eBay, Porto war zu hoch....

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von tauchmaus01 28.03.11 - 09:50 Uhr

Hallo,

im Grunde ist alles ok. Hab 2 Artikel bestellt, Zeitschriften, und gefragt ob das gemeinsam als Büchersendung verschickt werden kann.
Antwort war dass es nur als Warensendung für 2,20 € verschickt werden kann, da zu schwer.
Nun gut, was solls, also eben so.
Dann kam die Ware und was ist? Als Büchersendung für 1,40€ verschickt worden, der Umschlag schon mehrmals benutzt, als kein neuer das man meinen könne er hätte ihn gekauft.

Die Zeitschriften sind ok, aber auf meine Nachfrage warum er einfach doch mehr Porto berechnet hat als es gekostet hat, kommt keine Antwort.
Ich wurde schon positiv bewertet.

Nun würde ich auch gerne positiv bewerten, aber nicht ohne den Hinweis dass zuviel Porto berechnet wurde. Soll also nicht stinkig klingen, aber es ärgert mich auch etwas, zumal ich nachgefragt habe vorher.

Hat jemand da eine nette Idee? 80 Cent bringen uns echt nicht um, uns geht es ums Prinzip. Ich habe auch schon mal weniger Porte zahlen müßen als angegeben und hab den "Restbetrag" einfach immer wieder mit in das Päckchen gelegt.

Mona

Beitrag von blacknickinblue 28.03.11 - 10:02 Uhr

Ich fass es nicht. Du regst Dich jetzt nicht wirklich wegen läppischer 80 Cent zu viel Porto auf, oder?#gruebel

Beitrag von tauchmaus01 28.03.11 - 10:14 Uhr

Lass den Daumen oben.
Nein ich rege mich nicht auf. Vielleicht trifft verwundert besser zu!
Ich bin verwundert warum das Porto 80 Cent höher berechnet wurde als es tatsächlich war.
Ist doch klar dass man Zeitschriften als Büchersendung verschicken kann.

Ich möchte ihn auch auf jeden Fall positiv bewerten, ist ja alles ok und ich bin ja auch drauf eingegangen. Aber es wurmt mich doch ein wenig.
80 Cent....Schwamm drüber, aber korrekt ist es nicht, da ja nun auh keine Fahrtkosten berechnet werden dürfen.

Da ich auch viel versteiger und darauf achte dass die Portokosten stimmen, erwarte ich das auch von anderen. Ist ja eben auch kein neuer Umschlag der Geld gekostet hat.

Andere regen sich über dies und das auf, und ich bin nun eben verwundert und möchte das in der Bewertung einfließen lassen.

Mona

Beitrag von traumkinder 28.03.11 - 10:04 Uhr

wenn ich bedenke das ich eine strecke einfach von 25km bis zur post habe und eben auch wieder zurück und dafür "nur 50cent" nehme....


ich sollte meine portokosten neu kalkulieren #rofl

Beitrag von nila76 28.03.11 - 11:08 Uhr

Laut Ebay dürftest du für die Wegstrecke gar nichts nehmen..nicht mal 50 Cent!;-)

Beitrag von traumkinder 28.03.11 - 11:45 Uhr

die 50cent sind für Verpackung und alles was dazu gehört ;-)

Beitrag von cinderella2008 28.03.11 - 11:48 Uhr

Für die Wegstrecke nicht, aber für den Verpackungsaufwand, der nicht mit den Materialkosten gleichzusetzen ist.#aha

Beitrag von tauchmaus01 28.03.11 - 10:27 Uhr

#winke vergeßt mein Posting einfach wieder...habe eben mal gegoogelt und das hier gefunden:

http://www.urbia.de/archiv/forum/th-2008853/Zu-viel-fuer-Versandkosten-gezahlt-Bewert-ihr-euch.html

#zitter Leute, das ist nicht das was ich hier provozieren möchte. Ich weiß dass ich das Porto akzeptiert habe, bewerte wie immer und gut ist.

Ist mir nun auch das erste Mal erst passiert.

Schönen Tag dann noch

Mona

Beitrag von cinderella2008 28.03.11 - 10:28 Uhr

Um das zu hoch angesetzte Porto zu kritisieren, gibt es die Sternchen in der Bewertung. Dazu sind diese nämlich da.#aha

Beitrag von tauchmaus01 28.03.11 - 11:15 Uhr

#danke

Beitrag von eoweniel 28.03.11 - 12:41 Uhr

Hmmm, nunja, das ist natürlich nicht schön vom VK, so zu reagieren, vor allem nach deiner Anfrage, aber wegen 80 Cent würde ich jetzt auch nicht negativ bewerten. Ich kann es aber auch verstehen, dass du verärgert bist, das wäre ich an deiner Stelle auch. :-)
Du kannst ja bei den Sternchen was abziehen, oder neutral bewerten, oder positiv mit entsprechendem Vermerk.

LG
eo

Beitrag von gaeltarra 28.03.11 - 13:33 Uhr

Hi,

ich verstehe dich - es geht hier einfach um ein unschönes Verhalten des Verkäufers. Sicher sind 80 cent kein Beinbruch - aber darum gehts im Endeffekt nicht. Wenn der Verkäufer das bei jedem macht, 30 Auktionen laufen hat, hat er ein schönes Zugeld. Auch Kleinvieh macht Mist und viele versuchen auf diesem Weg, noch was dazuzuverdienen - auf Kosten der Käufer, NUR darum geht es!

