Wer ist/war über den ET ohne Einleitung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dorotasch 28.03.11 - 09:58 Uhr

Ich bin 4 Tage über den ET und hatte während der Schwangerschaft keine Beschwerden, gute Befunde und dem Baby geht es auch gut. Nun gehe ich alle 2 Tage zur CTG und die letzte Kontrolle war in der Klinik. Dort hat man eine Einleitung ab dem 7.Tag über den ET erwähnt, davor sollte ich aber noch mit meiner Ärztin sprechen. Zu der gehe ich gleich. Für mich ist es irgendwie unnötiger Eingriff in die Natur, weil ich keine Wehen, aber auch keine Beschwerden habe und dem baby geht es gut. Zudem müßte ich mehrere Tage im Krankenhaus verbringen und nicht in meiner gewohnten Umgebung und die Schmerzen werden künstlich hervorgerufen, sie werden sogar laut meiner Hebamme als viel stärker empfunden. Was hält ihr davon? Ich würde bis 10 Tage über dem ET noch warten, vielleicht kommen ja die Wehen und das Baby kündigt sich von alleine an, schliesslich kann man ja bis 14 Tage über dem ET sein.
Danke für eure Meinungen/Erfahrungen.:-)

Beitrag von repumuck 28.03.11 - 10:01 Uhr

Naja du kannst fragen ob dein FA den Muttermund dehnt. Das ist ja mehr oder weniger natürlich. ;-)

Ich war 6 Tage drüber und mein FA hat das gemacht weil er der ansicht war in der 38. Woche hätte es schon los gehen solln XDXD

Naja dann war mein Rüpelchen da, werde aber diesmla wieder warten solange es dauert, weil an so en ollen Wehentropf will ich nicht.#zitter

Beitrag von evileni 28.03.11 - 10:02 Uhr

Ich kann dich nur bestärken. Beim ersten Kind wurde ich an Tag 8 eingeleitet, es war nicht schön. Sollte ich beim zweiten Kind über dem Termin sein, würde ich mir, solange es medizinisch nicht notwendig ist, vor dem 10. Tag nichts geben lassen. Eine Einleitung kann bis zu drei Tage dauern, wenn das Kind noch nicht geburtsbereit ist. Ich wurde mit Gel und Tropf eingeleitet und es hat von Freitag bis Sonntag gedauert, ich hatte zuerst sehr starke Wehen (alle 2 Minuten), die gingen dann wieder weg und es war ein Hin und Her.
Liebe Grüße und alles Gute

Beitrag von supersand 28.03.11 - 10:02 Uhr

Unsere Maus machte sich erst an ET+5 auf den weg und wurde ET+6 geboren. Ich wundere mich immer, daß hier so viel über Einleitung steht.

Mein FA hat mit mir gar nicht drüber gesporchen. Dem Kind ging es aber auch super, mir auch. Ich wusste gar nicht, daß das so häufig ist. Insofern ganz gut, denn so hab ich mich nicht so verrückt gemacht. Ich hätte auch noch länger gewartet, wenn es uns weiterhin so gut gegangen wäre.

LG,
Sandra

Beitrag von sunshinemutti88 28.03.11 - 10:13 Uhr

Ich wurde schon versucht 14 tage vorm et einzuleiten da meine frauenärztin meinte das die herztöne schlecht werden:(
Ich werde das nächstemal aufs KH hören die haben nen belastungstets gemacht udn mich erstmalwieder nach hause geschikt .... beim frauendoc paar tage später angeblich wieder herztöne schlecht mhh wieder kh diesml haben sie angefangen mich einzileiten ..... Ich habe sämtliche methoden durch ob koktail...tablette .... zäpfchen und was es nicht noch alles gibt....
ICH RATE JEDEN VON AB!!!!
Was war das ende vom lied mich haben sie 14 tage nach et die fruchtblase gespreng und am wehentropf gehangen:( ich sag euc diese Künstlichen Wehen sind der Hammer:( habe nach der pda geschrien zum glück nach 6 stunden es war 18.30uhr habe ich sie dann bekommen entlich ein bisschen schlaf... dann nachts um 1 hieß es Not kaiserschnitt hatte euf einmal 41.5 fieber meine kleiner gut 2 Tage auf its:( bis heute hat sie ein hergeräusch aber keinen herzfehler...
Ich werde beim meinen bauchzwerg sooo lange warten bis er raus will werde nie wieder einleiten lassen!!!

LG melissa mit bauchzwerg 16+4

Beitrag von chantie 28.03.11 - 10:02 Uhr

Hallo!

Also ich bin heute genau einen Tag über den ET. Gestern beim CTG im Krankenhaus haben sie mir auch gesagt sie würden 7 Tage nach ET einleiten. Meine Hebamme meinte jedoch auch, dass dies total unnötig sei und sie mit mir zusammen bis 14 Tage nach ET wartet.

Solange es dem Baby gut geht, ist es auch viel besser abzuwarten und das Kind nicht unnötig mit Medikamenten vollzudröhnen

Beitrag von sweetheart83 28.03.11 - 10:04 Uhr

Bei mir sollte auch eingeleitet werden bei ET+7 laut Frauenarzt, im Krankenhaus wurde mir gesagt, dass ich gerne noch länger warten kann, wenn weiterhin alles in Ordnung ist beim Doppler etc. Sie hätten erst ab ET+10 langsam begonnen einzuleiten und so hatte ich es geplant, letzten Endes kam meine Maus doch noch ohne Einleitung bei ET+4 auf den Weg gemacht, obwohl es morgens noch absolut nicht danach aussah.

