Wie schwer noch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nici388 28.03.11 - 11:16 Uhr

ihr war gestern mal wieder im krankenhaus...
hatte stechende schmerzen vom unterleib bis in den vaginalbereich runter.. allerdings waren diese schmerzen durchgehend und konnte kaum laufen...
dachte mir vorsichtshalber lass ich mal nachgucken...
die haben dann nach dem MuMu geguckt, der war noch geschlossen, haben ctg geschrieben, wo wehen zu erkennen waren im abstand von 15 minuten...
dann haben sie noch us gemacht. da kam raus, das der kleine schon 3200 g wiegt, ca. 49 cm groß ist, einen KU von 36 cm hat und einen Bauchumfang von 33 cm...
Das Gerät zeigte an, das es eher der 39. Woche entspricht...
Naja die Schmerzen unten kamen wohl davon, das er mein becken irgendwie wegdrückt...

Nun frag ich mich, wenn er wirklich noch die letzten 22 Tage drin bleibt, das sind 3 Wochen wie groß soll er denn noch werden? da kommt er ja dann sicher bald mit 5 kg zur Welt..
Oder kann man jetzt davon ausgehen, das er eher kommt??!

Lg Nici mit #baby inside ET-22

Beitrag von schaf5214 28.03.11 - 11:20 Uhr

Hmm hast du mal einen Zucker Belastungstest machen lassen? Große und schwere Babys gints oft bei Schangerschaftsdiabetes.

Beitrag von brine87 28.03.11 - 11:20 Uhr

36cm kopfumfang oh gott wie willst du denn da raus pressen das wird doch keine normale geburt oder?

Beitrag von knuffiii 28.03.11 - 11:25 Uhr

Sehr aufmunternde Worte wenn sie sowieso schon Angst hat vor einem zu schweren Baby.
Meine Tochter hatte einen KU von 35,5cm bei der Geburt! Sie hat ohne größere Schwierigkeiten durchgepasst und es war eine normale Geburt.
LG

Beitrag von sandonna 28.03.11 - 11:29 Uhr

na 1 cm hin oder her macht auch nicht mehr was aus. ich hatte 37 cm beim ersten und 36,5 beim zweiten und auch jedes mal ne normale Geburt.

Beitrag von knuffiii 28.03.11 - 11:31 Uhr

#pro
Kein Wunder das immer mehr einen WKS wollen, vor allem die Erstgebärenden wenn so eine Panik verbreitet wird.

Beitrag von sandonna 28.03.11 - 11:46 Uhr

seh ich genauso. klar schluckt man wenns gegen 40 cm geht, aber da sind schon ganz andere KU´s rausgekommen....
die natur hat sich schon was dabei gedacht u drin geblieben ist noch keines.

#sonne

Beitrag von nici388 28.03.11 - 11:22 Uhr

Also Schwangerschaftsdiabetes hatte ich eine leichte, aber meine Werte sind top in Ordnung.. ich wurde gestern gefragt, ob ich mich vielleicht vertan habe, beim dem Tag meiner letzten Blutung und ganz ehrlich, ich weiß es nicht mehr ganz genau...

Und denke schon das es eine normale Geburt wird, bis jetzt hat noch keiner das Gegenteil behauptet...

Beitrag von brine87 28.03.11 - 11:24 Uhr

der kleine ist echt schon mega gross hast du da keine angst vor der geburt

Beitrag von catzyy 28.03.11 - 11:31 Uhr

hey,

lass dir da ja nichts einreden! das sind immer nur schätzwerte!! abweichungen beim gewicht von plus/minus 500 gramm sind normal.

bei meinem sohn hiess es in der 38ssw er wäre 2600 gramm schwer und 57 cm gross..

er kam innerhalb von 3 stunden zur welt mit 4040 gramm, 51 cm länge und ku von 37cm!! ich hatte einen kleinen dammschnitt wegen saugglocke weil er sich im becken verkeilt hatte. der schnitt war ziemlich harmlos und nach 2 wochen verheilt.

ich bin ziemlich schlank bei einer grösse von 1.76 m anfangsgewicht 54kg. endgewicht 68 kg. und hab ein ziemlich schmales inneres becken. aber die geburt war problemlos..

also ruhig blut :-)

mfg anja

Beitrag von gsd77 28.03.11 - 11:52 Uhr

Hallo,
mach Dir keine Gedanken, mein Sohn hatte in der 34.SSW 2700 Gramm und war 46cm gross, in der 36.SSW 3000 Gramm, in der 39.SSW wurde er auf 3500 Gramm geschätzt und in der 40.SSW dann auf 3600 Gramm!
Tatsächlich wurde er 9 Tage nach ET ( obwohl jeder meinte er käme bestimmt früher ) mit fast 4kg und 54cm geboren!

Also 5kg bekommt Dein Zwergi bestimmt nicht :-)

Alles Gute!!

Beitrag von tigerentenbine 28.03.11 - 12:03 Uhr

Liebe Nici,

mach dir bloß keinen Kopf und gib einfach nichts auf diese geschätzen Werte! Mal davon abgesehen, dass dein Kleiner innerhalb von 22 Tagen auch keine 1800 g mehr zunimmt und wer weiß, vielleicht kommt er ja auch eher, also von 5kg bist du weit enfernt!!

Lukas wurde morgens um 5 Uhr auf 3600g geschätzt, um 12.38Uhr kam er per Notkaiserschnitt mit 4480g auf die Welt, also ich halte von diesen Schätzungen und angeblichen Berechnungen überhaupt nichts, ich kenne Niemanden bei dem es auch nur annähernd gestimmt hätte!

Also bleib cool und warte ab, du kannst es ja so oder so nicht ändern und ersparst dir jetzt einfach ganz viele Sorgen und unnötige Gedanken!

Liebe Grüße,

Bine mit Lukas (*01/2008) und #ei (ET 10.08.2011)

Beitrag von poky81 28.03.11 - 12:16 Uhr

Das findest du also groß....... ist es sicherlich auch, aber ich kann das überbieten:-) Mein kleiner Mann soll bei ET- 21 3400g gewogen haben, bei ansonsten ähnlichen Maßen wie bei dir!!!!
Ich frage mich schon seit zwei Wochen, wie das funktionieren soll bis zu ET. Der ist so riesig und hat so wenig Platz. Außerdem habe ich schon seit mittlerweile drei Wochen Wehen und keine Lust mehr:-D
Mach dir nicht son Kopf, das Gewicht ist nur geschätzt und wer weiß, ob die Kleinen wirklich so groß sind. Außerdem wissen die Hebammen schon was sie da machen und was da rein gekommen ist, kommt auch wieder raus:-)
Meine Schwägerin hat im letzten Jahr ein 4200g Baby ohne Dammriss und Schneiden zur Welt gebracht, also keine Panik......