So schnell kann gehen, von geburtsunreifem Befund zur Geburt :-)

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von nessa79 28.03.11 - 11:07 Uhr

Huhu!
So, hier auch unser Geburtsbericht.
Am Dienstag den 15. März hatte ich schon leichte Kontraktionen, die ich aber wieder als Übungswehen einstufte. Einen Tag vorher sagte der Fa ja schon dass der Befund sehr unreif wäre, deshalb machte ich mir gar nicht so große Hoffnung dass es so bald los gehen könnte.
Wichtig für die Familie war dass Mini nicht am 16. kommt weil da schon zwei Geburtstag haben, wäre nicht schön.
Aber unser Mini hat es sich da anders überlegt, sie wollte wohl genau den Tag auch als Geburtstag haben.

Am 16. März, nachts um halb eins fingen die Wehen an, richtig schön in den Rücken ziehend, so dass ich sofort wusste: ja, das sind jetzt richtige Wehen. Das ging dann immer so weiter, ich versuchte zu schlafen, aber ständig wurde ich durch die Wehen wieder geweckt und tigerte so durch die Wohnung und versuchte mich abzulenken weil ich immer noch damit rechnete dass sie wieder weg gehen.
Zwischendurch auf Klo hatte ich Blut auf meiner Einlage und schob es auf den #sex den wir abends vorher hatten in der Hoffnung dass die Kontraktionen wirklich zu richtigen Wehen werden.
Später war mir klar dass es der Schleimpfropf war denn es wurde immer mehr und glibberiger.

Morgens um 5 waren die Wehen inzwischen so häufig hintereinander und so schmerzhaft (ca alle 5 Min.) dass ich wusste dass ich bald los ins Kh muss. Mein Mann ist zu dem Zeitpunkt auch schon wach gewesen und kümmerte sich um den Babysitter usw., ich packte meine restlichen Sachen schnell so gut es ging zusammen.
Um 6 kamen wir dann im Kreissaal an wo man mich erst mal ans Ctg packte. Aber man konnte absolut keine Wehe sehen was mich richtig deprimierte, ich dachte schon die schicken mich wieder nach Hause, dabei hatte ich doch richtige Schmerzen. Die Hebamme beruhigte mich aber und meinte die Wehen müssen erst mal nach oben wandern (Ctg-Knopf saß ja oben) und ich spürte die Wehen nur im unteren Bauch. Und gleich darauf konnte man auch Wehen auf dem Ctg sehen.
Um viertel vor 7 tastete sie nach dem Muttermund und meinte: das ist kein Fehlalarm, wir sind bei 4 cm. #huepf
Ich bekam einen Zugang gelegt, durfte etwas frühstücken, hatte aber kaum Apptetit. Danach war der Muttermund bei 6 cm.

Dann wurden die Wehen so stark dass ich um ein Schmerzmittel bat. Ich bekam Buscopan über den Zugang und sollte mich mit beiden Unterarmen auf dem Bett abstützen und mit dem Becken kreisen um die Wehen erträglicher zu machen. Aber das ging gar nicht, das Schmerzmittel kam irgendwie nicht an, wirkte nicht und die Schmerzen waren bei dem Abstützen noch schlimmer was ich der Hebamme mitteilte. Sie meinte sie schaut gleich mal nach dem Muttermund, es kann sein dass wir schon so weit sind dass das Mittel nicht mehr anschlägt. Und tatsächlich, innerhalb kürzester Zeit war der Muttermund ganz auf. Während der nächsten Wehe platzte auch gleich die Fruchtblase.
Dann wurden die Wehen so schlimm dass ich nicht mehr wusste wohin mit mir. Es fiel mir sehr schwer mich aufs Atmen zu konzentrieren, aber das waren nur so 4-5 Stück und dann kamen die Presswehen und kurze Zeit später war unsere Maus da:

Um 10:15 mit einem Gewicht von 4635 g, einer Länge von 57 cm und einem Kopfumfang von 37 cm #huepf
Seit Sonntag sind wir wieder zu Hause und sind dabei uns einzugewöhnen. Die großen Schwestern sind sehr stolz. Stillen klappt auch klasse.
LG
Nessa & Mini (12 Tage alt)

Beitrag von stefannette 28.03.11 - 11:20 Uhr

Herzlichen Glückwunsch!! Das sind ja stolze Maße!
Euch eine tolle Kennenlernzeit!!

Beitrag von nessa79 28.03.11 - 11:34 Uhr

Ja das stimmt, ganz schön groß, und das für ein Mädchen... #schwitz Wussten auch gar nicht dass sie groß wird. Bin aber nicht gerissen, nur kleine Schürfwunden habe ich.