LG
Nadine mit Nele 6 Tage alt

Beitrag von dentatus77 28.03.11 - 10:04 Uhr

Hallo!
Meine Tochter kam bei ET+11 ohne Einleitung, dafür aber ohne große Schmerzen und relativ schnell auf die Welt. Zwei Tage vor dem ET hatte ich noch keine Wehe auf dem CTG (die waren noch nicht regelmäßig genug), am Tag der Geburt war ich morgens noch beim FA, die ersten Wehen im CTG sichtbar, da hat es geheißen (es war ein Samstag), wenn das Kind übers WE nicht kommt, wird eingeleitet. Da wär ich dann ET+13 gewesen.
An Deiner Stelle würde ich auch warten, es sei denn, das Kind ist extrem groß und es würden aus dem Grund Komplikationen erwartet. Aber solange es dem Kind gut geht, würd ich nicht einleiten.
Ich kenn mehrere Mütter, wo eingeleitet wurde (bei einer sogar schon am errechneten ET), es ging aber nicht so recht vorwärts und die Kinder kamen dann doch per Kaiserschnitt auf die Welt. Und gerade die Eltern berichteten von grün verfärbten Fruchtwasser. Klar, zum Zeitpunkt der Geburt drohte eine Fruchtwasservergiftung, aber ich bin fest der Meinung, dass die Kinder durch die Einleitung so unter Streß geraten sind, dass sie aus dem Grund Mekonium ausgeschieden haben.

Liebe Grüße!

Beitrag von marlenne2011 28.03.11 - 10:06 Uhr

Hallo

ei mir stellt sich heute raus,ob Eingeleitet wird.
Würde es auch nur machen lassen wenn es nötig ist.
Wenn es mutter oder Kind nicht mehr gut geht.


Lg.Marlenne

38ssw

Beitrag von sweetlady0020 28.03.11 - 10:08 Uhr



Hi,

also ich bin auf den Tag 14 Tage über ET gegangen und dann wurde via Wehentropf eingeleitet. Ganz ehrlich: Es war schrecklich und ich wäre gern drum herum gekommen. Ob die Wehen schlimmer sind, kann ich nicht sagen, da ich keine Vergleichsmöglichkeit habe, aber ich würde an Deiner Stelle auch länger als 7 Tage warten.

Wenn es dem Kind gut geht, gibt es bis 14 Tage absolut keinen Grund einzuleiten!

Ich wünsche Dir, dass es nicht soweit kommt.

LG

SweetLady0020#klee mit Astronautin im Arm

Beitrag von maxi.81 28.03.11 - 10:10 Uhr

Ohne med. Grund würde ich es, könnte ich nochmal die Entscheidung treffen, nie wieder machen lassen!

Beitrag von erstes-huhn 28.03.11 - 10:10 Uhr

Ich hatte keine Einleitungen:

Nr.1 7 Tage über ET

Nr.2 10 Tage über ET (und dann an einem Sonntag!!! geboren)

Und keins der Kinder war übertragen.

Beitrag von dorotasch 28.03.11 - 10:20 Uhr

DANKE sehr herzlich für eure Meinungen und ich fühle mich jetzt bestärkt!
Liebe Grüße!#blume

Beitrag von sandy38 28.03.11 - 10:29 Uhr

....#winke....

Ja , darüber hab ich mir auch schon mal den Kopf zerbrochen...#zitter

(Zum Glück hab ich aber noch ein paar Tage Et-20)

...grade weil das hier so oft steht...
Mein erster Sohn 15 Jahre her , kam Et+6 und rucki -zucki...so, und diesmal habe ich auch keine beschwerden...keine voranzeichen..#kratz
Nur mein Fa meinte vor 2 Wochen *ja, wir müssen schauen, ob das Fruchtwasser reicht und die Pl. hätte kleine alterserscheinungen* ? )
Naja , wie gesagt mir geht es gut und eine Einleitung wollte ich auch nicht haben #zitter
Aber,jetzt sitze ich oft da und Hoffe halt das ich auch mal wenigstens so ein bissel Ziehen im Rücken bekomme , einfach um zu wissen ok mein Körper funktioniert noch #rofl
Wie gesagt...zum Glück bin ich noch nicht über Et...will das ganze normal erleben dürfen ...#winke

Sandy Et-20

Beitrag von krissy2000 28.03.11 - 10:32 Uhr

Also normal wird bei ET+10 eingeleitet. Ich wuerde bis dahin auch warten, wenn mit dem Baby alles ok ist. Mein Sohn kam bei ET+5 ohne Einleitung auf die WElt.

Lg Krissy

Beitrag von an82 28.03.11 - 10:41 Uhr

Halo :-)
ich bin heute den 5ten Tag über ET und bei mir wird am 8ten Tag nach ET ein Wehen-Belastungstest gemacht und am 10ten Tag nach ET wird dann eingeleitet!
Ich hoffe aber echt total,das die Wehen noch von alleine kommen!
Drück Dir die Daumen :-)
LG

Beitrag von juice87 28.03.11 - 10:46 Uhr

ich war nicht lange über,aber bei Et+5 is meine tochter so kommen ohne einleitung..ich würde auch warten bis du 10 tage über bist!alles gute für die geburt.lg franzi it finja fast 3 und mäuschen 21ssw

Beitrag von jule2710 28.03.11 - 10:57 Uhr

Hallo!

Mir gehts genau wie Dir. Bin heute ET+5! Und soll bei ET+7 eingeleitet bekommen oder einen Kaiserschnitt, obwohl weder Baby noch ich Beschwerden/Probleme machen!
Bin auch total unsicher, jedoch sagte die Oberärztin sie würden es laut neusten Standards so machen, da die Säuglingssterblichkeit ab ET+7 zunehmen könnte!
Bin weder von Sectio noch vom einleiten begeistert...aber mal schauen. Muß morgen nochmal zur CTG Kontrolle ins Krh.!

Liebe Grüße
Jule#gruebel