Jeder Abend ist ein Kampf...

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von melmystical 28.03.11 - 11:37 Uhr

Ich habe es nun geschafft, mich eine Woche lang an gesundes Essen zu halten. Vorher habe ich wirklich in mich reingestopft, daher wohl auch mein Übergewicht.
Ich habe versucht mich an Sis zu halten, allerdings mache ich nicht die fünf Stunden Pause, das bekommt mir nicht. Bei mir sind es maximal drei Stunden, dann esse ich z.B. Obst.
Da ich gerne Süßes esse, esse ich das mittags. Trotzdem ist jeder Abend ein Kampf. Nach dem Abendessen (bei uns gibt es abends warmes Essen), muss ich mich immer zusammen reißen.
Wir sind jetzt schon ein paar Mal nach dem Abendessen eine Runde spazieren gegangen, aber das bekommt mir nicht so gut. Habe ein sehr empfindliches Magen-Darm-System und brauche nach dem Essen Ruhe, sonst.. (möchte jetzt nichts ins detail gehen ;-)).
Die letzten Abende habe ich dann immer noch ein bisschen mit meinem Sohn gespielt (obwohl das abends Papas Aufgabe ist ;-)), habe lange gebadet usw...

Mein Mann liegt dann immer auf der Couch und haut sich den Süßkram rein. Sonst habe ich das ja immer mitgemacht, aber davon muss ich halt wegkommen.

Was macht ihr denn abends, wenn ihrHunger auf Süßes habt?

#danke

Beitrag von carrie23 28.03.11 - 11:41 Uhr

Naja ich habe den "Vorteil" dass ich schon zu Beginn meiner Ernährungsumstellung vom Süßkram entwöhnt war da ich in der Schwangerschaft insulinpflichtige Diabetes hatte.
Aber da wars auch schwer ich wusste halt dass ich es für meine Tochter tue.
Die ersten Wochen sind hart, aber wenn man die hinter sich hat, ist das Verlangen nicht mehr da ähnlich wie bei Zigaretten.
Vielleicht hilft dir ein schöner Kaffee?
Und wenns nicht anders geht lutsche ein Stückerl Schokolade.
Da hast du mehr davon als wenn du sie kaust und der Hunger ist schneller weg.
Frag auch mal deinen Arzt, denn wenn du einen konstanten Insulinspiegel hast hast du auch keine Heißhungeranfälle.
Er kann dir sagen was du über den T'ag am Besten isst um Heißhungerattaken vorzubeugen.
Viel Glück

Beitrag von msfilan78 28.03.11 - 11:42 Uhr

Wenn ich abends Hunger auß süßes habe, trinke ich entweder wasser oder Tee, gehe zeitig ins bett und/oder denke dran wie toll ich abnehme wenn ich jetzt nix süßes esse.

lg, Dani

Beitrag von bokatis 28.03.11 - 11:44 Uhr

Hallo,

sag deinem Mann, er soll Rücksicht nehmen und vielleicht nicht ganz so demonstrativ Süßkram neben dir reinhauen.
Wenn du Sis machst, wäre schon besser, nur 3 Mahlzeiten zu essen, dann aber richtig. Ich esse morgens zB richtig viel Vollkorntoast auch mit Marmelade und Nutella, trinke Saft....das hält 5 Stunden an. Dann habe ich auch richtig Hunger und kann eine große Portion mittags essen. Esse auch IMMER Süßes nach dem Essen! Muss sein!

Abends hab ich natürlich auch mal Gelüst, ich trinke dann Schoko-Yogi-Tee aus dem Bioladen (lecker!!!) oder esse Hüttenkäse mit Zimt. Du könntest zB auch Magerquark mit Süßstoff essen, das ist auch süß aber hat eben keinen Einfluss auf deinen Insulinspiegel.

Ansonsten esse ich mein Abendessen meist erst, wenn die Kinder im Bett sind, also 19:30 Uhr /20 Uhr. dann hab ich generell weniger Hunger, bis ich ins Bett gehe. Dafür habe ich aber nach dem Mittagessen meist 6 Stunden Pause bis zum Abendbrot. Das schaffe ich aber gut, ich trinke nachmittags auch mal ne Cola light :-)

Allerdings: Nach nun 10 Wochen Sis habe ich seit 3 Wochen Stillstand :-(....aber ich mach weiter, musste mit Sport wegen Krankheit usw pausieren, daran liegt es wohl....

Beitrag von binnurich 28.03.11 - 12:11 Uhr

1. dein Mann sollte sein Verhalten ändern...das geht so nicht
2. versuch es mit später Abendessen
3. oder iß früher zu abend und versuch das mit dem Abendspaziergang noch mal (oder mach abends Sport)
4. wenn nichts hilft, wie wäre es mit gesunder Knabberei (gemüsesticks) oder wohlschmeckendem Tee

Beitrag von 6woche.1 28.03.11 - 12:37 Uhr

Hallo


Das ist nur am Anfang schwer bis sich der Körper umgestellt hat. Meistens putz ich mir nach dem Abendessen meine Zähne, und dan esse ich sowieso nix mehr. Aber ab und zu machen mein Mann und ich uns einen gemütlichen Abend wenn unsere Kinder im Bett sind, dan kommt es auch vor das wir etwas zusammen essen. Ab und zu gibt es Chips, Pudding oder sonst etwas in der Richtigung, solange es nicht jeden Abend ist ist es ok. Normalerweise esse ich meien Süssigkeiten sowieso am Tag. Aber mir macht es auch überhaupt nichts mehr aus wenn mein Mann am Abend neben mir seine Chips etc futtert (das macht er öfters als ich)

Beitrag von pcp 28.03.11 - 14:51 Uhr

Hallo!

Dein einziger Sport ist also "ein paar Mal nach dem Abendessen spazieren gehen"? Abnehmen mit einer Ernährungsumstellung allein ist extrem schwierig, das ist nur bei eiserner Disziplin möglich. Wenn Du das falsch angehst verlierst Du auch hauptsächlich Muskelmasse und kaum Fett.

Die Verdauungsprobleme kommen höchstwahrscheinlich erst von Deinen Ernährungsfehlern, schon mal daran gedacht?

Wenn Du die 5 Std. Pause nicht schaffst orientiere Dich an Programmen wie der "Walleczek-Methode", die ist für Dich vermutlich besser geeignet.

lg

Beitrag von melmystical 28.03.11 - 15:36 Uhr

Nein, das ist nicht mein einziger Sport. ;-)

Ich bin vormittags ca. 30-60 Minuten mit meinem Sohn unterwegs. Ist aber eher spazieren gehen.
Wenn er dann Mittagsschlaf macht, schmeiße ich meine Fitness-DVD an. Die geht ca. 45 Minuten und inzwischen halte ich sogar bis zum Ende durch. #schwitz

Die Magen-Darm-Geschichte rührt von einer chronischen Darm-Entzündung her, die ich noch bis vor ein paar Monaten hatte.

Von der Walleczek-Methode habe ich nocht nichts gehört, werde aber mal danach googlen.