Gynvital und Magnesium?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cie 28.03.11 - 09:41 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bin jetzt in der 7. SSW und nehme auf anraten meiner FA das Gynvital. Jetzt habe ich andauernd UL Ziehen und weiß aus meiner vorheriger Schwangerschaft das man dagegen Magnesium nehmen kann damit es besser wird.

Nun meine eigentliche Frage verträgt sich das mit dem Gynvital bzw. im Gynvital ist auch Magnesium drin. Kann ich das trotzdem nehmen? Bin mir nicht sicher wer teilt seine Erfahrungen mit mir. Wer hat im Zusammenhang mit Gynvital zusätzlich Magnesium genommen?

Danke und LG
CIE #huepf

Beitrag von steffisz 28.03.11 - 09:45 Uhr

In Medikamentenfragen würde ich immer auch den Arzt fragen.
Ich hatte Glück und musste keines von beiden nehmen.
Viele Grüße

Beitrag von jeyelle 28.03.11 - 09:58 Uhr

Ich hatte anfangs meinen FA gefragt, ob denn eine weitere Einnahme von Magnesium neben dem Gynvital bedenklich wäre und er meinte, das sei keineswegs der Fall. Falls ich Krämpfen vorbeugen (Sport) oder aufgetretene lindern wolle, spräche nichts gegen eine zusätzliche Magnesiumeinnahme. Im Gynvital ist ja auch nicht soo sonderlich viel drin.

Also ich nehme bei Bedarf Magnesium und jeden zweiten Tag Gynvital und Calcium (da ich eine Unverträglichkeit gegen Milcheiweiß entwickelt habe) (im ersten Trimester täglich Gynvital).

LG Jey

Beitrag von loki867 28.03.11 - 10:01 Uhr

Hallo, bin jetzt in der 9 SSW und habe von meinem Arzt ab der 7 SSw GynVital , Magnesium und Nausema (wegen Übelkeit) bekommen.

Rufe doch deine Frauenärztin an und frage nach, ansichkannst du es nehmen sie wird dir nur die Dosis sagen.

Lieben Gruß

Jessy + 8+0

Beitrag von princess2807 28.03.11 - 10:03 Uhr

Hallo!

Ich nehme täglich Gynvital und magnesium. Das hab ich vom FA verordnet bekommen. Er meinte ich soll je eine Gynvital am Tag nehmen und das magnesium auch. MAgnesium kann man nicht überdosieren, wenn dein Körper zu viel hat, scheidet er es einfach aus ( evtl. Durchfall) Aber besser das als Bauchkrämpfe.

LG

Beitrag von judy13 28.03.11 - 10:24 Uhr

Ich nehme auch Gynvital und so jeden zweiten Tag zusätzlich Magnesium.

Im Gynvital ist echt nicht viel drin und zu viel Magnesium scheidet der Körper normalerweise einfach wieder aus...kann also deinem Kind nicht schaden! Außer du hast eine Niereninsuffizienz...aber davon geh ich jetzt mal nicht aus.

Ich würd´s trotzdem nicht übertreiben und nur jeden 2. Tag zusätzlich Magnesium nehmen...über die Nahrung kommt schließlich auch noch was dazu.

Beitrag von pocalinde 28.03.11 - 10:30 Uhr

Huhu!

Ich nehme Gynvital von Anfang an und seit 3 Wochen 6mal 150mg Magnesium pro Tag. Hatte ständiges Ziehen und Drücken im Unterleib.
Meine Ärztin hat mir das dann so empfohlen. Für Magnesium gibt es keine Überdosierung. Überschüssiges wir in Form von Durchfall ausgeschieden...
Solange du also keinen bekommst, ist die Menge nötig.

Liebe Grüße

Tina

Beitrag von annibremen 28.03.11 - 12:28 Uhr

Ich nehm immer morgens Gyn Vital und abends Magnesium. Das Magnesium nehm ich eigentlich nur, damit ich aufs Klo kann #rofl

Ist lt. FÄ völlig okay!