Vertrag ich die Pille nicht?

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von monroe25 28.03.11 - 10:58 Uhr

Huhu,

ich bin vor etwa nem halben Jahr von einer durchgehend zu nehmenden Pille auf die normale Pille Mikrogynom gewechselt.

Bisher lief alles auch gut aber momentanb ist alles durcheinander.

Ich habe seit über ner Woche nur Migräne, habe Unterleibsschmerzen, Rückenschmerzen, bin total gereizt und irgndwie kommen meine Tage auch nicht so pünktlich wie sonst. Außerdem bin ich nur noch müde und geschafft.

Hatte schon gedacht vielleicht schwanger oder so, aber die drei Tests waren alle direkt negativ.

Hatte jemand auch schon mal so Erfahrungen mit der Pille?

Was meint Ihr kann das sein?
LG
Julia

Beitrag von karra005 28.03.11 - 11:33 Uhr

hallo
ja könnte sein dass du sie nicht verträgst. Der Einzige weg das heraus zu finden ist, dass du sie für 6Monate + ganz ab setzt. Nur so wirst du feststellen ob die Beschwerden anhalten oder weggehen. Ich hätte damals ähnliche Beschwerden und die sind binnen ersten 3 Monate komplett verschwunden!

Beitrag von monroe25 28.03.11 - 11:36 Uhr

Hey,

danke für Deine Rückmeldung.

Bei der gestagenfreien Pille die ich vorher genommen hatte, hatte ich zwar die Migräne nicht, dafür aber NEbenwirkungen wie in den Wechseljahren, Schweissausbrücjhe, Gereiztheit usw.
Als ich mit der wieder aufgehört hatte, habe ich auch direkt meine Tage bekommen und alles hat sich super mit der neuen Pille eingestellt.
Nun bekomme ich aber wieder diese doofe Migräne und fühle mich einfach nur besch**. und meine Tage kommen diesen Monat auch nicht regelmässig.

Alles doof, ich hasse Hormone

LG
Julia

Beitrag von reike.rauh 28.03.11 - 12:19 Uhr

ja, ich denke du verträgst sie nicht...

ich habe sie auch genommen - letzten mittwoch..., - ich mußte sie absetzten da ich sie nicht mehr einnehmen darf wegen thrombose - verstopfte ader - ventilklappe am linken bein...
:-(

lg, von reike...

Beitrag von celi98 28.03.11 - 13:40 Uhr

hallo,

ich hatte die microgynon lange zeit und nie probleme damit. bis zur geburt meiner tochter. als ich nach der stillzeit wieder anfing, ging auch gar nichts mehr. besonders häufe zwischenblutungen waren echt ätzend. ich hab die pille gewechselt, aber das wurde auch nicht besser. im gegenteil, ich hatte auch mit denen von dir beschreibenen symptomen zu kämpfen. habe morgens soagar teilweise gespuckt. seit heute verhüte ich nun hormonfrei mit der der kupferspirale.

lg sonja

Beitrag von monroe25 28.03.11 - 13:46 Uhr

Danke für Eure Antworten!

Ich weiss auch nicht so recht. Die gängige Pille mit Pillenpause vertrage ich nicht wegen Migräne und allem, die gestagenfreie, die man durchnimmt, geht auch überhaupt nicht. Würde am liebsten ganz weg von den Hormonen, aber was soll ich dann nehmen?

@celi98: wie klappt das denn mit der Kupferspirale? Ist das besser? Gibt es da auch nen bestimmten Zeitraum, die man die sich einsetzen lassen muss?

Liebe Grüße
Julia

Beitrag von celi98 28.03.11 - 15:55 Uhr

hallo,

ob es gut klappt, weiß ich nicht. ich habe sie erst heute bekommen (man setzt die während der blutung ein). das einsetzen war aber kein problem und bisher gibt es außerer ein bisschen ziehen nichts. musst mal hier im forum googeln. gibt viele, die keine probleme mit der kupferspirale haben, aber auch welche, bei denen es probleme gab. ist wohl mit jeder verhütungsmethode so. ich hatte vor der geburt meiner tochter ein persona. das war ne echte kathasprophe. es hat mir keinen einsprung und dafür 20 rote von insg 28 tagen angezeigt. und das, obwohl ich einen total regelmäßige zyklus hatte.

ich wollte zuerst eine goldspirale, aber meine fa kennt die nicht, wollte die nicht einsetzen. ich hoffe, ich komme mit dieser methode klar.

lg sonja

Beitrag von poo-tee-weet 29.03.11 - 11:08 Uhr

huhu,
also nachdem es für mich auch nach unverträglichkeit klingt hast du folgende möglichkeiten:
weitere pillen durchprobieren oder auch den nuvaring, wobei es bei den deutlichen nebenwirkungen eher unwahrscheinlich ist, dass das hilft
oder hormonfrei verhüten.
in einem thread knapp unter dir wurde auch gerade nach alternativen gefragt, vielleicht magst du da mal schauen.

ich fasse noch kurz zusammen:
spirale (gold oder kupfer) oder kupferkette (gynefix) --> dazu hat celi ja schon was geschrieben
barrieremethoden: kondom, diaphragma (in kombination mit einem gel)
wenn du (so wie ich) auch gerne mal ohne barriere #sex hättest ist auch die symptothermale methode (jetzt sensiplan, früher unter dem begriff nfp) eine sehr gute möglichkeit (fange ich gerade an)
außerdem gibt es noch diverse zykluscomputer, die aber in der sicherheit deutlich hinter der "selbst gemachten" auswertung und beobachtung liegen
und es gibt auch leute, die ci praktizieren, aber das wäre mir persönlich auch zu riskant.
ach ja: absolute enthaltsamkeit ist natürlich auch möglich :-p

liebe grüße
#sonne

Beitrag von tanjawielandt 30.03.11 - 17:10 Uhr

Ich hab sie auch nicht vertragen.
Nach ca. 3 Monaten bekam ich Haarausfall, Pigmentflecken, Kopfweh, ....
Bin dann zur FÄ und die hat mir dann die Valette verschrieben. Mit der komme ich super zurecht.