Ich würde positiv bewerten mit kleinem Hinweis und bei den Porto-Sternchen Abzug geben.

VG
Gael

Beitrag von babe2006 28.03.11 - 14:45 Uhr

Auch Kleinvieh macht Mist und viele versuchen auf diesem Weg, noch was dazuzuverdienen - auf Kosten der Käufer, NUR darum geht es!


Jepp mache ich auch und seit 1793 Bewertungen IMMER Positiv...
Ich verlange auch 2,00 Euro für ne Warensendung anstatt 1,65...

einfach deswegen, das ein Kuvert auch Geld kostet und auch der Weg zur Post nicht immer kostenlos ist, ich habe 10km zur nächsten Postfiliale oder auch zu hermes etc.

Gut dies wird aber auch in meinen Art. beschreibungen immer angegeben ;)

#blume

Beitrag von gaeltarra 28.03.11 - 15:32 Uhr

Hi,

ich nehme für Büchrsendungen z. B. 1 Euro: 15 cent für neuen großen dicken Umschlag incl. Klammern, obwohl es eigentlich 17 Cent wären genau gerechnet: 11 Cent für den Umschlag, 6 cent die zwei Klammern (auf den Kaufpreis umgerechnet).

Ich beziehe mich aber hier auf den Thread mit dem gebrauchten Umschlag!
Wenns ein neuer Luftpolsterumschlag wäre, 80 cent, o.k. - sagt keiner was.

Der Weg zur Post ist Privatvergnügen! Pech, wenn sie weit weg ist. Denn lt. Ebay sind NUR die Verpackungskosten auf den Versand umlegbar, NICHTS ANDERES: Kein Weg zur Post, keine Parkplatzsuche, kein Entgelt fürs Anstehen - das würden manche auch noch nehmen.

2 Euro für eine Warensendung + neuen Umschlag ist o.k. (ich verlange 1,80 Euro) - davon ist hier aber wie gesagt nicht die Rede gewesen.

Eine Angabe im Text bezüglich "nehme Geld für Weg zur Post" - da kann es passieren, dass es dem Verkäufer ein negativ einbringt, weil er gegen die ebay-Grundsätze verstößt! Kann böse ins Auge gehen, wenn man einen entsprechenden Käufer hat, den das ärgert.

Solange die Kosten im Rahmen bleiben, denke ich, sagt niemand was. Aber 80 cent Verpackungskosten für einen anscheinds (ich interpretiere mal aus dem Text der TE heraus) zweimal gebrauchten Umschlag nee, geht gar nicht. Zumal wenn auch noch etwas anderes vereinbart war.

VG
Gael

Beitrag von babe2006 28.03.11 - 16:33 Uhr

Du hast recht ;)
heee, jetzt bin ich schon soviele Jahre beim ebay´en ;) aber das hab ich noch nicht gelesen, bis eben...

werde natürlich gleich umändern :)

gab aber bisher nie Probleme... ;) (zu meinem Glück)

ja klar immer neuer Umschlag...

Du hast vollkommen Recht, 80 cent zuviel für nen gebrauchten Umschlag geht gar nicht.

Mir ist sogar aufgefallen, das User die PayPal als Zahlungsmethode anbieten, auch die anfallenden gebühren mit geltend machen, bei ihren Auktionen... war das nicht auch verboten...

egal, anderes Thema ;)

Beitrag von cinderella2008 28.03.11 - 17:31 Uhr

Aber der Verpackungsaufwand darf in den Versandkosten in angemessenem Umfang berücksichtigt werden. Und dieser ist weder mit dem Verpackungsmaterial, noch mit zurückzulegenden Wegstrecken etc. gleichzusetzen.

Beitrag von tauchmaus01 28.03.11 - 13:44 Uhr

Hallo,

ich hatte keineswegs vor deshalb negativ zu bewerten. Sonst its ja alles super gelaufen.

Hab nun natürlich !!! positiv bewertet, da es 2 Artikel waren, konnte ich meinen Text länger machen, über beide Bewertungen.
Bei dem Porto habe ich dann tatsächlich Punktabzug mit Begründung gegeben. Wäre es eine neue Versandtasche hätte ich gar nichts geschrieben, aber diese Tasche kam schon mehrmals rum;-)

Es geht nicht um die 80 Cent an sich, sondern ums Prinzip. Ich bin immer fair und lege wie schon gesagt Portogeld wieder mit zur Ware wenn es doch günstiger kam als angegeben. Ich berechne nie Verpackung wenn ich sie gebraucht da habe oder aber meine Kidohgeschenkkartons hernehme. Bestelle da immer als Geschenk und habe somit tolle Kartons für eBay Auktionen.

Naja, Positiv ist Positiv, der Rest ist nur ein kleiner Hinweis.

Mona

Beitrag von gaeltarra 28.03.11 - 14:03 Uhr

Sehe das 100% wie du (und mache es genauso). Das mit den Kidoh-Schachteln ist mal eine gute Idee :-)

LG
Gael

Beitrag von parzifal 28.03.11 - 16:32 Uhr

Für meine Begriffe geht hier unter, dass der Verkäufer sagt er versendet für EUR 2,20 Warensendung, weil es nicht anders ginge (zu schwer) und versendet dann ohne jede Bemerkung für EUR 1,40.

Das ist kein guter Stil.