Nach der Hocchzeit gemeinsames Konto JA oder NEIN

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von teeklee 28.03.11 - 09:38 Uhr

Guten Morgen,
Wie habt IHr das zukünftig geplant. Würde mich über Eure Anregungen freuen. LG
PS: Wir sind uns noch nicht sicher. Grund: Er muss für Ex Frau und 2 Kinder Unterhalt zahlen und ich habe ein teures Hobby.;-)

Beitrag von leona78 28.03.11 - 09:55 Uhr

Hallo,

wir hatten seit wir zusammen gezogen sind schon ein gemeinsames Haushaltskonto über das alle Fixkosten laufen (Kredit für's Haus, Strom, Gas, Wasser, Versicherungen, Einkäufe, etc.). Ansonsten hat jeder noch sein privates Girokonto.

Das haben wir nach der Hochzeit auch so beibehalten.

lg

Beitrag von majleen 28.03.11 - 10:00 Uhr

Bei uns hat das auch nichts mit der Hochzeit zu tun. Wir haben auch schon seit wir zusammen wohnen ein gemeinsames Konto.

Beitrag von yamie 28.03.11 - 10:06 Uhr

hi,


wir hatten schon vor der hochzeit ein gemeinsames konto. allerdings haben wir keine extrakosten, so wie ihr.
wenn ihr ungefähr gleich verdient und sämtliche ausgaben abgesprochen sind, dann sehe ich für ein gemeinsames konto keine probleme.

bei nur EINEM fünkchen skepsis, würde ich es lassen.




lg
yamie



_________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von kerstin0409 28.03.11 - 11:17 Uhr

Hallo!

Also ich persönlich bin DAGEGEN.
Was ändert es?
Einkommen hat jeder das eigene und wie du auch schreibst div. Verpflichtungen oder Hobbies.
Ich will nie ein gemeinsames Konto haben ehrlich gesagt.

LG Kerstin
HT 07.08.2010 #verliebt

Beitrag von wartemama 28.03.11 - 11:37 Uhr

Wir haben ein gemeinsames Konto - bei uns gibt es überhaupt keine Probleme. Bei uns ist es übrigens mein Mann, der ein teures Hobby hat: Er ist Modelleisenbahner. #augen;-)

Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, würde ich es wohl lieber lassen.

LG wartemama

Beitrag von ayshe 28.03.11 - 11:40 Uhr

Ich sehe diese Entscheidung auch unabhängug vom Trauschein.
Wir hatten nie ein gemeinsames Konto und wollen auch keines. Mehrere Konten bieten eben auch Vorteile.

Beitrag von asimbonanga 28.03.11 - 11:58 Uhr

Hallo,
ich würde das drei Konten System vorschlagen.Ihr eröffnet also ein gemeinsames Konto für die Fix kosten.Jeder überweist monatlich einen festen Betrag dafür.

L.G.

Beitrag von catch-up 28.03.11 - 12:22 Uhr

Wir werden unsere eigenen Konten behalten!

Das würde nur Knatsch geben, weil ich eher ein geiziger mensch bin und Roland gern Geld für sein Auto ausgibt!

Ich will gar nicht wissen, was er alles kauft :-p Hauptsache es kommen jeden Monat genug Mäuse auf unser Haussparkonto!

Beitrag von darkangel1986 28.03.11 - 12:52 Uhr

Also wir haben sofort nach dem wir zusammengezogen sind ein gemeinsames Konto gemacht. Hatte es satt immer alles aufteilen zu müssen etc. Zumal ich nur die Hälfte ca. von dem verdiene was mein Freund hat. Und ich habe aber trotzdem von allem die Hälfte gezahlt,obwohl vieles seins war. Fazit: ich war am Ende immer pleite und er hat nebenbei gespart:-(.

Also haben wir alles zu Unserem! gamcht und das klappt super. Größere Sachen werden abgesprochen,ansonsten kann jeder genauso weitermachen wie bevor. Wir gehen sowieso immer zusammen einkaufen,also wissen wir für was der andere Geld ausgibt.

Beu uns war es gut so, denn wir haben oft gestritten wegen dem Geld. Jetzt ist alles schick und wir sparen gemeinsam!

Beitrag von manu-matze1506 28.03.11 - 13:22 Uhr

Hallo,

also wir haben zusammen ein Haushaltskonto von dort aus gehen alle Kosten runter. Jeder hat aber noch sein eigenes Konto.
Das läuft ganz gut und auch nach der Hochzeit wollen wir das so beibehalten.
:-)

Beitrag von solania85 28.03.11 - 14:40 Uhr

wir haben auch ein gemeinsam Konto seit wir zusammen wohnen.

Auf dem Konto zahlt jeder jeden MOnat was ein. Davon geht dann Kredit ab, Urlaub, einkaufen oder halt größere anschaffungen.

Sonst hat jeder weiterhin sein girokonto wo hobbies etc abgehhen.

Werden wir vorerst auch so lassen, weil wir so gut zurecht kommen.

LG Solania

Beitrag von sunny-1984 28.03.11 - 15:21 Uhr

Hallo,

wir haben ein Gemeinschaftskonto wo die fixen Kosten weggehen. Auf diese Konto kommen dann beide Gehälter.

Allerdings hat jeder von uns sperat noch sein eigenes Konto. mein Mann und ich haben jeder von uns den gleichen Betrag, so eine Art Taschengeld womit jeder von uns machen kann was er will.

Lg Sunny

Beitrag von anyca 28.03.11 - 16:39 Uhr

Wir haben ein gemeinsames Konto.

Durch zwei Konten habt ihr doch nicht mehr Geld, was hat das also mit Unterhalt und teurem Hobby zu tun?#kratz

Beitrag von ayshe 28.03.11 - 16:59 Uhr

Ich könnte mir denken, weil sie dann ihre persönlichen Ausgaben voneinander trennen könnten.

Beitrag von lachris 28.03.11 - 19:54 Uhr

Ich werde in meinem ganzen Leben mit niemandem mehr ein gemeinsames Konto haben.

Mein Exmann hat damals pro Woche 1000,- DM abgehoben und ich konnte nur zusehen. Die von der Bank hat nur mit den Schultern gezuckt.

Ohne Unterschrift des anderen hängt man auf Gedeih und Verderb mit drin.

Da mein Ex das Geld verjubelt hat, war bei ihm nichts mehr zu holen und ich hätte zu 100% haften müssen.

Ich hatte nur "Glück", weil ich es bei minus 12000,- DM geschafft habe ihn zu überreden, dass ich die Hälfte übernehme, wenn er unterschreibt, dass ich rauskomme.

Keine Ahnung wie lange sich die Bank das noch mit angeschaut hätte. Ich wollte es jedenfalls nicht herausfinden...

Ich musste mir damals das Geld von meinen Eltern leihen und habs auch wieder zurückgezahlt.

Das war mir eine Lehre fürs Leben.

Beitrag von saarmama1703 29.03.11 - 08:31 Uhr

Seit ir zusammen wohnen haben wir ein gemeinsames Konto.Und auch nur DAS.Warum sollte man denn getrennte haben?

Beitrag von twins 05.04.11 - 19:46 Uhr

HI,
nee würde ich nicht machen. Wir hatten gegenseitig die Vollmacht fürs Konto, wenn mal was war oder ich zu wenig hatte#schein. Wir haben das dann auf ein Nenner gebracht, wo ich dann aufgehört habe zu Arbeiten wg. Kinder. Und das hat noch so 3,5 Jahre nach der Hochzeit gedauert.

Grüße
Lisa