jetzt nur an dich und dein Baby denken, alles andere wird sich ergeben. Die Taufe ist noch lange hin, deshalb mach die darüber keinen Kopf. Das kannst du entscheiden, wenn es soweit ist.
Dein MAnn hält zu dir, was willst du mehr? Vielleicht geht ihnen ja ein Licht auf, wenn ihr mal ne Weile den Kontakt abbrechen tut...
Ich wünsche dir viel Krakt und schone dich. Auch emotional.
Du wirst sehen, es geht dir dann besser...

Liebe Grüße

Tina

Beitrag von wonny 28.03.11 - 08:16 Uhr

Ich schreib dir einfach mal ,wie ich es jetzt für mich lösen werde!
Vielleicht kann ich dir damit helfen?!

Meine entzückenden Schwiegereltern waren für mich schon immer schwierige Leute.Der Kontakt ist sehr einseitig,d. h. wir dürfen immer kommen.Wenn sie sich zu uns bequemen, dann wird nach max. 2 Stunden die Flucht ergriffen.
Da ich eine Woche nach meinem Mann Geburtstag habe, besuchen sie uns bestenfalls dann,auf die Idee würden meine Eltern nie kommen!Sind auch nur 30Min Fahrt...
Zu unserer Hochzeit hat sie meiner Cousine anvertraut, daß sie froh wäre, wenn sie(Cousine) die Braut wäre.:-[
Jetzt hat sie sich beim Opa meines Mannes ausgeheult, ich würde ihren Enkel nicht mit ihr telefonieren lassen!!
Stimmt nicht, obwohl ich genug Gründe hätte!Die beiden sind Alkoholiker und sie hat ein Tabletten-Problem...

Jetzt habe ich ihr einen Brief geschrieben.Ein Gespräch würde nichts bringen,weil sie sofort das Heulen anfängt und damit bin ich nicht erpressbar.darin steht ,daß ich den Kontakt abbreche.
Mein Mann und Sohn darf sie gerne weiterhin sehen,aber ich hab die Bedingung gestellt, daß sie für die Zeit des Besuchs auf Alkohol verzichten.

Mein Mann weiß von dem Brief,ist aber nicht begeistert.Er ist es von klein auf gewohnt seine Mutter zu schützen.Das Thema Alkohol ist bisher nie angesprochen worden,obwohl sie teilweise schon betrunken angerufen hat!

Damit ich mich nicht im Ton vergreif hab ich zwei Freundinnen gebeten Korrektur zu lesen;-)

bin sehr erleichtert mit dieser Lösung!
Wie ich das mit dem Baby handhaben werde, laß ich mir offen.Die erste Zeit wird es aber keinen Kontakt geben.Nochmal guck ich mir nicht an,wie eine betrunkene Person mein Baby ungefragt hochnimmt!!!


Wünsch dir alles Gute, daß bei euch bald Ruhe einkehrt!#liebdrueck