Dürfen Oma und Opa im Notfall...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jacky1983 28.03.11 - 08:43 Uhr

Guten Morgen.

Mein Bruder fliegt nächste Woche für 14 Tage nach Amerika.
Nun frage ich mich, was passiert, wenn dem Kind etwas passiert...
Der kleine ist 10 Monate alt und seine Großeltern wohnen mit in ''seinem'' Haus.

Wenn er krank wird, darf dann die Oma mit ihm zum Doc??
Und wenns was schlimmeres ist (Krankenhausaufenthalt), darf dann die Oma??

Ich hoffe es ja nicht, aber der kleine zieht sich ja auch schon hoch und will das laufen anfangen und so... Mein Bruder hat noch sehr alte Heizungen und wenn er da mal gegen knallt, dann #schock.... Oder die Hunde ticken aus, weil fremde im Haus sind... Man weiß ja nie, 14 Tage sind ziemlich lange. #schwitz

Müsste da was schriftlich festgehalten werden??

lg Jacky

Beitrag von muffin357 28.03.11 - 08:46 Uhr

hi --

aus Erfahrung: sobald der Name gleich ist, fragt da KEINER navch ...und wenn man die KK-Karte hat, auch nicht, wenn man anders heisst...

kinderarzt+krankenhaus dürfte kein problem sein, sie sind ja verpflichtet zu helfen.

trotzdem: für alle fälle kann man ja was schriftlich niederlegen, das erspart im notfall einfach den papierkram ...

#winke tanja

Beitrag von jacky1983 28.03.11 - 10:18 Uhr

Danke.

Beitrag von xyz74 28.03.11 - 08:57 Uhr

Wie Du schon sagst: NOTFALL!
Im Notfall MUSS man helfen.
Alles andere ist unterlassene Hilfeleistung!
Stell Dir mal vor, dass Kind knallt so hin, dass es sich den Arm bricht.
Meinst Du wirklich, dass das irgendjemand fragt ob die Oma das Kind zum Arzt bringen darf?
Ich denke, die Antwort gibt einem der gesunde Menschenverstand...

Beitrag von jacky1983 28.03.11 - 09:06 Uhr

OK, kein Notfall.

Ich wollte das Allgemein wissen, ob man Irgendetwas schriftlich da lassen sollte, falls was ist.

Danke.

Beitrag von hebigabi 28.03.11 - 09:09 Uhr

Er kann ihnen ja eine Vollmacht ausstellen, dass sie für das Kind handeln in seinem Namen- mit der KK dabei sollte das ausreichen.

LG

Gabi

Beitrag von thalia.81 28.03.11 - 09:09 Uhr

Also, er fliegt ohne Kind in den Urlaub/auf Geschäftsreise?

Wir haben nen ähnlichen Fall in der Familie. Da leben die Eltern getrennt, das Kind beim Papa. Und wenn der arbeitet geht natürlich die Oma oder Tante vom Kind mit zum Arzt. Die hatten da wohl auch noch nie Problem.

Allerdings spricht ja nichts dagegen, mal schnell ein formloses Schreiben für den Notfall aufzusetzen, oder? Das ist in 5 Minuten erledigt.

Beitrag von jacky1983 28.03.11 - 09:14 Uhr

Beide Eltern Fliegen in den Urlaub und der Kleine wird von ihren Eltern und meiner Mutter (im wechsel oder wenn ihre Eltern was vor haben oder so) betreut.

lg

Beitrag von schnuppelag 28.03.11 - 09:11 Uhr

Ich versteh nicht: bleibt der Kleine in Deutschland bei den Großeltern? Oder fliegt der Kleine mit in die USA?
Wenn er in Deutschland bleibt, hast du die Antworten zum Thema Notfall schon bekommen.

Beitrag von jacky1983 28.03.11 - 09:13 Uhr

Ja, der Kleine bleibt hier.

Er wird von ihren Eltern und meiner Mutter betreut.

Beitrag von lumidi 28.03.11 - 10:03 Uhr

Hallo,

irgendwie bekomme ich jetzt das Gefühl, wenn ich mir all deine Antworten hier so durchlese, dass es dir eher um die Hetzjagd gegen deinen Bruder und deine Schwägerin geht. Du musst doch nicht wieder erklären, dass die Zwei ohne ihr Kind in den Urlaub fliegen und auch sonst die Großeltern sich um den Kleinen kümmern.

Ich denke, dein Neffe wird es bei den betreuenden Personen gut haben und wenn doch etwas sein sollte, dann kann man eine schriftliche Vollmacht ausstellen.

Ich glaube auch, dass du dich mehr verrückt machst als alle anderen Beteiligten.

LG

Lumidi

Beitrag von jacky1983 28.03.11 - 10:17 Uhr

Nein, ich mache mich nicht verrückt.

Ich hatte nur ein Gespräch über Vollmachten und was ist, wenn die Eltern sterben und so.

Und da kam bei mir die Frage auf, was passiert, wenn die Eltern weg sind und etwas ist mit dem Kind...

Und wenn gefragt wird, ob mein Bruder eine Geschäftsreise macht und ob der Kleine hier bleibt, dann antworte ich darauf.
Auch habe ich nochmal Erwähnt, das er von zwei Omas betreut wird, weil dann ja alle einen anderen Namen haben.

gruß

Beitrag von svenjag87 28.03.11 - 10:24 Uhr

Ich habe mir als Kind öfters was getan. Wenn ich im Zeltlage mitm Verein war oder sonstiges. Da musste ich dann auch öfters mal ins Krankenhaus und meine Eltern waren nicht dabei. ;-)

Kann trotzdem nicht verstehen wie man sein 10Monate altes Baby 2Wochen lang alleine lässt....:-(